Craftbeer, Ski und noch mehr Genuss – Hochkönig im SalzburgerLand

3. April 2017 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

Nachdem wir ja im Februar erst im schönen Salzburger Land waren, zog es uns jetzt, nur wenige Wochen später, schon wieder in dieses schöne Fleckchen Österreichs. Der Grund? Nun, kurz gesagt: Ski und Bier! Natürlich nur aus beruflichen Gründen, versteht sich ja von selbst.
Mit dem Jeep Grand Cherokee SRT8 (ausführlicher Bericht folgt) ging es in die Region Hochkönig. Strahlendes Kaiserwetter erwartete uns – ich sag es Euch, ein Traum. Unser Hotel in Hinterthal lag quasi direkt an der Skipiste. Was will man mehr?!

Hochkönig im Salzburger Land

Hochkönig im Salzburger Land

Hochkönig im Salzburger Land

Da das Wetter so toll war, wurde erst einmal eine kleine Erkundungstour eingelegt. Hochkönig ist bekannt für seine Gipfel, familienfreundliche Pisten, idyllische Almen und gemütliche Hütten. Einen Teil davon konnten wir an diesem Wochenende selbst erleben. Am ersten Abend ging es in die benachbarte Almbar, um dort lecker zu speisen. Was unsere südlichen Nachbarn extrem gut können: tolles Essen (und Schnaps, aber das führen wir an dieser Stelle lieber nicht weiter aus). Nicht umsonst ist das SalzburgerLand Genussregion Österreichs! Der Abend war nur ein kleiner Vorgeschmack auf die nächsten Tage, denn an diesem Wochenende stand in Hochkönig das erste Craftbeer Festival der Alpen auf dem Programm.

Zuerst einmal wurde es aber sportlich. Die Skier warteten schon auf ihren Einsatz, die Königstour zu erkunden. Diese ist nicht ohne, denn die Route umfasst insgesamt 5 Gipfel, 32km und 6.700 Höhenmeter. Dafür wird man mit einem super Panorama belohnt. Nicht umsonst wurde die Königstour auch schon zur besten Skirunde der Alpen gekürt! Wir teilten die Tour, die man als guter Skifahrer durchaus an einem Tag schaffen kann, wetterbedingt auf zwei Tage auf. Im Tal hatte es an die 20°C, was dem Schnee nicht sonderlich gefiel. Gegen Mittag waren die Verhältnisse nicht mehr so toll, so dass wir den Nachmittag anderweitig nutzten. Persönlich hatte ich auch nichts dagegen, denn nach fast 7-jähriger Skipause waren die Oberschenkel doch etwas am Glühen.

Hochkönig im Salzburger Land - Königstour

Hochkönig im Salzburger Land - Königstour

Hochkönig im Salzburger Land - Königstour

Hochkönig im Salzburger Land - Königstour

Ausruhen zählt nicht. Passend zum Craftbeer Festival stand der erste „Bierprogrammpunkt“ an. Wir besuchten die kleine, aber äußerst feine Gasthausbrauerei „Palfen Craftbier“ im Gasthof Hubertus in Saalfelden. Der Gastgeber und Brauer Reinhard zeigte uns seinen Braukeller und erklärte uns alles rund um das Brauen seiner leckeren Biere. Angefangen hat er übrigens als „Kochtopfbrauer“, was sich aber (zum Glück für uns) zu einem kleinen professionellen Betrieb gemausert hat. Reinhard braut in seinem Keller verschiedene Sorten (Helles, Dunkles, Rotes, Weizen und saisonale Biere) und verwendet dafür nur Biomalz und Biohopfen aus dem Mühlviertel. Ein sehr sympathischer Brauer – erstens braut er sehr gutes Bier (was alleine schon reicht) und zweitens war die Brotzeit (mit selbst geräuchertem Fisch und Schinken vom selbst geschossenen Hirsch) einfach nur hervorragend! Wie Ihr wisst, liebe ich es sehr, wenn Wert auf Qualität, Regionalität und bewusstes Essen und Genießen gelegt wird. Und als Franke kommen leichte Heimatgefühle auf, denn solch kleine Gasthausbrauereien findet man bei uns schließlich auch.

Palfen Craftbier - Hochkönig im Salzburger Land

Palfen Craftbier - Hochkönig im Salzburger Land

Zurück im Hotel (danke an den netten Taxifahrer und seine vielfältigen Infos zur Region) ging es gleich weiter im Programm. Und – Ihr ahnt es – wieder mit einem Craftbeerbrauer. Die Crew von „Hoppebräu“ aus dem bayerischen Waakirchen hat einige Crafbiere im Angebot, die ganz nach bayerischem Reinheitsgebot gebraut sind. Von der „Wuide Hehna“ bis hin zum „Fuchs Teufelswild“ waren verschiedene Geschmacksrichtungen mit ganz unterschiedlichen (Frucht-)Noten durch den Aromahopfen dabei. Für mich hat der „Fuchs“ am besten geschmeckt. Was sicherlich nicht an den 8,2% vol. lag, sondern weil er mich einfach geschmacklich überzeugt hat. Vergleichbar mit einem leckeren Wein zum Fleischgericht <- was wir später auch in genau dieser Kombination testen durften. Der Franke sagt: „A draum“!

Hoppebräu - Hochkönig im Salzburger Land

Essen - Hochkönig im Salzburger Land

Früh am nächsten Tag rief die bestens präparierte Piste, schließlich wollte der zweite Teil der Königstour erkundet werden. So macht Skifahren richtig Spaß – auch die schwarzen Pisten! Bei herrlichstem Wetter waren auch die Skihütten gut besucht. Was sicherlich daran lag, dass das Craftbeer Festival in vollem Gange war. An 13 Skihütten gab es Kostproben leckeren Bieres von insgesamt 13 Brauereien. So lässt es sich aushalten! Unter anderem waren neben den bereits erwähnten die Brauereien Kaltenhausen, das Rieder Bier (im Champagner Style) und noch einige mehr dabei. Passend zum Bier wurden wir mit leckerem Essen versorgt. Apropos leckeres Essen – Hochkönig ist die erste vegan zertifizierte Skiregion Österreichs (und wahrscheinlich sogar die erste in Europa). Jede Hütte bietet mindestens ein veganes Gericht an. Kulinarisch gesehen also auch voll im Trend.
Abends ging es zum gemütlichen Hüttenabend mit den Craftbeerbrauern, in netter Runde konnte man in Ruhe quatschen und sich die Infos direkt von den Experten holen. Selbstverständlich durfte auch hier der ein oder andere Schluck Craftbeer nicht fehlen. Bei der „Deantnerin“ war die Brauerei „Steamworks Brewing“ vor Ort, im Gepäck hatten sie ein Bier mit Kaffee- und Schokoladennote. Hört sich erstmal gewöhnungsbedürftig an, schmeckte aber super. I like!

Steam Craftbier - Hochkönig im Salzburger Land

Die Kombination aus Craftbeer-Verkostung, Ski und österreichischen Genüssen vor herrlicher Kulisse passt auf jeden Fall super (solange jedenfalls alles im Rahmen bleibt). Wir kommen bestimmt wieder, gerne mal im Sommer zum Wandern, aber was sich im Winter in Hochkönig erfüllen könnte, ist mein Wunsch, einmal Pistenbully zu fahren. Denn das ist hier als Co-Pilot möglich.
Danke an das ganze Team von Hochkönig Tourismus und SalzburgerLand Tourismus!

Pistenbully - Hochkönig

Frühling mit Floris van Bommel – WIN WIN WIN

29. März 2017 | 63 Kommentare | Schlagwörter: , , ,

Endlich – es ist Frühling! Ganz ehrlich und unter uns gesagt: Es wurde ja auch Zeit! Auch wenn ich das Wochenende noch im Schnee verbrachte (Infos folgen hier selbstverständlich in den nächsten Tagen), freue ich mich jetzt tierisch auf Sonne, T-Shirt-Wetter und Eis essen beim Lieblingsitaliener.

Anyway, heute geht es um einen meiner Lieblingsschuhhersteller, Floris van Bommel. Denn mit Beginn des Frühjahrs startet logischerweise auch wieder die Saison in Sachen Schuhe. Bei Floris findet Ihr diesen Sommer über 150 Modelle von „Casual“ über „Sport“ bis „Dressed“, da ist alles dabei von Chelseas mit Schlangenprint, über Lacklederschuhe mit ZickZack bis hin zu Carshoes aus Wildleder oder Sneakers.
Mittlerweile gibt es Floris van Bommel Stores in Köln, Hamburg und Düsseldorf. Aber noch in diesem Jahr wird ein weiterer Laden in Nürnberg eröffnet. Als Franke und Ex-Nürnberger finde ich das natürlich genial! Wer gerade nicht in einem Laden vorbeischauen kann, der kommt nicht zu kurz, denn im Online Shop von Floris van Bommel findet Ihr auch alle Exemplare.

Zwei von Euch dürfen sich aber so schon freuen, denn diese schicken Sneakers gibt es heute zu gewinnen:

Frühling mit Floris van Bommel – Gewinnspiel

Frühling mit Floris van Bommel – Gewinnspiel

Meine lieben Leser, diese coolen Schuhe gibt es 2x in der Größe 44 für Euch. Der Gesamtwert dürfte so bei ca. 400 Euro liegen – also sicherlich ein paar neue Lieblingsteile!
Was müsst Ihr tun? Werdet Fan von olschis-world auf Facebook bzw. Instagram <- natürlich kein MUSS, aber es lohnt sich. Hinterlasst mir bitte unter diesem Blogpost einen Kommentar, auf was Ihr Euch im Frühling/Sommer besonders freut.
Die Laufzeit des Gewinnspiels beträgt eine Woche und endet am 05. April 2017 um 23:59 Uhr. Natürlich entscheidet – wie immer – das Los.

Und nun: Viel Glück!

P.S.: Ihr findet mich natürlich auch hier (Twitter), hier (Pinterest) und hier (Youtube). Von der Teilnahme ausgeschlossen sind übrigens alle Mitarbeiter von olschis-world sowie deren Angehörige. ;)

Mode und Schokolade – Armani/Dolci Frühlingskollektion für 2017

22. März 2017 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , ,

Ostern und Schokolade, das gehört doch zusammen wie Huhn und Ei, oder? Ich persönlich freue mich natürlich immer über ein kleines Osternest mit ein paar Süßigkeiten. Nicht zu viele, aber dafür dürfen es auch gerne ein paar besondere sein. Genau zur richtigen Zeit kommt daher Armani mit leckeren italienischen „Dolci“ (Süßigkeit) aus der neuen Armani/Dolci- Edition.

ArmaniDolci Frühlingskollektion für 2017

ArmaniDolci Frühlingskollektion für 2017

ArmaniDolci Frühlingskollektion für 2017

Die kleine, aber durchaus sehr feine Kollektion gibt es ab sofort wieder hier zu bestellen. Na, wer hat es erkannt? Richtig, das Design erinnert schon etwas an die die Giorgio Armani Frühjahr/Sommer 2017 Kollektion der Frauen. Apropos, was ist überhaupt drin? Natürlich eine Auswahl an feinen Pralinen und bunten Schokoeiern. Die Schokoeier gibt es in zwei Varianten: einmal aus Milchschokolade mit weißem Nougat und einmal mit 75%iger dunkler Schokolade und dunkler Kakao-Füllung. Hört sich sehr gut an! Außerdem ist eine typisch italienische „Colomba“ nach traditionellem Rezept dabei. Kennt Ihr nicht? Nun, die Colomba pasquale (italienisch für „Ostertaube“) ist ein Gebäck, das wie der Name schon sagt üblicherweise an Ostern gebacken wird.

Perfekt für Süßmäuler, Genießer und Schokoholics!

English:
Easter is just around the corner, the perfect time for sweets! I love to get a small Easter basket filled with chocolate. It doesn’t have to be much, but it can sure be something special. So at the right time Armani launches a new edition of Armani Dolci, delicate pralines and Easter eggs. These come in two different flavors: milk chocolate filled with white nougat and 75% dark chocolate with cocoa filling. Have you seen the similarity to the Giorgio Armani Spring/Summer 2017 collection with the floral design and the shades of blue and pink? A perfect combination of chocolate and fashion again! In addition the Armani Dolci edition also includes the typical Italian Colomba, a special pastry in form of a dove, which is typical for Easter. Maybe you are looking for a gift or a gift for yourself? If you want some, just take a look right here and enjoy!

Mein persönlicher „Defining Moment“ mit Zegna

13. März 2017 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Vor ein paar Tagen erreichte mich eine Mail, in der das neue Projekt #ZegnaConversations und die dazugehörige Kampagne „Defining Moments“ vorgestellt wurden. Bei #ZegnaConversations handelt es sich um eine interaktive Plattform, auf der jeder in den kommenden Monaten einen eigenen, persönlichen „Defining Moment“ teilen kann. Also ein besonderes, prägendes Erlebnis. Da konnte ich nicht anders, als „ich bin gerne dabei“ zu sagen!

Denn irgendwie haben wir, also der Blog (und natürlich ich persönlich) und Zegna über die letzten Jahre eine Verbindung aufgebaut. Als ich angefangen habe zu bloggen, war mir das natürlich noch nicht klar. Von meinem geliebten Twitter-Account kommend reichten 140 Zeichen irgendwann nicht mehr aus und die Blog-Reise begann. Einige Jahre später sind 26 Blogposts vergangen, die in irgendeiner Form mit Zegna bzw. Ermenegildo Zegna zu tun haben (vermutlich sind es sogar noch ein paar mehr…).

In meiner persönlichen „Zegna-Vergangenheit“ gab es sicherlich schon einige Highlights, an die ich mich sehr gerne zurück erinnere. Ganz besonders aber an die erste (gemeinsame) Saison im Januar 2013. An meine erste EZ-Show in Mailand. Damals wie heute ein ganz besonderes Erlebnis. Zu dem Zeitpunkt war mir wahrscheinlich noch gar nicht richtig bewusst, was es für ein Privileg ist, zu solch einer Show zu kommen. Und das war noch nicht alles, denn ich durfte hinter die Kulissen schauen und als ganz besonderes Highlight gemeinsam mit drei anderen internationalen Bloggern den damaligen Designer von Z Zegna, Paul Surridge, interviewen.
Da ich vor Ort in Milano war, wurde ich zudem noch mit einem fantastischen Anzug ausgestattet. Alleine der Store in der Via Monte Napoleone ist ein Traum, das Fitting, der Bote, der an der Tür des Hotelzimmers klopft um den perfekt angepassten Anzug vorbeizubringen… Da gerate ich nachträglich gleich wieder ins Schwärmen! Der Anzug gehört übrigens mittlerweile zu meinen Lieblingsstücken für besondere Anlässe und bei jedem Tragen kommen die schönen Erinnerungen hoch.
Nach dem Interview ging es weiter zur Z Zegna Show und dort Backstage für einen Blick hinter die Kulissen. Vermutlich einer meiner persönlichen Höhepunkte in der Bloggeschichte, der definitiv unvergessen bleiben wird. Warum ich das hier berichte? Weil es ein „Defining Moment“ meiner Arbeit war, der so einige Neuerungen und Möglichkeiten mit sich brachte.

Paul Surridge (Creative Director of Z Zegna) and me

Z Zegna Sneaker

Unter #ZegnaConversations findet Ihr bereits einige einzigartige Momente und Meilensteine, die verschiedene Persönlichkeiten geteilt haben. Den Anfang macht Robert de Niro, der gemeinsam mit McCaul Lombardi in einem Kurzfilm zu sehen ist. Sicherlich werden noch viele folgen und auch ich werde meinen „Defining Moment“ in nächster Zeit dort teilen.
Wer von Euch mitmachen möchte und einen einzigartigen Moment, einen Wendepunkt im Leben oder einen neuen Anstoß teilen möchte, der hat die Chance, jeden Monat einen „Made to Measure“ Anzug von Ermenegildo Zegna zu gewinnen!

Eine schöne, innovative Idee. Etwas, was Ermenegildo Zegna für mich aus macht, Tradition gepaart mit Moderne, Innovation und Nachhaltigkeit, ein Familienunternehmen, welches Vorbildcharakter hat.

Vielen Dank für die bisherige Zusammenarbeit und ich freue mich auch die Zukunft mich Euch!

English:
A few days ago I’ve got an email, in which the new #ZegnaConversations project has been presented. #ZegnaConversations is a storytelling platform, which captures and celebrates the unique and personal stories of remarkable individuals and their ‘DefiningMoments’. As I’ve a special connection to Zegna and a lot of highlights from my personal ‘Zegna-history’ to share, I agreed promptly to write about it and share my personal ‘DefiningMoment’ on the platform soon. My own story with Zegna has started in 2013, with my first fashion show in combination with an interview with Paul Surridge, former chef designer of the ZZegna line, a lot of behind the scenes insights and my own EZ-suit, still one of my favorite pieces.
Altogether it has been a perfect experience, which had impact on my blog-business and therefore is a defining moment in my blog-history.
Several personal moments have been shared on ‘ZegnaConversations already, kicked off by the SS17 Campaign protagonists, Robert de Niro andMcCaul Lombardi. More inspiration is yet to come (including my own defining moment). If you would like to share your unique story to inspire others, you have the chance to win a made to measure suit – each month Zegna will select storytellers. #ZegnaConversation is mirroring the multi-faceted milestones in people’s lives and careers and so a very innovative idea. Something I love ErmenegildoZegna for, the combination of modern spirit with tradition and sustainability, a family-owned business that acts as a role model.
Thank you for great experiences, I’m looking forward to many future highlights!

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee

2. März 2017 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee

Die ideale Umgebung für eine kleine Auszeit ist für mich die Kombination aus Bergen und Wasser. Besser entspannen geht kaum! Deshalb war ich gleich begeistert, als die Einladung an den Wolfgangsee im österreichischen Salzkammergut in meinem Postfach landete. Eine sehr gute Idee! Das Weiße Rössl – wer kennt es nicht – ein 4-Sterne Superior-Hotel direkt am See, rief für ein entspanntes Wochenende. Im ersten Moment hat man natürlich Peter Alexander im Kopf, dazu die Ohrwürmer aus der weltberühmten Operette und denkt vielleicht an ein eher altmodisches Ambiente. Weit gefehlt! Sehr modern, mit sämtlichem Komfort und trotzdem immer mit der Tradition des Hauses verbunden. Die perfekte Kombination aus Alt und Neu – wirklich toll!

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Beim Wahnsinnspanorama aus unserem Kaiserzimmer (mit gleich zwei Balkonen in Richtung See), dem schönen SPA im See, dem perfekten Service, welcher so aussieht, dass alle Wünsche erfüllt werden, aber ohne aufdringlich zu sein!? Geschlafen haben wir wie Babies, und das gleich von der ersten Nacht an. Was sicherlich auch an der hauseigenen Expertin zur Optimierung von Schlafumgebungen liegt (Dr. Iris Berger, die Schwester der Rössl-Wirtin Gudrun Peter).
Ebenfalls ein Pluspunkt des Familienunternehmens: die Wertschätzung der Mitarbeiter, die immer wieder durchklingt und die Atmosphäre des Hauses entscheidend ausmacht. Deshalb hat man als Gast auch das Gefühl, sehr gut aufgehoben zu sein. Da können sich einige Betriebe ein Scheibchen abschneiden!

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Zimmer

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Zimmer

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Zimmer

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Empfang

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Kamin

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Mitarbeiter

Der SPA-Bereich bietet alles, was man von einem verwöhnenden Wellnessaufenthalt erwartet. Sauna, Dampfbäder, so ziemlich alle denkbaren Behandlungen und als Besonderheit: das Seebad (31 Grad) und der erste schwimmende Whirlpool der Welt gleich daneben (37 Grad). Ich sag’s Euch, im Whirlpool liegen mitten im See, dazu das Bergpanorama mit leichtem Schneehauch genießen – ein Traum! Wer mag, kann natürlich jederzeit auch direkt in den Wolfgangsee hüpfen, aber man muss es (im Winter) ja nicht gleich übertreiben – es reicht völlig aus, wenn der dicke Zeh die Wassertemperatur fühlt.

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Spa

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Spa

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Spa

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Spa

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Spa

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Spa

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Spa

Nicht zuletzt kommen wir zu einem ganz besonderen Highlight: dem Essen! Mit gutem Essen kann man mich ja SEHR glücklich machen. Im Rössl fängt das schon morgens mit dem Frühstücksbuffet an: selbstgepresster Orangensaft, hausgemachte Marmeladen, Honig von Imkern aus der Region und sogar direkt aus der Wabe, Hörnchen aus der eigenen Patisserie, österreichische Käse- und Wurstauswahl oder warme Gerichte, die auf Wunsch direkt vor der Nase gebrutzelt werden. Hmmm! In der Wintersaison gehört ein kleines Lunch im Benatzkystüberl zur Rösslpension dazu. Aber davon bitte nicht zu viel verzehren, es muss unbedingt Platz für das 4-Gänge-Menü am Abend bleiben!
Abends hat man die Auswahl zwischen verschiedenen Vorspeisen, Suppen, dem Salatbuffet, einem vegetarischen-, Fisch- oder Fleischhauptgericht, Desserts und wenn dann noch Platz ist, eine Auswahl vom österreichischen Käsebrett. Dazu feinster Wein aus dem Felsenkeller oder eigens gebrautes Bier. Samstags gibt es das „Wolfgangibuffet“ mit österreichischen Spezialitäten und passender Stubenmusi. Ein Erlebnis! Die Küchencrew rund um Hermann Poll ist jung und kreativ, aber schon mit einer Haube im Gault Millau ausgezeichnet, und das völlig zu Recht!
Was mich – neben der Verwendung hochwertiger, regionaler Produkte und tollen Geschmackskreationen – total begeistert hat: die Patisserie! Logo, für mich als Schokoladenfan nicht wirklich verwunderlich. Chefpatissier Gerhard Spreitzer zaubert mit seinem Team fantastische Desserts, Kuchen, Mehlspeisen und – oberlecker – selbstgemachte Pralinen. Ganz ehrlich und unter uns: Vielleicht waren es bisher die besten Pralinen, welche ich verkosten durfte.

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Essen

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Essen

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Essen

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Essen

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee - Essen

Was gibt es noch zu sagen? So vieles, das Weisse Rössl ist Romantik-Hotel, hat diverse Auszeichnungen, u.a. mit dem Spa Award 2016, der Top Ten der „Restaurants am Wasser“, einer Auszeichnung für ausgezeichneten Schlaf und „Best of Austria“ Hotel, es gehört zur Alpinen Gesundheitsregion Salzburgerland und, und, und…

Verzeiht mir meine uneingeschränkte Schwärmerei. Aber warum sollte ich krampfhaft irgendwelche Nachteile suchen, wenn es für mich ein perfekter Aufenthalt war? Ich habe schon einige tolle Hotels besucht, aber das Weiße Rössl ist definitiv eines der besten bisher, weil einfach das Rundum-Paket stimmt. Hierher kommen wir ganz bestimmt wieder! Im Sommer und der Adventszeit werden tausende von Gästen durch St. Wolfgang geschleust, das müssen wir definitiv nicht haben. Aber gerade der ruhige Februar ist eine perfekte Zeit, um zu relaxen und den Whirlpool auch mal für sich allein zu haben. Und das dann auch in günstigeren Arrangements.

„Tritt ein und vergiss Deine Sorgen“ – ein Motto, das im Weissen Rössl komplett gelingt. Auszeit für Körper und Seele! Vielen Dank an das ganze Team für eine megatolle, entspannende und verwöhnende Zeit!

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee

Entspannung, Panorama und kulinarische Highlights – Im Weissen Rössl am Wolfgangsee

Aufwärts