Irene Luft – Paris Fashion Week für Frühling/Sommer 2023

6. Oktober 2022 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Am letzten Sonntag war es so weit, die deutsche Designerin Irene Luft präsentierte ihre neue Kollektion im Rahmen der Paris Fashion Week. Das Motto war „Gaslighting at the end of the tunnel“. Wie heißt es immer so schön, man sollte durchaus einmal einen Blick „über den eigenen Tellerrand“ wagen, um den eigenen Horizont zu erweitern. Und auch mal Stimmen außerhalb der eigenen Bubble zulassen.
Passend dazu zeigte Irene im Palais de Tokyo ihre neue Kollektion für den Frühling/Sommer 2023:

Durchaus provokant, etwas düster bzw. futuristisch und voller Power. Typisch für Irene, viel Transparenz, zum Beispiel in Form durchsichtiger Netzoberteile, dazu die Kombination mit Spitze und Jacquard, was gleichzeitig für Eleganz und Romantik sorgt. Accessoires wie außergewöhnliche Brillen und ein faszinierendes Make-Up runden das Ganze perfekt ab.
Im vollen Palais de Tokyo waren übrigens auch einige bekannte Gäste, unter anderem James F. Goldstein. Meine Meinung: Wieder eine sehr gelungene Kollektion und super passend für Paris!

(Alle Bilder von Irene Luft)

Salvatore Ferragamo auf der Milano Moda Donna – Frühling/Sommer 2023

29. September 2022 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , ,

Salvatore Ferragamo präsentierte die neue Kollektion für Frühling/Sommer 2023 letzte Woche auf der Mailänder Fashion Week (Milano Moda Donna). Und zwar unter neuem Kreativdirektor: Dem Briten Maximilian Davis. Der 25-jährige kam erst im März zum italienischen Unternehmen und möchte mit seinem Debüt eine neue Ära einläuten.

Auch Ferragamo setzt auf die gemeinsame Präsentation von Damen- und Herren, ein Trend, der sich durchzieht und Grenzen auflöst. Das Motto von Maximilian Davis war, das Flair aus Hollywood in die italienische Mode zu integrieren – allerdings mit Leichtigkeit und Sinnlichkeit neu interpretiert. Was er auch geschafft hat. Aber schaut selbst:

In Anlehnung an die funkelnden roten Schuhe, die Ferragamo 1959 für Marilyn Monroe anfertigte, erscheint die Kollektion im Hollywood-Glanz und Glamour. Nicht nur die Kollektion, sondern der ganze Raum war in Rot gehüllt.

Um die Looks komplett zu machen, wurden zwei bekannte Accessoires aufgegriffen, die „Wanda“-Tasche (erstmals 1988 eingeführt und nach Salvatores Frau benannt) kam in abgewandelter Form wieder zum Vorschein, genauso wie die Cut-Out-Tasche aus Leder. „Es ging darum, ins Archiv zu schauen und herauszufinden, was neu definiert werden könnte, um für heute relevant zu werden“, so begründet Maximilian Davis seine gelungene Kollektion.

(alle Bilder von Salvatore Ferragamo)

Bally auf der Milano Moda Donna – Frühling/Sommer 2023

28. September 2022 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , ,

Momentan ist wieder Fashion-Week-Saison und natürlich ist auch Mailand am Start. Die Milano Moda Donna, die Fashion Week der Damen, fand in den letzten Tagen in der italienischen Metropole statt. Wobei der Trend weiterhin zu gemeinsamen Kollektionen und Schauen für Damen und Herren geht.
So auch bei Bally in der Frühjahr/Sommer 2023 -Kollektion. Dabei handelt es sich um die erste Kollektion des Schweizer Unternehmens unter dem neuen Kreativdirektor Rhuigi Villaseñor. Mit „ECDYSIS“, so der Titel der Kollektion, verbindet der Designer Schweizer Handwerkskunst, europäische Lebensweise und seinen amerikanischen Hintergrund. Ein Reset auch mit der ersten Runway Show nach zwei Dekaden. Bally besteht seit 171 Jahren und Rhuigi legt deutlichen Wert auf die Ursprünge des Unternehmens im Lederhandwerk, was seit jeher den Fokus bei Bally ausmacht. Trotzdem versucht er natürlich (s)einen neuen Twist und auch eine Prise Humor in die Kollektion zu bringen.

Apropos Leder: Es wurde in Form von butterweichem Wildleder bis hin zu poliertem Kalbsleder und Stretch-Nappa eingesetzt. Dazu weitere Materialien wie Seide oder Wolle.  Etwas gewagt, aber doch nicht zu sehr – hat was. Farblich sind es überwiegend Erdtöne, welche super zum Gesamtkonzept passen. Abgerundet mit Schuhen, die mit verspielten Details ausgestattet sind. Dazu ein neues stilisiertes B-Emblem.

Wie kann man es zusammenfassen: Insgesamt ein frischer Dialog zwischen der alten und der neuen Welt.

(Alle Bilder von Bally)

Das Projekt „The Wheelchair-Garment“

10. Juni 2022 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , ,

Mode ist vielseitig, regt zur Diskussion an, ist eine Ausdrucksform und manchmal auch Kunst. Außerdem, mal ganz praktisch gesehen: Kleidung wärmt, schützt und idealerweise passen die Kleidungsstücke einfach. Oder halt nicht. Wir alle kennen das Problem. Egal ob beim Einkaufen online und/oder offline, Größen sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Ein Vergleich ist oft nicht möglich und das leidige Thema „anprobieren“ kann nerven. Aus Bequemlichkeit kauft der geneigte Nutzer das gleiche Produkt in „seiner“ Größe gerne ein zweites Mal, durchaus ein Vorteil für die Hersteller. Ja, auch ich habe mich dabei schon erwischt und einfach Produkte in der gleichen Größe der selben Modemarke gekauft.

Noch schwerer muss dies natürlich für Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung sein. Bzw. wie ist es in dem Fall mit notwendigen Funktionen der Kleidungsstücke?
Die italienische Modemarke OUTHERE mit den Mitgründern und Designern Graziano Moro und Renato Pigatti, hat gemeinsam mit dem Paralympics-Athleten Simone de Maggi ein Projekt mit dem Namen „The Wheelchair-Garment“ ins Leben gerufen. Simone spielt im italienischen Rollstuhlbasketball-Nationalteam und setzt sich immer wieder neue Ziele. Auch um etwas zu verändern. So entstand gemeinsam die Vision einer Kollektion. Bzw. ist es (noch) keine Kollektion, sondern zunächst eine Jacke.

Die technisch ausgereifte Jacke bietet einige Besonderheiten. Sie ist wasserdicht, hat eine Öffnung am Rücken und eine Decke für die Beine. Die Jacke ist extra für Menschen mit motorischen Einschränkungen designt und bietet zusätzliche Funktionalität durch verschiedene Taschen. Eine Antwort auf die erschwerten Anforderungen eines Lebens im Rollstuhl.

„Mit OUTHERE zusammengearbeitet zu haben, bedeutet dazu beigetragen zu haben, das Leben vieler Menschen zu verbessern, die wie ich im Rollstuhl sitzen. Die Möglichkeit für kreative Menschen, ihren Gedanken Gestalt zu geben, sollte zu einer Möglichkeit für andere werden, sich verschiedenen Realitäten zu nähern und wichtige Botschaften zu senden, die einen unschätzbaren Wert haben“, so Simone zu dem Projekt.

Eine solche Kooperation ist etwas Besonderes, denn sicherlich handelt es sich um ein Nischenprodukt. Aber gerade deshalb ist es der italienischen Menswear-Marke wichtig, ein Statement zu setzen. Mode kennt schließlich keine Grenzen. Meine Daumen zeigen definitiv nach oben! Ich persönlich bin ja sowieso ein Fan des para(olympischen) Sports, richtig genial. Besonders gut gefallen mir die Mannschaftssportarten wie Para-Eishockey oder (natürlich) Para-Handball oder Rollstuhlbasketball.

<Alle Bilder von OUTHERE>

Brioni und Brunello Cucinelli auf der Milano Moda Uomo – Herbst/Winter 2022

9. Februar 2022 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , ,

Ihr wisst, dass ich ein Fan schicker, italienischer Herrenmode bin. Wer für mich da nicht fehlen darf, sind Brioni und Brunello Cucinelli. Denn wenn es um klassische Herrenmode aus Italien geht, muss man die zwei Modehäuser nennen. Beide zeigten im Rahmen der Milano Moda Uomo ihre Kollektionen für den kommenden Herbst/Winter 2022 im Rahmen einer Präsentation.

Beginnen möchte ich mit der Kollektion von Brioni. Wenn ich an Brioni denke, denke ich unter anderem an die grandiose Show im Castello Sforzesco 2015. Traumhaft! Für die Herbst/Winter 2022 Kollektion bleibt das Kernziel von Brioni im Vordergrund: Hochwertige (zeitlose) und gleichzeitig komfortable Kleidung zu schaffen. Natürlich mit handwerklichem Know-how und dem gewissen Etwas – das versteht sich aber von selbst. Design Director Norbert Stumpfl ließ sich von der italienischen Hauptstadt Rom, der Geburtsstadt von Brioni, inspirieren. Genauer gesagt vom Gemälde „Allegory of Air“ (von Brueghel dem Älteren), welches sich in der Galleria Doria Pamphilj in Rom befindet.

Eine schöne, zeitlose Kollektion für den Mann, die Tradition und Moderne gut vereint. Persönlich gefallen mir die Farben sehr, die vom oben genannten Gemälde aufgegriffen wurden, und – auch wenn man nicht vor Ort war – kann man das hochwertige Material doch fast fühlen.
Seit Kurzem sind übrigens Jude Law und sein Sohn Raff Botschafter des Hauses Brioni, die meiner Meinung nach super zum Flair des Unternehmens passen.

Bei Brunello Cucinelli verhält es sich ähnlich. Bei der Präsentation in Mailand wurde unter dem Motto „Crossroads“ gleichfalls sehr hochwertige und zeitlose Mode gezeigt. Bei den Mustern spielen Tweed, Hahnentritt und Prince of Wales eine Rolle. Daneben kommt man im Winter um Strick nicht herum. Passend dazu klassische Schnürschuhe, aber auch einiges in Richtung Outdoor. Bei den Farben gibt es neben den Klassikern Hingucker, wie Orange, Rot oder Eukalyptusgrün.
Viele schöne Teile für den kommenden Herbst/Winter, mit dem typischen Fokus auf Qualität, Bequemlichkeit und Eleganz mit einer gewissen sportlichen Leichtigkeit.

Viel muss man auch zur Kollektion von Brunello Cucinelli nicht sagen, denn sie spricht – in meinen Augen – für sich. Hochwertig, elegant und zeitlos – der nächste Winter kann kommen!

(Bilder von Brioni bzw. Brunello Cucinelli)

Aufwärts