Handarbeit und Liebe = Santoni

24. November 2014 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Es ist heut wieder an der Zeit für Neuigkeiten aus Bella Italia bzw. italienische Schuhe – davon kann man doch nie genug kriegen, oder? Vor ein paar Tagen ging meine Reise ins schöne München, um dort einige Termine wahrzunehmen. Unter anderem habe ich mir die Frühjahr/Sommer Schuhkollektion von Santoni angeschaut. Ja, man(n) kann sich durchaus auch zwei Mal in schöne Schuhe verlieben. Denn ein erstes Mal geschah dies bereits in Milano, um genau zu sein in der Via Montenapoleone, wo ich mich im Showroom von Santoni umsehen konnte. Auf den zweiten Blick gefallen sie mir fast noch besser!
Diese wunderbaren handgefertigten Schuhe sind einfach ein Traum, was meint Ihr?

Santoni shoes S/S15

Wie dem auch sei, Santoni hat für jeden Geschmack die passenden Schuhe, ob Loafer, Sneaker oder Oxford, um nur ein paar zu nennen. Einige weitere Lieblingsmodelle aus dem aktuellen Lookbook habe ich hier herausgesucht:

Santoni shoes S/S15

Santoni shoes S/S15

Santoni shoes S/S15

Santoni shoes S/S15

Santoni shoes S/S15

Und nun bitte nicht gleich losrennen und das Internet durchstöbern, es kommt noch besser!
Denn was passt besser zu Schuhen, als Taschen? Genau, da hüpft der Punkt im Dreieck – es gibt einfach keine bessere Kombination! Schaut sie Euch am bestens selbst einmal an:

Santoni bag S/S15

Santoni bag S/S15

Santoni bag S/S15

Santoni bag S/S15

Na, habe ich Euch zu viel versprochen? Auf meinem Wunschzettel stehen nun die geflochtenen Schuhe ganz oben, genauso wie ein Besuch in der Manufaktur von Santoni , um einmal den Profis bei der Herstellung über die Schulter zu schauen – vielleicht gehen die Wünsche ja irgendwann in Erfüllung, schließlich steht Weihnachten vor der Tür! ;)

 

English:
Today it’s time for news from Italy again.  A few days ago I went to Munich for some appointments. And I had a date with beautiful Italian shoes again! I have already seen the new Santoni collection for Spring/Summer in Milan in June, but now I was almost more exalted. The wonderful handmade shoes are just a dream! Santoni has perfect shoes for every occasion, e.g. loafers, sneakers or ankle boots, so I have picked out a few more models from the current look book. But there are not only shoes, the best combination are shoes AND bags, don’t you think? So I have picked out my favorite bags as well. Did I promise too much? Now the braided shoes are on top of my wish list, just as a visit to the Santoni manufacture. Maybe wishes come true, as Christmas is just around the corner!? ;)

flattr this!

Salon Du Chocolat in Cologne

17. November 2014 | Ein Kommentar | Schlagwörter: , , ,

(For a short English version please scroll down)

Schokolade all over hieß es am Wochenende in Köln. Dort habe ich mich auf der weltweit größten Schokoladen-Messe umgesehen (und durchprobiert), dem Salon Du Chocolat. Diesen gibt es seit nunmehr 20 Jahren in mehr als 20 Städten weltweit, allerdings gab es erst in diesem Jahr die Deutschlandpremiere auf der Kölnmesse.

Salon Du Chocolat in Cologne

Salon Du Chocolat - 20th Anniversary

Was soll ich sagen – ich war im Schokohimmel! Schokolade auf höchstem Niveau, viele kleine Schokoladenhersteller, die aus ihrer Liebe zur Schokolade eine echte Leidenschaft gemacht haben mit Sinn für Qualität, Genuss und das Ganze häufig auch noch Bio und fair gehandelt. Also genauso, wie es idealerweise sein sollte!
Wo fange ich am besten an? Es gab viele tolle Kreationen und Geschmacksrichtungen bei den über 50 Ausstellern. Da war z. B. die sympathische Belgierin, die mit „Cho’clair“ noch so frisch auf dem Markt ist, dass der Webshop erst in der nächsten Zeit fertig gestellt wird. Bei ihr gibt es Schokolade in Form eines Eclairs, „Orange spiced biscuit“ kann ich sehr empfehlen, obwohl es nicht so scharf war, wie zuvor angekündigt.
Oder die Berliner Manufaktur „delicacao“, die ihre handgeschöpften Schokoladenspezialitäten, Ziegenmilchschokolade und den Schokobausatz zum selber Herstellen präsentierten. Sowieso gab es viele interessante Geschmacksrichtungen zu probieren: Schokolade mit Chili, Salz oder Rosenblüten gehört ja mittlerweile fast schon zum Standardprogramm, die Variante z. B. mit Zitronengras von „Kallari“ war für mich mal wieder etwas ganz Neues.

Ich habe superleckere Schokoladencreme von „Duweck“ probiert (die Pistazienvariante MUSSTE einfach mit nach Hause), es gab Schokolade in Dönerform („Choco Kebab“) und zum tollen Geschmack auch noch wunderschöne Verpackungen, wie die der Österreicher von „Xocolat“ oder den französischen Chocolatiers „Boissier“ (die es übrigens schon seit 1827 gibt).

Salon Du Chocolat in Cologne

Salon Du Chocolat in Cologne

Salon Du Chocolat in Cologne

Salon Du Chocolat in Cologne

Salon Du Chocolat in Cologne

Salon Du Chocolat in Cologne

Besonders angetan hat es mir das nette Gespräch mit Willi Schmutz, dem Chocolatier von „nobile cioccolato“, der mir einen tollen Einblick in seine Arbeit gab. Aber darüber werde ich Euch noch in einem extra Blogpost berichten.

Ein klasse Highlight im Rahmenprogramm war das „Defilee du Chocolat“ – Chococouture auf dem Laufsteg. Die Models präsentierten Roben aus Schokolade – wie ich es schon von der Lambertz Monday Night kannte.

Salon Du Chocolate - Defilee du Chocolat

Salon Du Chocolate - Defilee du Chocolat

Zum Anbeißen– also alles zusammen. ;) Handwerk und Kreativität und vor allem Schokogenuss pur! Am Abend durfte dann allerdings ein Stück Brot und Käse nicht fehlen. Man kann tatsächlich (kurzfristig) auch genug Schokolade haben. Aber wenn Ihr die Gelegenheit habt, schaut mal beim Salon Du Chocolat auf einem seiner vielen Stopps vorbei und lasst es Euch schmecken!

 

English:
Chocolate all over was the theme of the previous  weekend. I have visited the world’s largest event dedicated to chocolate ‘Salon du Chocolate’ in Cologne. It is present in the largest international cities for 20 years now and this was the first time in Germany. I was in chocolate heaven! Chocolatiers, pastry chefs and cocoa experts presented their new creations; little chocolate manufacturers working with love and passion for high-quality products – many of them organic and fair trade. That’s how it should be!
Here are just a few of my findings, e. g. the sympathetic Belgian Lady from ‘Cho’clair’, a label which is so brand new, that even the webshop has to be completed within the next days.  Or the Berlin manufactures ‘delicacao’ with their hand-made creations of goat’s milk or a chocolate construction kit. I tried lemongrass chocolate from ‘Kallari’ and a lovely chocolate cream (with pistachio) from ‘Duweck’. Very delicious chocolates are often combined with beautiful packaging, e.g. from the Austrian label ‘Xocolat’ or the French Chocolatiers ‘Boissier’ – founded in 1827. I had an interesting conversation with Willi Schmutz from ‘nobile cioccolato’, who told me details about his work, but I will tell you more in another post. A special highlight was the ‘Defilee du Chocolat’ – chocolate couture on the runway – which reminded me of Lambertz Monday Night.
Handcrafting, creativity and delicious chocolate – it was just a perfect day! If you have the chance to visit the Salon du Chocolate, you have to go and try some chocolate!  :) See you next time!

flattr this!

A dinner party in Venezia

14. November 2014 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Venedig, die Stadt der Liebe! Hat man ja erst kürzlich wieder bei George Clooney und seiner Amal gesehen (möge ihre Liebe lange halten!). Anyway, weg vom romantischen Schnick-Schnack, nun kommen harte Fakten auf den Tisch! Gut, wir wollen es auch nicht gleich übertreiben. Sobald irgendwo das Wort Venedig auftaucht, muss ich an meinen ersten und bisher auch einzigen Besuch in der Lagunenstadt denken. Es war Dezember, es war kalt und damals ist man noch mit einem alten Corsa A über die Alpen gefahren – muss also schon etwas länger her sein. Der Markusplatz stand leicht unter Wasser und es nieselte. Trotzdem hatte die Stadt Flair und ich freue mich schon lange auf ein Wiedersehen – aber dann im Sommer!

Vor kurzem auf einem Press Day kam mir Venedig wieder in den Sinn, denn mich lachten ein paar schöne (italienische) Schürzen an. Ihr müsst wissen, dass ich erstens gerne koche und zweitens dann immer mit einer Schürze – wie es sich gehört. Hier erstmal eine kleine Auswahl der Schürzen:

Missoni Apron for yoox.com

Pucci Apron for yoox.com

Vivienne Westwood Apron for yoox.com

Adamo Fornasetti Apron for yoox.com

Was hat es damit auf sich? Die Capsule Collection der Couture Küchenschürzen findet man bei yoox.com, den passenden Menüvorschlag für eine Dinner Party in Venedig übrigens auch. Die Schürzen wurden von prominenten Persönlichkeiten aus der Mode-, Design- und Kunstwelt konzipiert. Mit dabei waren z. B. Emilio Pucci, Fornasetti, Missoni, DSQUARED2 und Vivienne Westwood, die sich im Design so richtig austoben durften. Ja, die einzelnen Handschriften kann man sehr gut erkennen!
Die Erlöse gehen an die Slow Food Stiftung für biologische Vielfalt, eine Non-Profit-Organisation, die ökologische, kulturell nachhaltige Landwirtschaft fördert. Aber kennt Ihr ja sicherlich, denn es gibt sie auch in Deutschland. Na wenn das kein Grund ist, um mal wieder mehr zu kochen? Natürlich auch eine schöne Weihnachtsgeschenkidee! Apropos kochen bzw. essen – Ihr denkt an die EXPO 2015 in Mailand?

 

English:
Venice, the city of love. When someone speaks about Venice, I have to think of my visit quite a while ago. It was December, very cold and we drove across the Alps with a little Opel Corsa A. The Piazza San Marco was flooded and it was drizzling. However, the city had something special and I’m looking forward to come back again – but then in summer!
A few days ago I was thinking about Venice again. I have been to a Press Day and found some beautiful aprons perfect for a Venetian Dinner Party. I love cooking and of course I wear a cooking apron along the way. At Yoox.com you can find this awesome capsule collection, designed by famous artists and designers, e.g. Emilio Pucci, Fornasetti, Missoni, DSQUARED2 and Vivienne Westwood. And you can find inspiration for an Italian menu there as well!
The proceeds got to the Slow Food foundation for biological diversity – a non-profit organization. Think that’s a good reason to cook again and a perfect gift for Christmas!  Speaking of cooking – you also think of the EXPO 2015 next year in Milan?

flattr this!

BRIONI – der Duft des wahren Gentleman

11. November 2014 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , ,

(For a short English version please scroll down)

Es sind die unterschiedlichsten Dinge, die aus einem Mann einen echten Gentleman machen. Stil, Charakter und natürlich diverse Details, die quasi das „Tüpfelchen auf dem I“ sind und den Unterschied von Mann zu Gentleman bilden. Sitzt der Hut richtig? Sind die Schuhe sauber? Fragen über Fragen! Ich habe mal wieder eine kleine Umfrage bei Twitter gestartet. Demnach erkennt man einen echten Gentleman z.B. „an der Balance zwischen Achtsamkeit auf andere und Achtsamkeit auf sich selbst“ – wie Leopold twitterte. Ein guter Gedanke!

Kleider machen Leute und müssen zum eigenen Stil passen. Ein Gentleman achtet dabei natürlich auf Verarbeitung und Qualität. Da kommt BRIONI ins Spiel mit seinen eleganten italienischen Designs. Die aktuelle Kollektion, aber auch die Kollektion für Frühling/Sommer 2015 passen perfekt zu einem echten Gentleman! Ab Mitte November kommt dazu der passende Duft mit dem Namen „Brioni“. Ein weiteres „Tüpfelchen auf dem I“!

Schon der Flakon ist schön anzusehen und liegt gut, aber auch recht massiv in der Hand. „Massiv“ ist selbstverständlich positiv zu sehen, das Glas ist dick und nicht so empfindlich – ich mag das! Übrigens wurde der Flakon mit dem handgebürsteten Bronzedeckel von dem international renommierten Designduo Frederikson und Stallard designt.

Brioni - New Fragrance

Brioni - New Fragrance

Brioni - New Fragrance

Brioni - New Fragrance

Natürlich musste ich den Duft gleich testen und er gefällt mir wirklich sehr gut! Bei Düften ist das ja immer so eine Sache – entweder sie gefallen oder genau das Gegenteil ist der Fall. Dazwischen gibt es nicht viel! Das Eau de Toilette besteht aus drei verschiedenen Noten: Einer Zitrusnote (quasi von kalt gepressten sizilianischen Zitronen), an Nummer zwei liegt der Fokus auf dem floralen Bereich – Magnolie und Iris – und an dritter Stelle kommt der Geruch von geräucherten Hölzern mit Safran und verschiedenen Unternuancen hinzu. Aufgetragen, abgewartet und für sehr gut befunden! Apropos gut – also an meiner Haut hält der Duft ewig und ist nicht schon nach wenigen Stunden verflogen = I like! Herzlichen Dank an BRIONI!

Nun die Frage an Euch: Was macht für Euch einen wahren Gentleman aus?

 

English:

There are different things that make a man a real gentleman. Style, character and of course adequate details. And last but not least the outfit has to match. The Italian couture house Brioni is known for its perfect designs for real gentlemen. The current collection, but also the collection for Spring/Summer 2015 are really awesome! Starting from mid-November you can get BRIONI’s new fragrance, simply named ‘Brioni’. The cherry on top for a perfect gentleman’s style! A beautiful cube-bottle made by the internationally renowned designer duo Frederikson and Stallard. It is quite solid and good to handle. Of course I had to try the fragrance and I have to say: I totally like it!  It`s not easy to find the perfect flavor, either you love a flavor or you don’t – there is nothing in between. The Brioni Eau de toilette is comprised of three rich complex accords: a Citrus Accord, the Woody Accord and the Boutonnière Accord – a man’s boutonnière inspired the floral notes of magnolia and Italian iris. The richness of the fragrance is attributed to intense smoked woods blended with saffron. I sprayed it on my skin, waited a few minutes and snuffled – love it! The flavor lasts quite a long time and doesn’t evaporate too soon. Thanks a lot to BRIONI!
And now my question to you: What makes up a perfect gentleman for you?

flattr this!

Von Kraken, Alfred und James Bond

7. November 2014 | 2 Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Es tut sich was im Hause olschok, soviel kann ich Euch zumindest heut schon verraten. Hugo-Giorgio don Castello III (kurz Hugo) kennt Ihr ja und vor kurzem ist noch ein Kollege von ihm eingezogen (Ernesto wird Euch natürlich auch demnächst noch vorgestellt). Hüte, Taschen und Schuhe werden immer mehr und so langsam füllt sich die Wohnung.

Falls ich irgendwann einmal richtig viel Platz oder sogar ein Empfangszimmer haben sollte, dann muss dieser Stuhl von Maximo Riera sein. Da führt kein Weg dran vorbei! (…außer vielleicht der noch ausstehende Lottogewinn.)

Octopus Chair by Maximo Riera

Octopus Chair by Maximo Riera

© by Maximo Riera

Sehr cool, oder? Wie ich mir das vorstelle? Es klingelt an der Tür – kurze Rückfrage „Wer ist da?“ – die Tür öffnet sich – der einzige Weg führt ins Empfangszimmer – der Gast sieht nur den Stuhl von hinten, der sich gaaanz langsam umdreht. Herrlich! Nun noch eine Katze auf dem Arm und James Bond („Man lebt nur zweimal“) lässt grüßen! Die Gesichter möchte ich sehen. ;) Ok, ich schweife ab … Entschuldigung!

Die Dame des Hauses ist noch dazu ein richtiger Bücherwurm, zusammen mit meinen Büchern wird mittlerweile eine ganze Regalwand gefüllt – nach Themen geordnet, versteht sich. Ab und zu kommen neue Bücher hinzu und das ein oder andere alte verlässt das Haus, so ist der Kreislauf der Dinge.

Ein richtiger schöner Lesesessel muss daher unbedingt einmal her! Neben dem Kraken-oder dem Hippo-Stuhl gibt es natürlich viele andere schicke (Designer)Sessel. Gut, optisch sind die ersten beiden einfach ein Highlight, wobei mich interessieren würde, ob der Hippo-Stuhl so elastisch an der Seite ist, wie ein reales Hippo. Ist ein Hippo überhaupt elastisch, so dass man quasi dran hüpfen kann und als lebender Flummi wieder abprallt? Hat das schon jemand ausprobiert? Anyway, ich schweife schon wieder ab…

Also, bei DOMICIL habe ich zwar keinen Krakensessel, aber eine schöne Alternative entdeckt, den Ohrensessel mit dem Namen „Alfred“.

DOMICIL - ALFRED Ohrensessel

DOMICIL - ALFRED Ohrensessel

DOMICIL - ALFRED Ohrensessel

Pics by DOMICIL

Alfred gibt es in verschiedenen Varianten, kurz und knapp: schick, (sicherlich) bequem und einfach zum Verweilen. Irgendwann kommt mir so einer ins Haus – alternativ halt der Krakensessel. ;)

 

English:

Something is going on in in the house of olschok and soon I will tell you more. You all know Hugo-Giorgio don Castello III (Hugo), recently a colleague of him has moved in. Bags, hats and shoes become more and more and more – so slowly the house gets packed.
My better half loves books and so we have a big bookshelf as well. So we are in search of a wing chair. If I ever get a reception room I MUST have the Octopus chair by Maximo Riera – there is no way out (except the outstanding lottery winning… ;))
With the octopus-chair I can welcome guests in typical James Bond manner with the chair slowly turning around…  would love to see the faces! But sorry, I am deviating from the subject.
In addition to the Octopus chair there is also a Hippo chair I like, but there are of course many other comfortable armchairs as well. At DOMICIL I found one called ‘Alfred’, which you can get in different styles and colors. Looks really comfortable and chic, so perhaps this is a good alternative to the Octopus!

flattr this!

Aufwärts