„Winter Wonderland“ oder ein Montag wie er im Buche steht

1. Dezember 2010 | 2 Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Der Montag war schon irgendwie ein schöner Tag. Ja, die Wikileaks-Dokumente wurden veröffentlicht. Ich frage mich derweil, was wussten wir noch nicht? Wenn jemand glaubt, dass in anderen Ländern keine solchen Dokumente vorliegen, glaubt auch daran, dass Fleisch an den Bäumen wächst. Nichts desto trotz ist das nicht mein Problem und soll es auch nicht werden.

Warm angezogen, denn das Thermometer zeigte doch ein dickes Minus vor der Gradzahl an und der Schnee fiel von oben herab, ging es raus an die frische Luft.

Traditionell ging es auf den Christkindlesmarkt, um einen Glühwein zu verköstigen. Was mich etwas gewundert hat ist die Tatsache, dass recht wenig los war. Anyway, lecker war es trotzdem und anschließend ging es wieder zurück zu den verschiedensten Geschäften, um einfach etwas zu bummeln. Zufälligerweise war der Lego-Store noch immer offen und musste sozusagen besucht werden. Die Stimmen zwangen mich dazu!
Rein in die gute Stube und da kamen wieder die Erinnerungen an New York City hoch. Ja gut, dann musste ich zuschlagen und mir etwas kaufen.

Ab nach Hause und der Aufbau dieser Attraktion wurde gestartet. Lage sondiert, Steinchen geordnet und los ging`s. Kurze Zeit später war alles fertig gestellt und das Empire State Building steht nun auch bei mir in der Wohnung.

Fazit: Schöner Tag mit einem schönen Ende!

P.S. So sieht das „echte“ Empire State Building von innen aus:

Aufwärts