Missoni Women’s Spring/Summer 2014 fashion show – Milan Fashion Week

24. September 2013 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , ,

(For a short English version please scroll down)

Weiter geht’s im Text! Selbstverständlich präsentierte auch Missoni seine neue Kollektion für Frühling/Sommer 2014 auf der Mailänder Fashion Week, hier kommen die ersten Bilder (alle restlichen Bilder könnt Ihr nach dem Text begutachten):

Das Thema der Kollektion ist „A pop’n’xotic fantasy“ – und genauso ist auch die Kollektion. Exotisch, mit japanischen Prints, Saris und einem Hauch der vier Elemente – Wasser, Erde, Feuer und Luft – um die Harmonie mit der Natur zu demonstrieren. Eine Mischung aus Nappa-Leder, Baumwolle, Seide und natürlich alles in Kombination mit den Missoni-typischen Strickmustern.
Im Juni, live bei den Männerschauen war es ein perfektes Gesamtbild und genauso dieses Mal auch wieder. Ich liebe es, wenn alles stimmig ist, angefangen von der Location bis hin zur ganzen Kollektion und genau das schafft Missoni. <3

English:Of course Missoni presented their new collection for spring/summer 2014 at the Milan Fashion Week, you can see a few pictures here on my blog.
The collection is called „A pop’n’xotic fantasy“, and that is exactly how the collection looks like! Exotic, with Japanese pop prints, sari-sarongs and a hint of the four elements water, earth, fire and air, showing a harmonious relationship with nature. A mixture of silk, cotton and nappa leather combined with typical Missoni knitwear.
At the men`s fashion show in June it was already a perfect overall picture – I love it when everything fits together, the location, the collection, the people… and that is what Missoni has done again. <3

P. S. Pics-Credits: Missoni

HUGO BOSS bei der Shanghai Fashion Show am 30. Mai

29. Mai 2013 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , ,

(For a short English version please scroll down)

Langsam aber sicher beginnt wieder die heiße Saison der Fashion-Welt. BOSS startet in der Power Station of Art in Shanghai mit einer Fashion Show für Damen und Herren am 30. Mai (Start ca. 15:15 Uhr deutscher Zeit), und diese Show könnt Ihr hier LIVE anschauen:

Gezeigt wird die Boss Fall/Winter 2013 Kollektion. Also schnell einschalten und die Show genießen! Natürlich gibt es auch noch ein paar Hintergründe zur Show. Im eigens dafür produzierten Film mit dem Titel „Shanghai Affairs“ werden bruchstückhaft zwei BOSS Runway Pieces gezeigt, die dann erstmals bei der Show ganz zu sehen sein werden und auch gleich direkt vom Laufsteg online bestellt werden können. Allerdings sind die Stücke (ein Damen- und ein Herrenstyle) auf je 100 Stück limitiert.

Tipp: Wer mit dem Hashtag „#SHANGHAIAFFAIRS“ in den Social Media Kanälen sucht, wird mit Sicherheit auch fündig werden! ;)

 

English:

It’s time for Fashion-Shows again! HUGO BOSS starts with a fashion show in Shanghai and you can watch it here live on May 30th at 3:15 pm (CET).
They have produced a film called ‚Shanghai Affairs‘ especially for the show, where you can have a glimpse of two BOSS runway pieces. During the show you can see them for the first time in whole. The looks (for man and woman) are limited to 100 pieces and you can buy them directly after the show.
Hugo Boss will broadcast all information in their social media channels, just have a look at the hashtag ‚#SHANGHAIAFFAIRS‘!

Anja Gockel und die Mercedes Benz Fashion Week in Berlin – Januar 2012

2. Februar 2012 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

…und hier kommt der nächste Blogeintrag von der Fashion Week aus Berlin. Ich durfte schon im Sommer 2011 hier über Anja Gockels Schau berichten und war dieses Mal auch wieder dabei. Als die Einladung eintrudelte, freute ich mich, denn die Show hat mir das letzte Mal schon gefallen.
Es ist – wie ich finde – schwer zu beschreiben. Auf der einen Seite war es nichts Außergewöhnliches, auf der anderen Seite ist es aber schon etwas ganz Besonderes – auch dieses Mal war ich also sehr gespannt, was Anja Gockel präsentieren wird.

 

Am Freitag, den 20.01., hieß es früh raus aus den Federn, denn es war die erste Show an diesem Tag und diese begann um 10:00 Uhr. Für unsereins ist das überhaupt kein Problem, ab unter die Dusche, etwas frühstücken und ab ins Zelt (muss ja schließlich nicht viel frisieren ;))! Dort angekommen traf ich Rolf Scheider und gemeinsam ging es rein in die gute Stube.

 

Kommen wir aber nun zur Kollektion, welche wieder mit ihrem typischen „Gockelgeschrei“ eröffnet wurde. Anja zeigte wieder klassisch schöne Kleider in super schönen Farben. Mir persönlich gefallen die Blautöne, aber auch die gepunkteten Röcke besonders. Highlight an fast allen Stücken war der Kussmund – entweder in klein oder auch mal größer.

 

Veruschka bei der Fashion Show von Anja Gockel

Show von Anja Gockel - Januar 2012

Show von Anja Gockel - Januar 2012

Show von Anja Gockel - Januar 2012

Show von Anja Gockel - Januar 2012

Model bei der Show von Anja Gockel

Veruschka bei der Show von Anja Gockel

 

Habt Ihr auf dem Laufsteg eine bekannte Persönlichkeit entdeckt? Ja? Richtig! Anja Gockel konnte das frühere Topmodel Veruschka Gräfin von Lehndorff für die Show gewinnen. Es war „ihre“ Show – das Publikum war begeistert und jubelte immer, wenn sie auf den Laufsteg kam.

 

Hier ist der offizielle Video-Clip von der Mercedes Benz Fashion Week zur Show:

Fazit: Veruschka war toll, viele Stücke der Kollektion sind toll. Kurz: I like!

Stephan Pelger auf der Fashion Week in Berlin – Januar 2012

30. Januar 2012 | 3 Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Am letzten Tag der Fashion Week in Berlin war es soweit, Stephan Pelger zeigte uns seine neuen Kreationen. Es war zugleich meine letzte Show, ich war aber nicht traurig, da ich mir schon dachte, dass seine Show wieder etwas ganz Besonderes wird. Meine Erwartungen waren dementsprechend hoch!

Rein in die gute Stube, Sitzplatz gesichert, die Lage sichten, Equipment zurecht legen. Also von mir aus konnte die Show beginnen! An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass sofort ins Auge fiel, dass sich Stephan Pelger wieder etwas hat einfallen lassen, um seiner Show das gewisse Etwas zu verleihen. Der Anfang vom Catwalk wurde mit einer Karikatur von Stephan versehen und gegenüber war ein DJ-Pult zu finden. Richtig, er konnte für seine Show die Star-DJane Simone Anés gewinnen, die allen ordentlich einheizte.

Somit war die Stimmung gut und die Show unter dem Motto „ICONIRONY“ konnte beginnen. Als erste betrat Sara Nuru in einem hellen Mantel den Laufsteg. Sie hatte, wie alle Models, Lockenwickler im Haar. Hauptbestandteil seiner Kollektion war die Kombination aus Pelz und Leder in den Farben schwarz/rot/creme. Mit dabei waren (fast) immer Strumpfhosen und Stiefel und seine Models wurden u. a. mit Schleifen, besagter Karikatur  oder Metaldetails verziert. Neben Sara Nuru lief u.a. auch Franziska Knuppe für Pelger, aber seht Euch die Bilder am besten selbst an.

Sara Nuru bei Stephan Pelger

Model bei Stephan Pelger Show auf der Fashion Week in Berlin - Januar 2012

Model bei Stephan Pelger Show auf der Fashion Week in Berlin - Januar 2012

Model bei Stephan Pelger Show auf der Fashion Week in Berlin - Januar 2012

Model bei Stephan Pelger Show auf der Fashion Week in Berlin - Januar 2012

Model bei Stephan Pelger Show auf der Fashion Week in Berlin - Januar 2012

Sara Nuru bei Stephan Pelger Show auf der Fashion Week in Berlin - Januar 2012

Finale bei Stephan Pelger Show auf der Fashion Week in Berlin - Januar 2012

Mein persönlicher Eindruck: Nicht nur seine Kollektion überzeugte mich, sondern auch diese positive Grundstimmung – es hat richtig Spaß gemacht und ich bin mit einem Lächeln wieder zurück ins Foyer getappert.

Fazit: Schöne Show, schöne Kollektion, gute Stimmung. Die hohen Erwartungen wurden zur vollsten Zufriedenheit erfüllt und ich freue mich auf die nächste Show von Stephan Pelger!

P.S. Ein kleines Video vom Finale der Show:

Basler Fashion Show im Hotel de Rome

25. Januar 2012 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , ,

Dieser Mittwoch, der 21.01.2012, hatte es in sich. Ich freute mich schon ewig auf den Abend und war auch etwas hibbelig. Es war die Mischung aus „schauen wir doch einfach einmal“ und „…es ist im Hotel de Rome – es wird bestimmt gut“.
Den ganzen Tag über war ich im Fashion Zelt am Brandenburger Tor unterwegs, etwas geschlaucht und somit machte ich mich vor der Show nochmals frisch. Dann konnte es losgehen – der kleine olschi begab sich auf den Weg zur Basler Fashion Show.
Ich war etwas verwundert, dass die Einladung recht früh eintrudelte, weil mein letzter Blogeintrag doch etwas kritisch war. Aber ich freute mich sehr und als ich zusätzlich noch zum Cocktailempfang und anschließender Aftershow-Party eingeladen wurde, war die Freude auf den Abend noch größer!

Gedanklich sind wir jetzt also wieder in Berlin und betreten den Empfangssaal des Hotel de Romes. Holla die Waldfee, was eine tolle Atmosphäre! Meine Einladungskarte abgeholt, rein in die gute Stube, einen O-Saft (ja, richtig gelesen) geschnappt und etwas zur Seite begeben, um mich zu ordnen.
Ein kleines Schwätzchen mit dem Geschäftsführer vom KDW später, tapperte mir doch glatt Olivia Palermo mit ihrem Freund Johannes Hübl nicht nur vor die Linse, sondern es wurde auch mit dem Säftchen angestoßen und kurz gequasselt. Neben diesen beiden hübschen Gästen, waren u. a. noch Dana Schweiger, Christina Rau, Patricia Riekel, Udo Walz, Nazan Eckes, Christiane Arp, Annette Weber und viele andere zu sehen – die Promidichte war schon ziemlich hoch.

Olivia Palermo mit Johannes Huebl

Anschließend ertönte der Gong und die schweren Türen zum Festsaal öffneten sich. Ich ging hinein in die gute Stube und war sprachlos – große Kronleuchter, weiße Stühle und sanftes Licht vervollständigten das ohnehin perfekte Ambiente. (…es hat einiges zu bedeuten, wenn ich schon einmal sprachlos bin!)
Die Gäste nahmen ihre Plätze ein und die Show, weswegen wir ja überhaupt alle eingeladen wurden, begann – ich war sehr gespannt, was sich Brian und sein Team einfallen ließen!

Eröffnet wurde die Show mit einem schönen, auf den ersten Blick schlichten weißen Hosenanzug. Gefolgt von super eleganten langen Kleidern verziert mit Stickereien, Mäntel mit Pelz und weiteren schicken Hosenanzügen. Sowohl schwarze geradlinige Outfits, die mir persönlich sehr gut gefallen, aber auch Looks im Animalstil. Normalerweise bin ich nicht so der Freund von Animallooks, doch irgendwie hat mich Brian Rennie (Creative Director) mit seinem „Pfauenkleid“ überzeugt. Neben diesem wunderschönen Kleid ist mir noch eine weitere Kombination besonders im Kopf geblieben. Fragt mich nicht warum, denn ich kann es nicht beantworten – Motto: „Anschauen und es gefällt sofort“.

Pfauenkleid

Model im Kleid

Insgesamt war es eine sehr schöne und feminine Kollektion, die uns Brian (der übrigens vorher für Escada und Gant arbeitete) gezeigt hat. Ich war – und bin es noch immer – sehr begeistert! Schaut Euch selbst das offizielle Video der Show an:

Das war natürlich noch nicht alles. Nach der Show trafen sich alle wieder in der Empfangshalle, tauschten sich aus und ich konnte in den Gesichtern die Begeisterung sehen. Es kommt noch besser: Ich wurde gefragt, ob ich nicht Backstage schauen und auch kurz mit Brian sprechen wollte. Etwas unvorbereitet „musste“ ich natürlich auch gleich zusagen und gratulierte ihm erst mal zur gelungenen Show.

Ich wollte anschließend von Brian wissen, woher er seine Ideen nimmt, was ihn inspiriert?
Brian lächelte und sagte, dass er sehr viel mit seinem Team spricht und im gemeinsamen Brainstorming die besten Ideen kommen. Seine Ideen sind meistens spontan und nicht abhängig von einer bestimmten Umgebung. Er lobte an dieser Stelle nochmals sein Team, welches Großartiges geleistet hat!

Ich wollte auch wissen, ob Basler in Zukunft Mode für Männer designen wird?
Seine Antwort kam sehr schnell, er würde auch liebend gerne Männer einkleiden, doch aktuell liegt der Schwerpunkt bei den Damen und soll noch weiter ausgebaut werden. Ganz nach der Devise: Eins nach dem anderen.

Abschließend „musste“ ich auch ihn noch nach seiner Lieblingsschokolade fragen – gehört schließlich zum guten Ton eines Schokoladenbloggers dazu und seine Antwort kam prompt.
Da Brian gebürtiger Schotte ist, bevorzugt er Cadbury Dairy Milk Schokolade. Diese gibt es leider nicht so häufig in Deutschland und deshalb greift er auch gerne bei Lindt zu.

Brian Rennie und olschok

Ich war begeistert, (mal wieder) sprachlos zugleich und tapperte wieder zurück in die Empfangshalle, um weitere Eindrücke zu erhaschen. So ging ein wunderschöner Abend zu Ende und ich fiel irgendwann spät in der Nacht in mein Bett.

Mein dickes DANKE geht an Brian, sein gesamtes Team und wer noch so alles mitgeholfen hat, um mir und den anderen Gästen einen solch schönen Abend zu bescheren. Nochmals ein Danke an die knappe Zeit für das kleine Interview, die super schöne Show und das ganze Drumherum. Diesmal habt Ihr mich überzeugt!

Aufwärts

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name