Edmund Ooi Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

27. Januar 2015 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Tag eins in Milano und gleich stand Show Nummer zwei auf dem Programm. Der Designer Edmund Ooi präsentierte seine Kollektion für Herbst/Winter 2015/16 im Armani Theater. Genau darauf freute ich mich. Also auf beides, die Kollektion und das Armani Theater. Wie es zu der Konstellation Edmund Ooi und Giorgio Armani kam, könnt Ihr hier gerne nochmals nachlesen.

Das Armani Theater befindet sich übrigens auf dem Gelände, auf dem früher eine Fabrik von Nestlè stand. Giorgio Armani war einer der ersten, der sich in der „Zona Tortona“ niederließ, mittlerweile ist es ein richtiges Modeviertel geworden. Das Teatro wurde vom Japanischen Architekten Tadao Ando umgebaut und Beton, Wasser und Licht sind die prägenden Elemente. Im Showbereich findet man dann bequeme Kinositze, also konnte die Show beginnen.

Armani Teatro in Milan

Für Edmund Ooi war es Premiere in Mailand und die konnte sich durchaus sehen lassen. Der in Malaysia geborene Designer zeigte seine Vorliebe für geometrische Formen und Schnitte und ließ sich ursprünglich vom späten 18. und 19. Jahrhundert inspirieren. Er experimentiert viel mit Materialien, schreddert Entwürfe bei nicht gefallen und verarbeitet die Stücke dann wieder in neuen Kreationen.
Und so gab es Kragenschals, Anzüge und Rollkragen und vor allem das Key-Piece der Kollektion – das Strickkleid – zu sehen. Ein Trend, der bei dieser Milano Moda Uomo häufiger auftauchte: Mode, die geschlechtslos/androgyn gehalten ist. So zeigt auch Edmund Ooi Designs, die absichtlich nicht der klassischen Herrenmode und -silhouette entsprechen. Materialien mixt er, Strick zu Neopren, künstlicher Pelz zu Leder:

Edmund Ooi Fall/Winter 2015/16

Edmund Ooi Fall/Winter 2015/16

Edmund Ooi Fall/Winter 2015/16

Edmund Ooi Fall/Winter 2015/16

Edmund Ooi Fall/Winter 2015/16

Edmund Ooi Fall/Winter 2015/16

Edmund Ooi Fall/Winter 2015/16

Nun, bis man in unserem Alltag Männer im Strickkleid finden wird, wird es wohl noch lange dauern. Aber das ist Geschmackssache. Die Muster gefallen mir gut und Edmund ist auf jeden Fall innovativ und mal was anderes – eine Ergänzung zur klassisch-italienischen Herrenmode. Auf jeden Fall ein spannendes Debüt in Mailand.

 

English:

Edmund Ooi, the Malaysian designer chosen by Giorgio Armani to show in the Armani Teatro this season, presented his fall/winter 2015/16 collection on the first day of Milan fashion week. Initially inspired by the 19th century, you found geometrical cuts and accurate tailoring. Edmund is working with different fabrics, mixing materials and showing well thought-out patterns. Alternative materials like neoprene, faux fur and leather are part of his collection, in which you can find turtlenecks, jacquard knits and knitted collar scarves or suits. But the key-piece of the collection is a dress! This is part of a trend, you could find elsewhere at the Milano Moda Uomo, new genderless collections. Edmund tries to step away from classic menswear silhouettes. Ok, I think it will take long time until you will find men in knitted dresses on German streets, but that’s a matter of taste. I really like the pattern and in any case Edmund Ooi is innovative – an exciting debut in Milan!

flattr this!

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

26. Januar 2015 | Ein Kommentar | Schlagwörter: , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Gleich zu Beginn der Milano Moda Uomo stand das erste große Highlight auf dem Programm: Die Ermenegildo Zegna Couture Show by Stefano Pilati. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein großer Fan von Ermenegildo Zegna bzw. Z Zegna (dieser Kollektion widme ich noch einen extra Post) bin und genau deshalb freute ich mich wieder sehr über die Einladung.

In der Vergangenheit waren Themen wie Architektur, Weltraum, Städte oder Wissenschaft Inspiration für Stefano Pilati. Dieses Mal bzw. für den Herbst und Winter 2015/16 standen „Eco-Solidarity“ und Nachhaltigkeit im Fokus – kein neues Thema für die Zegna Gruppe, die sich schon seit Generationen in diesem Bereich engagiert. So wurden z. B. seit dem Jahr 1929 ca. 500.000 Bäume rund um die Fabrik in Trivero gepflanzt. Und das Motto zeigte sich auch deutlich am Ort der Show, der Fußweg vom Eingang bis zum Sitzplatz war mit Erde aufgefüllt und die Umgebung des Laufstegs begrünt. Ein Traum mit Wohlfühlatmosphäre, dem Duft nach Natur und ein bisschen Feeling wie im Regenwald.

Atmosphere at the Fashion Show

Gezeigt wurde dann viel schöne Mode, die allerdings eher in den Großstadtdschungel als in die Natur passt. So gab es klassische Mäntel und Jacken mit eingearbeiteten Fasern, die dem Ganzen einen gewissen Schimmer verliehen, eine Mischung aus gleichzeitig hochwertigen, aber auch recycelten Materialien. Original Harris Tweet aus Irland wurde ebenso eingesetzt wie Kaschmir und ein Materialmix aus Samt und Cord. Alles in verschiedenen Farbtönen von Braun über Khaki bis Grau oder Schwarz. Dazu gab es entweder passende Kappen oder direkt am Pullover eingearbeitete Kapuzen, Gürteltaschen und Rucksäcke, die allerdings statt auf dem Rücken vorne getragen wurden. Schöne Details waren auch die Reißverschlüsse am Ellbogen, definitiv ein Hingucker. Bei genauerer Betrachtung eine tolle Mischung, die durch ihre hochwertige Verarbeitung besticht.

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16 - Details

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16 - Details

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16 - Details

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16 - Details - olschis-world

Ermenegildo Zegna Couture Fall/Winter 2015/16 - Details - olschis-world

Alles zusammen eine super stimmige Show, die zu 100% zu Ermenegildo Zegna passt! Für mich sogar eine der besten von Stefano Pilati für Zegna bisher!

 

English:
The Milano Moda Uomo was starting with a highlight: The Ermenegildo Zegna Couture Show by Stefano Pilati. If you know me, you know that I love the fashion of Ermenegildo Zegna and Z Zegna (a separate blogpost will follow soon) and so I was looking forward to the show. Architecture, space, the city and science, these are the themes visited by Stefano Pilati in past Ermenegildo Zegna Couture collections. This time (Fall/Winter 2015/16) ‘eco-solidarity’ is the key. A theme, that is not new for the Zegna group, who have, over generations, been consistent in their commitment to social and environmental activities. One example: in 1929 they started a reforesting program with over 500.000 trees around the wool mill in Trivero.
The place of the show fitted perfectly to the motto, earth filled up the way and lots of greenery surrounded the catwalk, a very comfy atmosphere. But the creations shown suited better to the urban jungle than to nature experiences. Pilati designed a lot of beautiful pieces. Original Harris Tweeds with noble fibers to fix the high quality with recyclable materials were as well part of the used materials as velvet or corduroy, a great mix. The color palette ranged from Grey, Charcoal, Smoke, Brown, Khaki to Plum and Black. And there were eye-catching details like zippers below the elbow or backpacks worn at the front of the body. For me it was one of the best shows by Stefano Pilati for Zegna.

flattr this!

(Perhaps) the best Fashion Week – Milano Moda Uomo

25. Januar 2015 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Die Zeit der Fashion Weeks rund um die Welt ist immer eine ganz besondere Zeit – vor allem, wenn man mitten drin im Trubel ist und die Eindrücke nur so auf einen einprasseln. Die Milano Moda Uomo ist (leider) schon wieder vorbei und ich bin dabei, meine alten Knochen zu ordnen, Fotos zu sortieren und Beiträge vorzubereiten.
Es war sehr innovativ, sehr cool, sehr elegant, sehr überraschend, sehr anstrengend und noch viel mehr „sehr…“. Sehr toll! Im Februar 2014 (zur Milano Moda Donna) hatte ich einmal meine persönliche Statistik verfasst und heute habe ich wieder eine kleine Statistik bzw. eine Infografik zu den großen Modewochen in New York, London, Mailand und Paris gefunden:

Internationale Fashion Week – Eine Infografik vom Team vouchercloud

Die Tage in Mailand waren wieder super vollgepackt. Auf dem Programm standen Schauen wie Ermenegildo Zegna, Edmund Ooi, Missoni, Daks London, Diesel Black Gold, Emporio Armani, Antonio Marras, Gucci, Etro, Brioni und Dirk Bikkembergs. Des Weiteren war ich auf quasi unzähligen Präsentationen und Re-Sees. Habe mir die neusten Trends angeschaut, Stoffe gefühlt und viele nette Gespräche geführt.
Die detaillierten Blogposts folgen selbstverständlich in den nächsten Tagen, doch vorab die Trends für den Herbst/Winter 2015/16, die sich für mich herauskristallisiert haben.
Da ist zum einen der Rollkragenpullover. Ja, auch nächste Saison sind sie noch total angesagt und das ist auch gut so! Bei den Materialien kommt Cord, und auch Materialmix bleibt sehr trendy, zum Beispiel Strickjacken mit Lederärmeln (oder umgekehrt). Farblich wird es eher gedeckt und zurückhaltend. So zeigten die Designer viele erdige Töne wie Braun, Beige oder Olivgrün, aber auch schwarze oder graue Kombinationen. Insgesamt also eher etwas zurückgenommen, tragbar und sehr elegant, was mir einfach gut gefällt.

Emporio Armani Fall/Winter 2015/16

ETRO Fall/Winter 2015/16

Antonio Marras Fall/Winter 2015/16

Anna Dello Russo on her way in Milan

Heiko Kunkel on his way in Milan

Abschließend sei gesagt: Für mich war es eine der besten Fashion Weeks ever!

P. S.: Wer es nicht abwarten kann, bis zu den einzelnen Berichten, der kann schon mal auf Youtube die Videos zu den Shows anschauen. Viel Spaß!

 

English:

Fashion week season is always a very special time. Especially when you are part of it and right in the middle of the action. Milano Moda Uomo is unfortunately over and I`m still arranging my old bones and sorting thousands of photos. ;)  It was very innovative, very cool, very elegant… and much more. Short: It was awesome!
Last year I made a personal statistic of the women`s fashion week in Milan and this time I found a German statistic about the big four, which is quite appropriate.
The days in Milan were fully packed. I have visited fashion shows like Ermenegildo Zegna, Edmund Ooi, Missoni, Daks London, Diesel Black Gold, Emporio Armani, Antonio Marras, Gucci, Etro, Brioni and Dirk Bikkembergs and many presentations were on my schedule as well. Blogposts with all the details will follow the next days of course. A short summary of my trends for the upcoming Fall/Winter 2015/16 season are: turtlenecks, cord, mix of materials, earthy colours, camouflage and black. Overall very elegant and wearable. In the end I`d say: One of the best fashion weeks ever!
PS: If you can`t wait for the individual reports, please feel free to watch the final walks on my Youtube account. Have fun!

flattr this!

GUCCI Men`s Fall/Winter 2015/16 – Livestream

19. Januar 2015 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Gucci Livestream Teaser Fall/Winter 2015/16

Es ist die letzte Kollektion….also nicht von GUCCI, sondern von Frida Giannini. Wie bereits im Dezember verkündet, wollte sie das Unternehmen zusammen mit dem Geschäftsführer Patrizio di Marco im Februar, nach den Schauen, verlassen. Doch häufig kommt alles irgendwie anders, als gedacht. Wie sich in der letzten Woche herausstellte, ist Frida Giannini nun bereits einen Monat früher gegangen.

Spekulationen zum Nachfolger gibt es so einige, wir lassen uns einfach überraschen. Bis dahin übernimmt jedenfalls das bewährte GUCCI-Designteam das Ruder und präsentiert die neue Kollektion der Männer für den Herbst und Winter 2015/16. Dabei wird Frida noch tatkräftig als Chefdesignerin gewirkt haben.

Was dabei herauskommt, könnt Ihr hier auch diesmal wieder im Livestream zur Show am kommenden Montag um 12:30 Uhr sehen:

Nochmal zur Info: Kurz nach der Liveshow läuft diese wiederholt von vorne durch und somit könnt Ihr die Designs auch im Nachhinein in Ruhe anschauen.

Nun ab mit Euch! Viel Spaß in der ersten Reihe und genießt die Show!

 

English:
It is time for beautiful Italian fashion again! GUCCI’s new men’s collection for Fall/Winter 2015/16 will be presented next Monday. And you can watch it right here on the blog! The show will start at 12:30 pm and afterwards it will rerun, so you can watch the designs again calmly.
It is the last collection of Frida Giannini, who has left the company a few days ago – one month earlier, than primarily announced – but might have be the creative head behind the designs. The collection will now be presented by GUCCI’s proven design-team. There are a lot of rumors about a new creative head, but we will just see and meanwhile enjoy the fashion. So take your seat in the front row and have a lot of fun!

flattr this!

The year of BRIONI

13. Januar 2015 | Ein Kommentar | Schlagwörter: , , ,

(For a short English version please scroll down)

Wir schreiben das Jahr 2015 und ein Highlight steht schon bevor: Die Fashion-Show von BRIONI auf der Milano Moda Uomo. Etwas Besonderes, denn die letzten Male veranstaltete das Label eine (schicke) Präsentation. Aber wer 70 wird, der darf auch gerne einmal etwas anders machen. Am Montag, den 19. Januar, um 20 Uhr wird die neue Kollektion für den Herbst/Winter vorgestellt und wir dürfen sehr gespannt sein auf neue, sehr elegante Herrenmode.

Brioni Spring/Summer 2015 - Milan Fashion Week

Anyway, wir leiten das BRIONI-Jahr heute schon ein, denn vor der nächsten Herbst/Winter – Saison kommt (zum Glück) erst einmal der Frühling bzw. der Sommer und damit natürlich auch die zugehörige Kollektion. Diese hatte ich Euch hier schon etwas näher vorgestellt, aber das war noch nicht alles. Von BRIONI gibt es nämlich dazu eine neue Werbekampagne – am besten schaut Ihr selbst:

Inspiriert von Los Angeles stand der Drehort zum Video natürlich schnell fest und band das bekannte Steinhaus von Eric Lloyd Wright (Enkel des berühmten Architekten Frank Lloyd Wright) mit ein. Die kalifornische Küste ist der perfekte Hintergrund, um die Farben der Kollektion so richtig zur Geltung zu bringen. Allen voran die Key-Pieces der Kollektion, ein Anzug mit Blumenprints von James Welling oder ein ozeangrüner Prince-of-Wales Anzug. Creative Director Brendan Mullane dazu: “The idea was to show a day-in-the-life of the Brioni man, who loosens up after a day of work and shows his more relaxed yet sensual side against a natural backdrop that brings out the clothes.”

Sorry, wenn ich wieder ins Schwärmen komme. Aber mir gefällt die Kollektion super und man kann quasi den Stoff auf der Haut spüren.

 

English:
The fashion year 2015 starts with one more highlight. BRIONI is presenting its new collection with a fashion show at Milan Men’s Fashion Week. This year BRIONI celebrates its 70th birthday, so they are doing something different to the (beautiful) presentations of the last seasons. On Monday, January 19th, at 8PM the new Fall/Winter collection will be shown. But first let’s have a look at the current collection for spring/summer. I have shown you parts of it right here. Starting in January the new campaign will give you some California-coast-feeling, just have a look at the video above. ‘The idea was to show a day-in-the-life of the Brioni man, who loosens up after a day of work and shows his more relaxed ye t sensual side against a natural backdrop that brings out the clothes,’ declared Creative Director Brendan Mullane. So he chose Los Angeles and the minimalist boulder house of Eric Lloyd Wright, a work-in-progress construction based on designs by his celebrated architect/designer grandfather, Frank Lloyd Wright for the film. The set is the perfect background for the colours and creations, especially the key-pieces of the collection, a James Welling floral printed suit or the ocean green prince of wales suit. Sorry, I have to gush again – but you can almost feel the cloth on the skin!

flattr this!

Aufwärts