Mehr Meer – Rügen 1.0

3. November 2015 | Schlagwörter: , , ,

Ab in den hohen Norden, das war das Motto des Kurztrips. Endpunkt der kleinen Reise war die Insel Rügen, doch ist ja bekanntlich der Weg auch immer das Ziel. Entsprechend ging es auf dem Hinweg entlang der Mecklenburgische Seenplatte, um als Zwischenstopp auf dem schönen Gutshof Woldzegarten zu nächtigen. Das Wetter passte sich der Jahreszeit und dem anstehenden Ereignis „Halloween“ an. Nebelschwaden, Spinnennetze, trübes Licht, durch das ein Hauch von Sonne blinzelte – man fühlte sich fast wie bei einem (ungewollten) Stopp auf einem gruseligen englischen Landschloss (in diesem Fall Gutshof) – also natürlich nur was die Atmosphäre angeht, so wettertechnisch gesehen.

Gutshof-Woldzegarten - Welcome

Gutshof-Woldzegarten

Am nächsten Tag, nach einer Runde im Pool und einem superleckeren Frühstück, wurde der Weg Richtung Norden fortgesetzt. Natürlich wieder durch den Nebel, so dass man leider nicht viel von der schönen Landschaft erkennen konnte. Anyway, die Insel rückte näher, einmal quer durch Rügen kamen wir schließlich in Göhren an.

Rügen - Sellin

Beach - Rügen

Beach - Rügen

Rügen

Rügen Sunset

Warum eigentlich in den Nord-Osten? Ach, warum denn nicht?! Der Plan war, ein paar Tage abschalten, einfach mal raus, das Handy meistens aus und die Seele baumeln lassen. Und ein Besuch am Meer hat in diesem Jahr auch noch nicht geklappt, der Hausumbau kostet Zeit und Nerven und auch sonst ist viel zu tun… Da haben sich die Insel Rügen und die Ostsee spontan eingeschlichen und – trotz der Kälte – richtig gut getan. Apropos Kälte – bekanntlich ist aktuell Nebensaison auf Rügen und es sind dementsprechend weniger Menschen auf der Insel, was natürlich sehr toll ist! Keine überfüllten Strände und auch im kleinen Fischlokal bekam man ohne Probleme noch einen Platz. Selbstverständlich ging es mit den Füßen in die Ostsee – Quasi Kneippkur pur!

Einfach mal das Handy ausschalten, Meeresluft schnupper, leckeren Fisch essen, mit Einheimischen Schnaps trinken und es sich gut gehen lassen – sollte man viel öfter machen!

English:
A short trip to the Baltic sea was the idea and so last weekend we have been to the Island Rügen. As always, the journey is the reward, so we were driving through the Mecklenburg Lake District and made a stopover at the beautiful ‘Gutshof Woldzegarten’, which could be perfect for Halloween! When we arrived the atmosphere was kind of creepy with wafts of mists billowing and spider’s webs around. But only outside, the inside was perfect and we had a fabulous dinner this evening. The next morning – after swimming in the pool and a delicious breakfast – we drove through the foggy landscape to the north. Driving across the Island we arrived in Göhren on the East side of the Island. As I haven’t been to the sea this year so far, the plan was just to relax a few days, make some walks at the sea and turn the cellphone off. It was sunny and cold, but nevertheless I had to put my feet into the sea – kind of hydrotherapy! ;) Such an escape from everyday life for a view days with sniffing sea air, eating fish and relaxing should really be done more often!

3 Kommentare

  1. Andrea Platzek 10. Nov 2015

    Da sind ja meine Möwen :)

  2. Sieht das schön aus, an der Ostsee war ich noch überhaupt nicht! Wird mal Zeit :)

Leave a reply

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit + markiert.

Aufwärts