Ab ins Ländle! (Teil 2)

30. August 2016 | Schlagwörter: , , , , ,

…hier kommt auch schon die Fortsetzung zu Teil 1. Ihr hattet ja inzwischen genügend Zeit, um Euer eventuell aufgekommenes Verlangen nach leckerem Essen zu befriedigen. Außerdem wollte ich gerne noch etwas detaillierter über das Hotel und seine Ausstattung berichten.

Leider blieb das Wetter nicht so schön, wie es am Anreisetag war. Aber immer der Reihe nach, zuerst sollte mal erwähnt werden, dass wir sehr gut geschlafen haben. Was zum einen sicherlich an der guten Luft, zum anderen aber auch an den härteren (und so für mich einfach idealen) Matratzen lag. Da wir nun auch schon beim Zimmer sind: Als alter Holzwurm finde ich es super, wenn Räume einen Holzfußboden haben. Es ist, wie schon oft erwähnt, einfach ein ganz besonderes Laufgefühl. Und in der ‚Sonne‘ gab es sogar richtig schöne Echtholz-Eichendielen! Apropos Zimmer: Wie im Rest vom Hotel auch werden hier Tradition und Moderne sehr gut kombiniert. Und es fehlt an nichts. Auch nicht an der Verbindung zur Außenwelt. In Hotels ist es mit dem WLAN häufig so eine Sache, Ihr kennt das sicherlich. Entweder kostet es etwas, die Verbindung funktioniert nicht gut oder es ist einfach sehr langsam. Kurz: Es nervt. Ganz anders war es hier. Das WLAN funktionierte ohne Probleme und noch dazu super schnell! Toll!

Hotelzimmer in der Sonne in Mellau

Gute Nacht Geschichte im Zimmer - Hotel Sonne in Mellau

Geschichte zur Sonne in Mellau

Aufgrund von Regen und Nebel rief der Berg uns also in den nächsten Tagen (leider) nicht. Die Frage „Was sollen wir machen?“ war trotzdem sehr schnell beantwortet. „Ausschlafen, dann ausgiebig frühstücken und danach ab in den Wellnessbereich“. Der Plan stand, also ab zum Frühstück! Was soll ich sagen, ein reichhaltiges und ausgewogenes Frühstück ist mir gerade im Urlaub wichtig. Bei dem tollen Frühstücksbuffet wusste ich gar nicht so recht, wo ich anfangen sollte, denn die Auswahl war riesig und einfach nur lecker! Wie wir später erfuhren, wird in der Sonne neben dem Genuss wie selbstverständlich auch auf regionale Produkte geachtet. Was man übrigens schmecken konnte, ganz besonders bei den Eiern. Ach, was sag ich – man konnte es an jedem Produkt schmecken.

Anschließend ging es also in den 1.500qm großen Wellnessbereich. Das Wetter kam der Lust nach Wasser, Erholung und Entspannung natürlich zu Gute, denn man hatte nicht das Gefühl, draußen etwas zu verpassen. Wisst Ihr was, ich habe mich trotz des Regens in den Outdoorpool gewagt und meine Frisur war mir einfach sowas von egal! ;) Wir hatten den Pool (fast) für uns alleine und zudem gab es Poolnoodles – was mich als größter Poolnoodlefan ever (!) natürlich richtig begeisterte. Einfach herrlich!

Pool im Hotel Sonne in Mellau

olschok als Poolnoodle-Fan im Hotel Sonne in Mellau

Ihr werdet sicherlich verstehen, dass ich gedanklich schon wieder im Pool bin und das herrliche Bergpanorama genieße. Das Wasser war angenehm warm und die Kulisse traumhaft. Da kann übrigens das Wetter noch so schlecht sein, wie es will – Entspannung pur! Apropos riesiger Wellnessbereich, In- und Outdoorpool waren selbstverständlich noch nicht alles. Wir nutzten u. a das Kräuterdampfbad, das High Emotions Dampfbad, es gibt verschiedene Saunen und Anwendungen und zwischendurch gönnten wir uns einen Drink an der Tea & Juice-Corner.
Wer viel im Wasser ist, bekommt natürlich auch eher Hunger, hat meine Oma schon immer gesagt. Also nutzten wir zwischendrin das Wälder Late Lunch, was ebenfalls inklusive ist, mit leckeren Kleinigkeiten, regionalen Wurst- und Käsespezialitäten und vielem mehr (habe ich eigentlich schon verraten, dass ich nicht nur Poolnoodlefan, sondern auch ein kleiner Silberzwiebelfan bin?).
Ihr werdet es nicht glauben, aber die Zeit vergeht doch recht schnell – zwischendurch muss man schließlich auch noch etwas dösen, lesen oder einfach nur die Seele baumeln lassen.

Außenpool in der Sonne in Mellau

Erfrischungstheke in der Sonne in Mellau

Nach einem tollen Relax-Tag ging es nach einer Frischmachphase ins Restaurant. Wir waren schon den ganzen Tag über sehr gespannt, was es wieder Leckeres geben würde! Während des Dinners begrüßt die Geschäftsführerin, Natalie Läßer, ihre Gäste persönlich, gibt Tipps für Ausflüge und Aktivitäten oder erzählt aus der Familiengeschichte des Hotels Sonne Mellau, das vor allem ihre Großmutter als legendäre Sonnenwirtin zu einem Namen brachte. An ihr Leitbild „mear ehrod das old und grüoßod das nü“ wird nun angeknüpft und die herzliche Vorarlberger Gastlichkeit wird definitiv so was von fortgeführt.
Nun hieß es also, eine Auswahl für das 5-Gänge-Gourmet-Dinner zu treffen. Die Wahl fiel auf: knackfrische Salat vom Buffet, knusprige Perlhuhnbrust mit Parmesaneis, Spinatsalat und gefüllter Paprika. Als Suppe im Anschluss gab es Rinderconsommé mit Leberknödeln. Zum Hauptgang wurde wieder das traditionelle Gericht aus der Region gewählt, nämlich Ragout vom Bregenzerwälder Kalb mit Pfifferlingen, Kräutereis und Kohlrabigemüse. Den Abschluss bildete ein Weißes Schokoladen Granité mit Marillen-Mousse und Orangenhippen. Wer nicht satt wurde, konnte anschließend natürlich wieder verschiedene Käsesorten vom Buffet testen. Ein Traum!

Außenbereich (Terrasse) der Sonne in Mellau

Knusprige Perlhuhnbrust mit Parmesaneis, Spinatsalat und gefüllter Paprika - Hotel Sonne in Mellau

Ragout vom Bregenzerwälder Kalb mit Pfifferlingen, Kräutereis und Kohlrabigemüse im Hotel Sonne in Mellau

Weißes Schokoladen Granité mit Marillen-Mousse und Orangenhippen im Hotel Sonne in Mellau

Sonne Mellau in der Abenddämmerung

Die Nacht kam näher, die Beine wurden immer schwerer und somit ging es ins Bett. Vorher wurde noch die Gute-Nacht-Geschichte, die auf dem Bett zu finden ist, gelesen. Eines dieser Details, das das Sonne Lifestyle Resort auf jeden Fall zu einem Luxusresort macht!
Das Motto: „Dem Alltag entfliehen und sich rundum verwöhnen lassen“ klappt bei den vielen Sonnenstrahlen richtig gut und das gewünschte Abschalten funktioniert perfekt. Jedem, der einmal in diese schöne Region reisen möchte, kann ich es nur empfehlen.

Nochmals ein dickes Dankeschön an das ganze Team für einen wunderbaren Aufenthalt und bis zum nächsten Mal!

Englisch:
As I have announced here, I would like to tell you a little more about our stay in the ‘Sonne Lifestyle Resort’ in Mellau. In the meantime you had enough time to satisfy your appetite for some good food… ;)
Unfortunately the weather didn’t stay as good as on our first day in Vorarlberg. But that was no problem, because so we could use the wellness area extensively without getting a bad conscience.
But let’s start at the beginning. I’ve slept really well, what might be up to the high quality mattresses. Talking about the rooms the wooden floors catched my eyes, as I am a timber worm (what I like to tell you once in a while), solid oak timber piling – I love! As many parts of the hotel the rooms combine tradition and a modern lifestyle perfectly. After a terrific breakfast buffet the wellness area with its 155 m² was calling. Time for relaxing, time for swimming in the indoor and outdoor pool, using the steam baths and enjoying the beautiful mountain view. Have I already told you that I am probably the world’s biggest pool noodle-fan? :D Well, swimming and relaxing makes you hungry, so we tried the ‘Wälder Late Lunch’ with regional snacks in-between. The day gave us really new sources of energy!
In the evening the five-course-Gourmet Dinner was waiting again. Natalie Läßer, the landlady of the ‘Sonne Mellau’ welcomes her guests individually during dinner; she has a lot of tips for activities and trips around and can tell a lot about the history of the hotel, which has been a tourist-magnet since her legendary grandmother was the host. Original and exclusive details make the stay in the ‘Sonne Lifestyle Resort’ unique and totally worth a visit. Not to be forgotten the team, which reads every wish from your lips. Thanks a lot for a beautiful stay!

sonne lifestyle resort
Hotel Sonne Mellau GmbH
Übermellen 65
A-6881 Mellau | Bregenzerwald | Austria
Tel.: +43 5518-20100-0
Fax: +43 5518-20100-70
info@sonnemellau.com

Ein Kommentar

  1. So viele schöne, zauberhafte Bilder, da bekomme ich ja direkt Fernweh!

    LG Sabrina

Leave a reply

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit + markiert.

Aufwärts