Get out of town!

22. April 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Raus aus der Stadt und ein paar freie Tage genießen! Das ist das Thema des neuen Ted Baker Videos zur aktuellen Frühjahr/Sommerkollektion. Also mir persönlich geht es ja auch so, sobald der Frühling um die Ecke kommt und die Sonne scheint, zieht es mich einfach raus. So die ein oder andere Kugel Eis will schließlich gegessen werden und aktuell sind auch noch keine Wespen unterwegs – also ist alles prima! Leider komme ich aktuell nicht richtig dazu, was aber eher am Umzugs- und Renovierungsendspurt liegt, als am Frühling. Aber auch dafür gibt es eine Lösung– wenigstens kurz raus an die frische Luft, ein Eis beim Lieblingsitaliener schnappen und ein paar Minuten auf einer Bank relaxen. Alternativ auch mal wieder in die geliebte Heimat (den Spessart) tuckern. So viel Zeit muss schließlich sein!

So geht es natürlich nicht nur mir, sondern auch vielen anderen. Und genau dazu passt Ted Bakers: „Get out of town!“, die neue, sehr erfrischende Kampagne.

Eine Einladung zur „Ted“ Rundreise auf den Strawberry Islands, natürlich DER angesagtesten Holiday Location dieses Sommers! ;) Ja, da lässt es sich sicherlich aushalten.
Mich persönlich erinnerte es gleich an den Lago di Como und „La dolce Vita“. Apropos – zufälligerweise habe ich dort gerade eine Villa entdeckt, die gar nicht mal so schlecht ist (ein fränkisches Lob). Gut, in einigen Zimmern müsste noch gestrichen werden, aber im Großen und Ganzen sehr schick und mit eigener Bootsgarage. Ihr merkt schon, ich schweife ab. Das Video hat mich halt gleich in Urlaubsstimmung versetzt. Aber nicht nur das, auch die Mode von Ted Baker kann sich sehen lassen.

Get Out Of Town - The Strawberry Islands - Ted Baker

Get Out Of Town - The Strawberry Islands - Ted Baker

Get Out Of Town - The Strawberry Islands - Ted Baker

Get Out Of Town - The Strawberry Islands - Ted Baker

Get Out Of Town - The Strawberry Islands - Ted Baker

Schick und trotzdem lässig – perfekt für einen entspannten Sommer.

 

English:
„Get out of town“ – this is the theme of Ted Baker’s new spring/summer campaign video. And who doesn’t want to follow this call? With the arrival of spring, it pulls me outside. I love to have some ice cream while sitting on a bench enjoying the sun. “Get out of town” shows us the perfect location for holiday, Strawberry Islands. It reminds me of the Lago di Como and ‘La Dolce Vita’ (by the way, I have just found the perfect villa there…) . But it’s not only about the perfect holidays, but also about classy and at the same time casual fashion. Looks, that fit together perfectly – I like!

Ein Hoch auf die Freundschaft! – #maennerfreundschaft

17. April 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Nach dem Blick auf die neue Kampagne „#maennerfreundschaft“ von CG-Club of Gents konnte ich einfach nicht anders, als mir selbst ein paar Gedanken zu dem Thema zu machen. Und auf diesem Weg vielleicht auch einfach mal „Danke“ an Jörg und Ludwig zu sagen.

Best Friends

Jörg und Ludwig sind meine besten Freunde und das schon seit einer halben Ewigkeit. Jörg wohnt in Passau und Ludwig in München, also nicht gerade um die Ecke. Aber wenn wir uns sehen bzw. telefonieren, verstehen wir uns einfach blind. Kennengelernt haben wir uns vor einigen (vielen) Jahren beim Handball. Also Jörg beim Handball und Ludwig in der Schule – irgendwie alles zur selben Zeit, als wir noch alle rund um das schöne Lohr am Main wohnten. Wir spielten Handball und verbrachten fast jede freie Minute miteinander. Als es uns dann in verschiedene Richtungen verschlug, trafen wir uns dennoch in regelmäßigen Abständen und verbrachten die Wochenenden zusammen. Ich erinnere mich an so manch lustige Geschichte, wie wir z. B. zu Studienzeiten in Würzburg nach dem ein oder anderen alkoholischen Kaltgetränk durch die Gegend torkelten und uns gegenseitig zum Weitergehen „motivierten“. Auf der Verkehrsinsel war es schließlich nicht so bequem. Fragt lieber nicht! Aber auch das macht Männerfreundschaft aus.

Selbstverständlich wurden gemeinsam Probleme gewälzt und Ratschläge ausgetauscht, wie es Jungs/Männer halt einfach machen. Man setzt sich zusammen, trinkt etwas, diskutiert anfangs noch über das eigentliche Problem, stellt fest, dass das Leben zu kurz ist für Probleme und wendet sich anderen Themen zu. So einfach ist das – nicht immer zu viel nachdenken, sondern einfach machen.

Mit Jörg zockte ich schon mal die Wochenenden durch, ohne Unterbrechung, gestärkt nur durch das ein oder andere Fertigprodukt. An Schlaf war nicht zu denken und fast hätte man auch schon mal einen Familientermin vergessen. Gut, irgendwie haben wir es aber immer wieder geschafft, pünktlich zu sein. Oder als Ludwig und ich auf der Spessartfestwoche unterwegs waren und sein Vater mitten in der Nacht über mich gestolpert ist, während ich vor der Haustür ein Nickerchen hielt…so eine Hauseingangstür eignet sich halt nur bedingt als Schlafort bei einem schichtarbeitenden Vater. Was im Nachhinein aber auch kein Problem ist, denn bei den besten Freunden gehört man irgendwie mit zur Familie. Da hilft man, falls Renovierungen oder Umzüge anstehen und trifft sich auf (Geburtstags-)feiern, quatscht bis spät in die Nacht und ist selbstverständlich quasi als Familienmitglied dabei.

Mit dem Erwachsen werden ändern sich manche Dinge, aber die Freundschaft bleibt. Es kommt nicht darauf an, dass man jedes Wochenende zusammen um die Häuser zieht. Sondern dass man füreinander da ist. Da spielt es auch keine Rolle, ob man weiter weg ist, oder nicht. Wenn Hilfe benötigt wird, dann setzt man sich ins Auto und ist so schnell es geht vor Ort. So ist das einfach.

Lieber Ludwig, lieber Jörg – danke für Eure Freundschaft!

<7P>

CG-Fashion #maennerfreundschaft Container

CG-Fashion #maennerfreundschaft Container - Innen

CG-Fashion #maennerfreundschaft Bier

Nun liebe Mitmänner, nicht nur mich interessiert die Geschichte Eurer Männerfreundschaft, sondern auch CG-Club of Gents hat reges Interesse daran. Erzählt einfach die Geschichte Eurer #maennerfreundschaft, wie es geht, findet Ihr hier (z. B. im Pop-Up-Container in verschiedenen Städten Deutschlands). Werdet das Kampagnengesicht für 2016 oder gewinnt einen von 5 ultimativen Männerfreundschaftstrips nach Las Vegas. Viel Glück! (Und Ihr wisst ja: what happens in Vegas, stays in Vegas!)

English:
A friendship between men is something really special. CG- Club of Gents is picking this up in their new campaign called ‘#maennerfreundschaft’. Seeing this, I had to think about the friendship with my best and oldest friends, Ludwig and Jörg, and it’s a good moment to say ‘thank you’!
Ludwig and Jörg are my best friends since our time in school. They live in Passau and Munich, which is not around the corner, but nevertheless we understand each other instinctively, when we meet. We spent a lot of time together and we have many funny stories and a lot of experiences, through which we have gone together. Growing up, a lot of things change, but the friendship remains. And it doesn`t matter, if you are nearby or live a few hours away, if your friend needs you, you are on the way in order to support him. Sometimes you just need to have a beer together and talk and recognize that life is too short to grieve. So Ludwig and Jörg – thank you so much for the friendship!
Do you have a good man-to-man friendship? Not only I am interested in your story, but also CG-Club of Gents. You have the chance to be the new face in the 2016 campaign or win a trip to Las Vegas, here you can find how it works. Good luck!

Projekt Haus – Bau-Update – Das Parkett! #Projekt2015

12. April 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Weiter im Text bzw. im Haus. Nun geht es Schlag auf Schlag! Der Parkettboden war an der Reihe und mein Schreinerherz blühte auf (quasi wie eine Blume, die sich immer weiter mit der Sonneneinstrahlung öffnet – also mit dem Boden, der langsam Formen annahm und nach und nach wie neu aussah → Achtung, dieser Text kann Spuren von Schwärmerei enthalten…)

Wie man schon bei Snapchat erkennen konnte, handelt es sich beim Boden um ein altes Würfelmuster-Parkett, das zwar super gepflegt wurde, aber nun doch schon über 60 Jahre auf dem Buckel hat. Im Lack sind einfach Mikrokratzer zu sehen – das ist ganz normal, schließlich wohnt man ja darin bzw. darauf! Da die Räume nun (noch) leer sind, haben wir uns entschlossen, das Parkett lieber gleich zu machen und nicht erst später. Macht ja auch Sinn, denn wir möchten die Möbel nur einmal hin- und herschleppen. Da der Boden aus massivem Eichenholz ist und nicht nur eine dünne Holzoberschicht hat, wie bei manch modernem Fertigparkett, lässt er sich super abschleifen, und das auch in Zukunft noch das ein oder andere Mal.

Parkett Würfelmuster

Einige haben mich schon gefragt „Warum machst Du es nicht selbst?“ – Gleich aus verschiedenen Gründen. Zum einen hat der Beruf des Schreiners nur bedingt etwas mit dem des Parkettlegers zu tun. Auch wenn zu beiden ein Gespür für das Material Holz gehört. Aber Parkettleger ist halt ein eigener Ausbildungsberuf. Außerdem fehlen mir die Maschinen, die Zeit und die Erfahrung. Und glaubt mir, man benötigt dazu Erfahrung, wenn man nicht sofort die ein oder andere Macke bzw. Unebenheit in seinem Fußboden haben möchte.

Wir haben uns für das Team rund um Andreas Warmuth entschieden. Das Angebot passte und schnell konnte es losgehen mit abschleifen und lackieren. Apropos, wir haben uns für einen 2K Polyurethan Parkettlack auf Wasserbasis entschieden „Egal ob Festhalle, Büro oder Wohnbereich dieser sehr emissionsarme Lack ist der Richtige.“ also quasi der Mercedes unter den Parkettlacken.
Anyway, der Boden soll schließlich noch viele Jahre halten! Herr Scheuplein (unser „Parketti“ vor Ort) ist sehr zu empfehlen, ein klasse Mann, bei dem die Chemie stimmte und der gleich begeistert war von Boden und Holztreppen. In der Vergangenheit war er übrigens 4. Platzierter bei der Parkettleger-Weltmeisterschaft (ich wusste gar nicht, dass es das gibt! Aber ok, es gibt ja auch eine Meisterschaft für Stukkateure, warum dann nicht auch für Parkettleger)
Abgeschliffen wurde das Parkett an einem Tag – für den Anfang sind es auch „nur“ 90,08 m² (der Rest – ja, wir haben noch das ein oder andere Stück mit gleichem Parkett) kommt später. Kleine Ausbesserungsarbeiten und dann gleich eine Schicht Lack drauf, nochmals (feiner) geschliffen und abschließend der finale Lack drüber.

Parkett abscheifen

Parkett Zwischenschliff

Parkett fertig lackiert

Schaut aus wie neu, gepaart mit dem alten Charme –ein Traum! Und das nicht nur für Holzwürmer. Es geht einfach nichts über einen Boden aus Massivholz! Gerade für mich, der im Sommer gerne barfuß läuft, ein Genuss und selbst im Winter bietet ein Parkettboden eine wohlige Wärme.

English:
Here’s the next post about the renovation of our house. Now everything is happening fast. Right after the plastering work and the painting the parquet could be done. We have beautiful old wooden floors (oak) in strip parquet-style. You can get one or the other glimpse on Snapchat, by the way. It has been really well-kept, but as it is 60 years old now, of course there are some scratches. We decided to leave the grinding and the varnishing to the experts, as it is not so easy to rework it without any bumps or bruises. We’ve found a really good team with Andreas Warmuth and his guys. Our on-site parquet recliner has been fourth-placed in the ranking of the parquet- world championship (I didn’t know that there’s something like that at all!).The first day everything has been ground, the next day the first layer of varnish has been put on. We are really happy with the result, it looks great and still has the old charm and I love to walk barefoot on a wooden floor!

News aus Schottland – Begg & Company feiert Geburtstag

8. April 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

Einen besonderen Geburtstag feiert das schottische Unternehmen Begg & Company, das in diesem Jahr 150. wird. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung! 150 Jahre muss man erst einmal erreichen. Gegründet wurde Begg & Company 1866 im schottischen Paisley. Stimmt, ich sollte auch erzählen, was sie denn überhaupt fertigen, für die, die die Schotten noch nicht kennen. Die Manufaktur stellt exquisite Schals, Stolen und Decken aus feinsten Kaschmir-, Seide- und Lambswool-Garnen her.

News aus Schottland - Begg & Company feiert Geburtstag - Produktion

News aus Schottland - Begg & Company feiert Geburtstag - Produktion

Selbstverständlich wird so ein Geburtstag gebührend gefeiert. Solch einen Anlass muss man feiern, so wie wir gerade mit meiner Oma ihren 95. Geburtstag feiern konnten bei leckerem Kaffee und Kuchen. Ok, ob es in Schottland Kaffee und Kuchen geben wird, weiß ich nicht. Aber was es zur Feier des Jubiläums gibt, ist eine spezielle Kollektion von Schals in 150 Kaschmir-Farben, inspiriert von den schönen schottischen Landschaften. Es geht sogar noch weiter, denn Begg & Company haben eine Edition von Schals mit schönem Karomuster entworfen, das alle 150 Farben enthält. Dieses Modell wird auf 150 Stück limitiert sein.

Begg & Company - Arran Miles Navy

Begg & Company - Jura Augustus

Begg & Company - Jura Clova

Begg & Company - Jura Royal Stewart

Was mir gefällt, ist die Kombination aus Handwerkskunst und Qualität gepaart mit der Verbundenheit zu den eigenen Wurzeln. Der Herstellungsprozess ist sehr komplex, im Web-Prozess werden 5 Spulen mit Kettfaden in verschiedenen Farben permanent gewechselt (ca. 5-mal die Stunde) und es muss darauf geachtet werden, dass der Schuss exakt das Muster beibehält. Des Weiteren benötigt es schon eine gewisse Erfahrung, um die 150 verschiedenen Kaschmir-Farbtöne innerhalb des Designs (6 Kettfäden parallel zur Webkante) und 25 Schuss (Querfaden) zu integrieren. Handwerk gepaart mit moderner Technik!
Also Happy Birthday und auf die nächsten 150 Jahre!

 

English:
The Scottish manufacturers of Begg & Company can celebrate their 150th anniversary this year. Congratulations, that’s a really long time! The company was founded by Alex Begg in 1866 in the industrious Scottish town of Paisley.
Combining time-honored traditional weaving and finishing methods with cutting-edge production techniques, Begg & Co handcrafts exquisite scarves and stoles that are a pleasure to touch and wear.
In the course of the 150th birthday a special edition has been presented, a collection with scarves in 150 different cashmere colors inspired by the Scottish landscape. And there’s a special and limited (150) scarf collection in check pattern including all of the 150 colors inside. A great idea! I like the combination of craftsmanship, high-quality and the relatedness to the own roots. Happy Birthday!

Projekt Haus – Bau-Update: Verputzen #projekt2015

4. April 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Der Renovierungs- bzw. Umzugsendspurt läuft auf vollen Touren. Natürlich steht im Haus aber noch einiges an, wäre sonst ja noch schöner. Vom anfänglichen Gedanken, dass bis zum Einzug alles fast fertig und perfekt ist (jeder Bauherr wird an dieser Stelle laut lachen), haben wir uns in den letzten Monaten nach und nach verabschiedet. Aber es wird – Gut Ding will schließlich Weile haben (oder so)!

Was wir im Vorfeld unterschätzt hatten, war das Thema Verputzen. Die schön ordentlich gestemmten Schlitze mussten natürlich wieder genauso ordentlich „verschmiert“ werden. Und die gefühlt 5 Tonnen Schutt, die aktuell unseren Hinterhof zieren, wollten – zumindest teilweise- ja wieder hinzugefügt werden. Also nicht der alte Schutt, sondern ganz neues, frisches und gutaussehendes Material! Bei der Anzahl an Quadratmetern nichts, was man mal eben an einem Wochenende stemmt.
Mit David von der Firma Schoch GmbH aus Burkardroth haben wir einen super Verputzer erwischt, einer (von anscheinend leider wenigen) Handwerkern, die selbständig mitdenken und viele nützliche Tipps auf Lager haben.

Erste Stufe, der Grundputz. Mit diesem wurden die Wände quasi wieder verschlossen. Also die ersten 1,2 Tonnen Material, das wir holten und in den diversen Stockwerken unseres Hauses verteilten. So ein 30kg Sack wird proportional zu den Stockwerken übrigens (merkwürdigerweise) immer etwas schwerer – gefühlt sind es ganz oben dann ca. 50 kg. (Die Arme und Beine sind es aber mittlerweile gewohnt!)

Material zum Verputzen

Da in zwei Stockwerken beim Schlitze stemmen Doppel-T-Stahlträger auftauchten, mit denen im Vorfeld natürlich niemand gerechnet hatte, wurde es mit der Verlegung der Kabel und Rohre etwas kniffliger. Da wir weder eine Welle noch einen Kasten in der Wand haben wollten, um die Kabel zu verdecken, hatte zum Glück David die Idee, die Wand etwas schräg zulaufen zu lassen. Gesagt – getan. Was den ein oder anderen Sack Mineralputz zusätzlich ausmachte, aber im Nachhinein wiederum sehr gut aussieht.

Verputzen des Doppel T-Trägers

Theoretisch hätte man jetzt schon grundieren können, aber an manchen Stellen sollte man doch lieber nochmals drüber schleifen – also natürlich erst nach dem Trocknen des Grundputzes – versteht sich ja von selbst. Mit Abschleifen und der Grundierung des Grundputzes haben wir uns dann so einige Abende vergnügt. Auch hier werden die Arme ganz schön lang…besonders wenn es an die Decken geht. Diese Grundierung geht im trockenen Zustand nur noch schwer weg – egal ob auf Sockelleisten, Malervlies oder der Haut. Ganz schön hartnäckiges Zeug! Darauf kam der Endputz, für den wir uns anstelle von Tapeten entschieden haben. Haltbarer (also langfristig gesehen weniger Arbeit) und für unseren Geschmack moderner und auch schöner. Wer Tapeten mag, darf sie gerne nutzen, wir nicht. Die Wahl der Körnung hat allerdings eine Weile Überlegen in Anspruch genommen. Soll es ein feiner 0,8er Putz sein? Oder doch gröber? Mit extra Struktur aufgebracht? Fragen über Fragen! Auf den kleinen Beispielplatten in den verschiedenen Baumärkten kann man es nicht wirklich erfassen und zudem sieht komischerweise eine 2er Körnung von Hersteller A anders aus, als die von Hersteller B. Daher ein Tipp, wenn Ihr Euch sicher seid, dass es ein Endputz ganz nach Eurem Geschmack werden soll, lasst Euch beraten und dann probiert es an einer Wand aus. Erst so sieht man, wie es auf der Fläche wirkt.
Bei uns ist es ein 1,5mm Putz an der Wand geworden und ein 2mm Putz an der Decke, für den besseren Kontrast. Und wir sind mit der Wahl sehr zufrieden.

Grundieren

Putz schleifen

I love my new Grundputz

Nächster Schritt: Acryl in den Ecken, Kanten und Übergängen von Wand zu Wand oder Decke zu Wand aufbringen. Das alleine macht es gleich noch viel wohnlicher, aber als wir danach noch in einem Streichmarathon alles weiß gestrichen hatten, sah die Welt gleich noch viel besser aus!

Streichmarathon

Frisch gestrichen

Aktuell ist das Parkett an der Reihe, zwischendurch gibt es natürlich immer wieder „kleinere“ Dinge zu erledigen. Also dann, weiter geht’s…

 

English:
At the end of the month we want to move into our new house. When you start renovating, you think about how perfect everything will be at the time you are moving (every house-builder might be laughing at this point). From month to month it became clear, that of course not everything would be ready and perfectly renovated. That’s how it is, but we are making a really good progress.
One thing I have underrated in the run-up, was the plastering. The slots, we have made, had to be shut again. And therefore we needed tons of plaster and stuff. After priming plaster and grounding we decided not to go with wallpaper, but choose a fine and decorative plaster with 1,5 mm grain size. In our taste a bit fresher, more modern and easier to handle on the long run. It’s difficult to imagine how it could look like with the small samples in the building center, so if you want to go with a decorative plaster, try it on one wall and see, how it works for you. We are really happy with our decision and in a marathon we have painted everything white. Now it looks quite homelike already and in a next step the parquet floor is going to be refaced now. So let’s go on…
Aufwärts