GUCCI Fall/Winter 2013/2014 Menswear + Final Walkthrough

17. Januar 2013 | Ein Kommentar | Schlagwörter: , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Mailand ist einfach toll! Punkt! Ich bin Euch noch ein paar Posts aus der Stadt der Mode schuldig. Heute kommt der Post über die GUCCI Herbst/Winter 2013/2014 Menswear Schau, die ich besucht habe.
Natürlich war ich sehr aufgeregt und begeistert zugleich, denn wann hat man schon einmal die Chance, eine Show von Creative Director Frida Giannini live zu sehen?

Und sie hat sich wieder einiges einfallen lassen! Mohair-Sweater und Strickpolo ersetzen das Hemd. Bundfaltenhosen mit weichen Linien an der Hüfte. Anzüge aus formellen englischen Stoffen mit neuen, leichteren Linien und verfeinerten Details. Gehrock und Jacketts mit Knöpfen und Details, die an militärische Uniformen erinnern. Das Duke-Jackett wird ab sofort wie ein Cardigan getragen. Oversized-Mäntel. Ein Regenmantel aus wasserdichter Wolle. Soviel zum Tagesoutfit.

Abends ist bei Gucci Smoking angesagt. Tweed mit Mikro-Nadelstreifen und Kummerbund. Perfekt für mich als Fliegen-Fan wird der Smoking natürlich mit Fliege getragen. Farbtechnisch gab es ein schönes helles Blau zu sehen, welches mir gleich zu Beginn ins Auge fiel, dazu Winterweiß, Ocker, Orange, Karminrot und Parsley Grün gegenüber Schwarz und Grau.

GUCCI Fall/Winter 2013/2014 Menswear

GUCCI Fall/Winter 2013/2014 Menswear

GUCCI Fall/Winter 2013/2014 Menswear

GUCCI Fall/Winter 2013/2014 Menswear

GUCCI Fall/Winter 2013/2014 Menswear - Frida Frida Giannini

Und hier noch das Video vom finalen Walk:

Gucci ist einfach Gucci – italienische Eleganz pur!

 

English:

Here we go – the next post about the Fashion Week in lovely Milano! I have visited the GUCCI Fall/Winter 2013/2014 Menswear show and of course I was very excited to see the collection of Creative Director Frida Giannini live!

And as expected she showed some really great fashion. Mohair-Sweater and knitted polo-shirts instead of classic shirts. Duke-Jackets worn as cardigan. Pleated trousers with soft lines around the hips. Suits made of typical English fabrics with soft light lines and details. Frock coat and jackets with buttons and other details resembling military uniforms. Oversized coats. A rain coat made of waterproofed wool. That’s the outfit for the day, in the evening the smoking is still trendy. Tweed with fine pinstripe and cummerbund of course worn with bow ties (love it!). The colors of the collection are light blue, white, ocher, red and green together with black and grey. At the end of the post you can find a video of the final walkthrough.

Ermenegildo Zegna Fall/Winter 2013

16. Januar 2013 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , ,

(For a short English version please scroll down)

Wie Ihr hier lesen konntet, habe ich vor wenigen Tagen die Herbst-/Winterkollektion von Ermenegildo Zegna im Rahmen der Mailänder Fashionweek live anschauen können. Heute habe ich ganz exklusiv für Euch eine Skizze von Anna Zegna (Image Director der Ermenegildo Zegna Group) aus eben dieser Kollektion.

Ermenegildo Zegna AW 13-14 - Sketches

Der Mantel ist aus purer Alpaca-Wolle, der hellgraue Anzug aus Seide mit Cashmere Touch.

Weitere Blogposts zu meinen Fashion-Show Besuchen aus dem schönen Milano folgen bald, aktuell geht es schon gleich weiter mit der Fashion-Week in Berlin.

P. S.: Für die alleraktuellsten News folgt mir einfach auf Facebook, Twitter, Youtube, Pinterest, Instagram. Stay tuned!

 

English:

Today I can share something very special with you, a unique sketch of Anna Zegna (Image Director Ermenegildo Zegna Group) from the Ermenegildo Zegna Fashion Show, I have seen in Milan a few days ago. The light grey mélange overcoat is of pure Alpaca („spazzolino”) over a light grey herringbone suit in pure silk (cashmere touch). Of course I will tell you more about the Fashion Week in Milan the next days. Currently I am in Berlin for the Mercedes Benz Fashion Week. So for latest news follow me on Facebook, Twitter, Youtube, Pinterest, Instagram. Stay tuned!

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013 + Interview with Patrizia – Milano Fashion Week

25. September 2012 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , , ,

Vor ein paar Tagen war es soweit, Patrizia Pepe hatte im Rahmen der Mailänder Fashion Week in die Via Ferrante Aporti geladen, um die neuen Kollektionen (Damen, Herren und die Linie Loiza) zu präsentieren UND gleichzeitig den neuen Showroom einzuweihen.
Der Showroom lag in Laufweite vom Hotel und somit ging es gleich am Vormittag hin, ab in den Fahrstuhl und ganz nach oben – schon befand ich mich mitten im hellen, großen Showroom. Nach einem freundlichen Empfang wurden mir die Highlights der Kollektionen vorgestellt.

Die kommende Saison wird ziemlich bunt und frisch und vermittelt dadurch richtig gute Laune. Häufig zu sehen sind Graffiti-Elemente, die für eine positive Rebellion stehen sollen. Der Wunsch von Patrizia Pepe ist, mit der Kollektion unter dem Motto „Melody Rebel“ positive Energie auszudrücken und ein Zeichen gegen Pessimismus und negative Stimmung zu setzen.

Hier kommen ein paar Bilder, die am besten einen Eindruck von der Kollektion und dem Showroom geben.

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013 - Men

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013 in Milan

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013 in Milan

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013 in Milan - Bags

Durch alle Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2013 zieht sich die „93“, eine bedeutsame Zahl, denn 1993 wurde das Label von Patrizia Bambi und ihrem Ehemann Claudio Orrea in Florenz gegründet (und feiert somit nächstes Jahr 20jähriges Bestehen). Persönlich finde ich bei den Männern die kleinen Details, wie z.B. farblich abgesetzte Kragen oder Knopfleisten, einfach nur klasse!

Patrizia Bambi (die kreative Chefin des Hauses) war ebenfalls vor Ort und ich hatte das Glück, ihr einige Fragen stellen zu können. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Patrizia!

  • Nachdem wir auf einem Sofa aus Pappe Platz genommen hatten, zusammen mit einer Übersetzerin, wollte ich zu Beginn von ihr wissen, ob sie besondere Lieblingsstücke aus ihrer Kollektion hat. Patrizia zeigte mir einen Parka mit einer „93“ auf dem Rücken und eine nietenbesetzte Lederjacke, die es in unterschiedlichen Varianten und Farben gibt. Ein besonderes Lieblingsstück der Designerin ist ein blaues Abendkleid aus Tüll und Jersey, mit Schmuckstickereien verziert, das sie zum Jubiläum des Labels entworfen hat. Dabei hat sie sich von den Lichtern Mailands inspirieren lassen, „ein besonderes Kleid für einen besonderen Anlass“.
  • Musik spielt für Patrizia eine wichtige Rolle und inspiriert sie, das kann man übrigens auch auf der Facebook-Fanpage erkennen. Also wollte ich wissen, welchen Musikstil sie mag. Patrizia wollte sich aber nicht auf einen Stil festlegen. „Rockmusik, aber auch z.B. Reggae oder Klassik – es kommt immer auf die Stimmung und das Gefühl an. An einem Tag stehe ich z.B. auf und ich weiß, Rockmusik wird mich den ganzen Tag begleiten“.
  • Neben der Musik ist auch Kunst eine wichtige Inspirationsquelle für Patrizia, ebenso wie die Stadt, in der sie Personen beobachtet und vielleicht von einer Bewegung oder einem bestimmten Stil auf eine neue Idee gebracht wird.
  • Die besten Ideen kommen ihr übrigens im Büro, wenn sie zum Beispiel einen Stoff fühlt, dabei Musik lauscht und die verschiedenen Eindrücke zusammen wirken.
  • Abschließend musste ich – wie immer – die Frage nach der Lieblingsschoki stellen. Patrizia lachte und total spontan kam: „Natürlich Nutella – mehr muss man dazu nicht sagen“!

Leider war die Zeit viel zu kurz – DANKE an Patrizia für das spontane Interview und natürlich auch DANKE für die Einladung und die schönen Kollektionen! Ich komme wieder, versprochen!

Patrizia Bambi and olschok at Patrizia Pepe Spring/Summer 2013

English:A few days ago Patrizia Pepe presented the new collection for spring/summer 2013 at Milano Moda Donna in the Via Ferrante Aporti, where at the same time the new showroom was inaugurated.
The showroom was located near my hotel and so I walked there early in the morning. After a warm welcome I had a look at the big and light showroom. Very well designed!
The theme of the new collection is “melody rebel”, which stands for a positive feeling and independent personality. Sunny colours and a Hawaiian Graffity style leave the impression of a real good feeling. Recurring in the whole collection is the ’93‘, an important number for the label, because it was founded by Patrizia Bambi and her husband Claudio Orrea in Firenze in 1993. I really love the small details that are present everywhere, like coloured button tabs or collars at the men’s shirts.I had the chance to talk to Patrizia Bambi (Creative Director) at the event and asked her a few questions.

  • I wanted to know if Patrizia has a favourite piece of the new collection. She showed me a parka with ’93‘ on the back and a leather jacket, which is available in different colours. For the anniversary Patrizia has designed a blue evening dress, inspired by the lights and glamour of Milan. „A special dress for a special occasion“.
  • Patrizia loves music (what you can also see on the facebook-fanpage), so I wanted to know which kind of music in particular. But the designer did not want to stick to just one special style; she likes Rock, Reggae or Classic, depending on the mood and the emotions.
  •  “Music and art are very important sources of inspiration. But also looking at people with the details they wear or how they are moving around in the City is very important for me.”
  • The best ideas Patrizia gets in her office, touching materials, listening to music – the combination of the different impressions is what makes it.
  • The last question I asked was, if she had a favorite chocolate. – She laughed: ‚of course – it is Nutella!

 Special thanks to Patrizia for the spontaneous interview, the invitation and of course the great collection. Love it!

Impressionen aus Mailand

24. September 2012 | 2 Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Wie bereits einige von Euch mitbekommen hatten, war der kleine olschi für ein paar Tage in der Modemetropole Mailand unterwegs, denn die Milano Fashion Week fand statt. Es war mein allererster Besuch in dieser schönen Stadt und ich kann jetzt schon sagen, dass es mit Sicherheit nicht der letzte war!

Genächtigt wurde im Best Western Hotel Galles (sehr zu empfehlen), zentral gelegen, große Zimmerchen, herrlicher Wellnessbereich, super Dachterrasse und überhaupt. Angekommen und mir wurde bereits eine Einladung für Furla überreicht – besser geht es nicht.

Mailänder Dom / Duomo di Santa Maria Nascente

Sightseeing, Shopping, Kultur, Mode – keine Ahnung, mit was ich zuerst anfangen soll, denn es war einfach sehr viel und alles super schön. Modetechnisch gesehen, ist Mailand einfach der Hammer – besonders natürlich zur Fashion Week. Sehr viele hübsche und gut gekleidete Personen tappern durch die Straßen, ein Event jagt das nächste, ein Showroom neben dem anderen und die Top-Designer sind mit ihren Läden vor allem rund um die Via Montenapoleone vertreten, eine der Luxus-Einkaufsmeilen schlechthin. Da kommt es auch schon mal vor, dass einem die ein oder andere bekannte Persönlichkeit aus der Modewelt über den Weg läuft. An manchen Ecken musste ich einfach lächelnd stehen bleiben – Ihr versteht das ja sicherlich!

Milano Fashion Week

Einige Blogposts dazu kommen natürlich noch – versprochen!

Ein Ausflug in die Umgebung sollte auch sein, also ging es einen Tag nach Bergamo, auf Empfehlung von nedo04. Eine unglaublich schöne, alte Stadt am Rande der Alpen – die Eindrücke kann ich schlecht in Worte fassen, denn man muss sie einfach einmal besucht haben. P. S. Bitte die Seilbahn benutzen und zu Fuß den Weg nach unten antreten. <3

Bergamo

Hier kommen noch ein paar Bilder, natürlich nur eine kleine Auswahl der gesammelten Impressionen!

Galleria Vittorio Emanuele II

Milano Fashion - Dolce&Gabanna, Missoni, Prada

Camera Nazionale della Moda Italiana

Louis Vuitton Window

Cable car in Milano

P. S. Mailand, ci vediamo – versprochen!

 

English:

As you perhaps know I have been to the wonderful city of Milan during the Milan Fashion Week. It was my first visit there and I was really impressed by the city – I`m sure I`ll come back again!
I stayed at the Best Western Hotel Galles, which was quite central with nice rooms, a spa, a great view at the rooftop and much more. The best thing: when I arrived, the invitation of the Furla Fashion Presentation was already waiting for me!

Don`t know where I should start – there were a lot of things to visit and everything was really fantastic! Milan is definitely a fashion hot spot! So many well dressed people, so many events and showrooms everywhere. Sometimes I just had to stop, look around and smile. Of course I`ll write a few more blogpost about my fashion experiences.

One day I visited the old city of Bergamo. Such a wonderful and old city – you have to make a trip there, when you are in Milan. Better take the cable car up to the historic center and walk down again.

For a few impressions I have uploaded a selection of my pictures.

Aufwärts