Highlights für die (großen) Kleinen – Toys

9. April 2014 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

(Vorab, ich würde an Eurer Stelle bis zum Ende lesen, es lohnt sich.)

Toys – also nicht, was Ihr vielleicht schon wieder denkt. Es geht natürlich nicht um irgendwelches „versaute Zeug“ – wäre ja noch schöner! Heute dreht es sich hier rund um das Thema Spielwaren. Die Spielwarenmesse in Nürnberg ist zwar schon etwas her, es gab aber wieder so einiges Interessantes zu entdecken. Zum Beispiel werden die Kleinen ja bereits echt früh auf Mode getrimmt, auch mit den passenden Hintergrundinfos – Stichwort „Was ist Was“ vom Tessloff Verlag, wer kennt diese Reihe nicht?

WasIstWas - Mode

Zum anderen feiert das mittelfränkische Unternehmen mit dem bekannten Namen „Playmobil“ in diesem Jahr seinen 40sten Geburtstag! Dazu gibt es im Nürnberger Spielzeugmuseum sogar eine Sonderausstellung zu bewundern, die heute Abend offiziell eröffnet wird. Bereits 2012 gehörte der Spielzeugklassiker übrigens zu meinen persönlichen Highlights auf der Spielwarenmesse.

Spielzeugmuseum Nürnberg. ©Uwe Niklas

Spielzeugmuseum Nürnberg. ©Uwe Niklas

Photos ©Uwe Niklas for Playmobil

Ein weiteres Highlight sind die News von Lego. Ich als bekennender Simpsons-Fan finde es natürlich super, dass diese 2014 eine große Rolle bei Lego spielen. Das LEGO Bauset „The Simpsons“ mit dem berühmten Haus der Familie gibt es bereits seit 01. Februar im Onlineshop und den Legostores käuflich zu erwerben, ab Mai wird es noch eine passende Minifigures Lizenzserie zur „LEGO The Simpsons“ Reihe geben.

LEGO - The Simpsons figures

Bekanntlich kommt das Beste ja zum Schluss! Es gibt einen Lego-Film!!! Also ich musste schon alleine beim Trailer lachen und freue mich sehr darauf. Hier bei uns in Deutschland geht es am 10. April los, also schon morgen.

Da freut sich doch das Kind im Manne (und in der Frau natürlich auch ;))!

 

English:

Today it`s all about toys! Every year I visit the international toy fair in Nuremberg and have a look, what’s new in the world of toys. This time I recognized the fashion-theme quite a lot, e.g. in books, like ‚Was ist was‘ by Tessloff with interesting background information.
The famous label ‚Playmobil‘ is going to celebrate its 40th birthday this year. The little figures get a special exhibition in the toy museum in Nuremberg, which will be opened tonight. By the way, in 2012 Playmobil was already one of my highlights at the toyfair!
I`m sure you all know LEGO and you all know ‘The Simpsons’. Yes, this year there is a cooperation, in which both work together. Since February the famous house of the yellow family is available here in Germany, turned into Lego bricks. And in May there will be a Minifigures set with the family members – as a big Simsons fan I`m really looking forward to it. I have saved the best for last (as usual) there is a LEGO movie in the cinemas (starting on April 10th here in good old Germany)! I already had to laugh while watching the trailer. Not only for children!

Der Renner für Männer

1. April 2013 | Ein Kommentar | Schlagwörter: , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Der größte Reifenhersteller der Welt hat sich wieder etwas für uns Männer einfallen lassen. Männer lieben Adrenalin, Tempo, Konkurrenzkampf – also zumindest wenn es um sportliche Aktivitäten geht. Genau das haben wir ja auch beim letzten Formel 1 Rennen gesehen, als Sebastian Vettel seinen Kollegen Mark Webber etwas riskant überholt hat.

Seit März 2013 gibt es nun von LEGO Technik einen neuen Flitzer mit dem Namen Grand Prix Racer. Der Renner ist mehr als 60 cm lang und mit verschiedenen Details versehen: Unter der Motorabdeckung, welche übrigens zu öffnen ist, versteckt sich ein V8-Motor mit beweglichen Kolben. Selbstverständlich ist der Heckspoiler verstellbar und der Bolide besitzt auch eine Einzelradaufhängung. Versteht sich natürlich alles von selbst. ;)

Lego - Grand Prix Racer

Lego - Grand Prix Racer (Verpackung)

Ihr wisst ja, dass ich LEGO-Fan bin und an dieser Stelle muss erwähnt werden, dass ich den Raupenbagger noch immer liebe. Ich kann mir aber auch bildlich vorstellen, wie die Männer mit Ihrem Nachwuchs auf dem Parkett rumkrabbeln und den Wagen zusammen bauen, um danach das fertige Objekt ordentlich zu bestaunen – ganz uneigennützig natürlich. ;)
Die LEGO Men Kampagne umfasst Produkte, die auch erwachsene Männer ansprechen – das Kind im Mann darf sich also ruhig zu Wort melden!
Also liebe Kinder…ähm…liebe Männer, schnappt Euch Euren Flitzer und ab auf die Piste.

 

Englisch:

Men love adrenalin, speed and competition, you could see this again during the last formula one race, when Sebastian Vettel has passed his college Mark Webber in a risky maneuver. This is something Lego has transferred into a special ‘LEGO Men campaign’. Part of this is the ‚LEGO Technic‘ racing car called ‚Grand Prix Racer‘, which is available since March 2013.
The racing car is about 60cm long and has a lot of details like a V8-engine, adjustable rear spoiler and of course an independent wheel suspension.
In my mind I can see fathers crawling with their sons on the parquet building the car and being very proud, when it is finished. So guys have fun at the race track!

Spielwarenmesse 2013 in Nürnberg

20. Februar 2013 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Wohoo! Vor ein paar Tagen (ok, es war Anfang Februar), besuchte ich – traditionell wie jedes Jahr – wieder mit großer Freude die Spielwarenmesse 2013 in Nürnberg. Insgesamt waren dieses Jahr 2.747 Aussteller aus 60 Ländern vertreten und bekamen Besuch von 73.500 Händler und Einkäufer aus 113 Ländern, welche durch die mehr als 12 Hallen tapperten.

International Toy Fair 2013

Lego Chima at the International Toy Fair 2013

So viel zur Statistik. Gut, eine Halle konnte man, meiner Meinung nach, getrost überspringen: Die Halle der chinesischen Gäste – es roch wieder nach billigem Plastik ohne Ende.
Kommen wir lieber zu den positiven Eindrücken, wie Lego, Playmobil oder auch FischerTechnik/FischerTiP. Letztere zeigten große Neuigkeiten wie einen 1,40m langen Schaufelradbagger oder einen 1,60m hohen Raupenkran. Zudem auch einen Solarpark, der bereits die Jüngsten an das Thema Umwelt und Technik heran führt oder einen Profi-Optics-Baukasten (alles FischerTechnik).

FischerTechnik at the International Toy Fair 2013 - Profi Optics

FischerTechnik at the International Toy Fair 2013 - Profi Oeco Energy

Des Weiteren hat FischerTiP einiges für die Modeinteressierten zu bieten. Mit der Style Box und der Fashion Box werden die Zwerge bereits an Mode heran geführt. Bei der Style Box können die Kinder basteln und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Das gleiche gilt natürlich auch für die Fashion Box – Outfits selbst designen und die Fantasie anregen.

FischerTiP at the International Toy Fair 2013

FischerTiP at the International Toy Fair 2013

Das Thema Mode zieht sich übrigens durch die Spielwarenbranche, an vielen Ständen konnte ich Neuigkeiten dazu entdecken, von Malbüchern über Anziehpuppen bis Designkoffer mit allem Notwendigen zum Basteln.

Am gemeinschaftlichen Stand der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten jungen Unternehmen gab es auch einige spannende Entdeckungen. Zum Beispiel das Spiel „Deutschland – mehr als Lederhosen“ von Loogicus. Dabei handelt es sich um ein Brettspiel mit 500 Fragen rund um Deutschland in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen.

Loogicus - "Deutschland - mehr als Lederhosen" - at the International Toy Fair 2013

Fazit der diesjährigen Spielwarenmesse: Ich bin etwas unschlüssig, den großen Hype um die digitale Zukunft und den Untergang der klassischen Spiele kann ich nicht bestätigen. Natürlich kommen Tabs und mobile Devices immer mehr, dennoch werden die ‚alten‘ Spiele nicht aussterben, sondern es wird eher eine Mischung aus Beidem geben. Ich bin gespannt, in welche Richtung sich die Branche entwickeln wird und freue mich bereits jetzt auf 2014!

 

English:

Wohoo! A few days ago I visited the international toy fair in Nuremberg. It’s a tradition for a few years now and I was happy to be there again. Altogether there were 2.747 exhibitors from 60 countries showing their products in more than 12 fair halls. In my opinion you don’t really have to visit the hall with Chinese exhibitors, cause you can find (and smell) some cheap plastic there. Of course there were lots of positive impressions like Lego, Playmobil or FischerTechnik/FischerTiP. The last one for example showed some news like a huge bucket wheel, a 1,60m high caterpillar crane and a solar park for the kids. (all FischerTechnik).
Also FischerTiP with the new ‚Style Box‘ and ‚Fashion Box‘ make the fashionistas and Style-Fans of the future happy. The kids can do handicraft and be creative with the Style-Box or design new collections with the Fashion-Box. The German Federal Ministry of Economics and Technology promotes young and innovative companies with a common exhibition place. One of these is Loogicus, a company which made a new board game about Germany.
Conclusion of this year’s Toy Fair: I cannot confirm the big hype about the digital future and doom of the classic games. Of course, tabs and mobile devices will become more and more important in the future, but classic games will not die, I think it will rather be a mixture of both. I wonder into what direction the industry will evolve and look forward to 2014!

Meine drei Großen der Spielwarenmesse 2012

8. Februar 2012 | 3 Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

Sie gehören nicht nur zu den größten Spielwarenherstellern der Welt, sondern es sind auch meine persönlichen Lieblinge in der Spielwarenwelt So, nun ist es raus! Huch, ich sollte auch verraten, um wen es überhaupt geht. Zu „meinen“ drei Großen gehören einfach Lego, Playmobil und Steiff!

 

Fangen wir mit Lego an. Mir wurde eine Dame aus der PR- Abteilung an die Seite gestellt, nahm mich bei der Hand und der Rundgang konnte beginnen. Gespannt war ich natürlich auf die Lego Technik Abteilung, ob sie einen adäquaten Nachfolger des berühmt-berüchtigten Raupenbaggers gefunden haben? Filmen und fotografieren war in diesem Fall leider nicht erlaubt, was auch nicht so tragisch ist, denn der Allrad-Jeep ist zwar hübsch anzusehen und macht bestimmt auch viel Spaß beim Spielen, ist aber mit dem Raupenbagger (leider) nicht zu vergleichen. Dafür gibt es aus der Star Wars-Ecke schöne Neuigkeiten. Jabba the Hutt mit seiner Bude ist neu dabei!

 

 

Für die Mädels hat sich Lego auch etwas einfallen lassen. Olivia, Andrea, Emma, Stephanie und Mia machen „Heartlake City“ unsicher, sind ganz neu, mit sehr viel rosa, Pferden und einem Herzchenteich ausgestattet und unter dem Namen Lego Friends zu finden. Es ist eine Mischung aus zusammenbauen und gleich losspielen.

 

Lego Friends - Toy Fair Nuremberg - February 2012

Lego Friends - Toy Fair Nuremberg - February 2012

 

Ich könnte noch viel mehr schreiben, es gibt einiges Neues, über das man berichten kann, wir wollen es aber auch nicht übertreiben. Seid einfach gespannt, was im Lauf des Jahres noch kommen wird.

 

Der nächste Punkt auf der Liste ist Playmobil. Dort wurde ich auch herzlich empfangen und auch hier bekam ich eine PR-Dame zugeteilt, die mich an ihrem umfangreichen Wissen teilhaben ließ.
Das diesjährige übergeordnete Thema war deutlich zu erkennen: „Western“ und da dürfen Cowboys und Indianer natürlich nicht fehlen.

 

Playmobil - Toy Fair Nuremberg - February 2012

 

Viele andere Themen kommen aber auch nicht zu kurz und ich persönlich finde es super klasse, dass sich Playmobil nicht nur Gedanken zu den Kids macht, sondern auch die Eltern mit ins Boot holt und an die Zukunft denkt. Ein gutes Beispiel für die Zukunft ist der Recycling-Laster, die Kids lernen sehr früh, was Recycling bedeutet oder passend zum Fussballjahr 2012 ein Fußballspiel, welches ganz schnell eingepackt werden kann.

 

Playmobil - Toy Fair Nuremberg - February 2012

Playmobil - Toy Fair Nuremberg - February 2012

 

Playmobil hat zusätzlich, wie Lego auch, natürlich noch viele weitere Themen auf Lager, z.B. die beliebtesten Hunderassen oder ab Mai Sportler zum Sammeln, Figuren in der Überraschungstüte oder eine neue  Cargo-Themenwelt. Mir persönlich gefallen die Dinos am besten!

 

Playmobil - Toy Fair Nuremberg - February 2012

 

Wenn wir schon bei den Tieren sind, tappern wir weiter zum „Knopf im Ohr“. Richtig, Steiff ist das nächste Ziel. Für mich zählt Steiff einfach schon ewig zu den Großen der Spielwarenhersteller. Ist einfach so! Punkt!
Das diesjährige Thema bei Steiff ist „Marine“. Margarete Steiff begann in den Anfängen mit Filz und genau deshalb geht es „Back to the Roots“. Die Kollektion mit dem Namen „Seaside“ besteht aus Filz und Denim., was man beim klassischen Teddy oder den Möwen, Delphinen und Pinguinen sehen kann.

 

Steiff - Toy Fair Nuremberg - February 2012

 

Mir gefallen die Limited Editions am besten. Einen Teddy von Steiff zu haben ist schon etwas ganz besonderes, was einfach nur noch durch die limitierte Edition zu toppen ist und das Sammlerherz höher schlagen lässt.

 

Steiff (limited edition) - Toy Fair Nuremberg - February 2012

 

Ich habe übrigens noch nie soooo flauschige Hasen gesehen:

 

Steiff  - Toy Fair Nuremberg - February 2012

 

Erste Eindrücke der Spielwarenmesse 2011

5. Februar 2011 | 2 Kommentare | Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Die Augen leuchten, die Hände werden schon langsam feucht, die Aufregung wird stärker. Dies konnte ich alles bei mir aber auch bei den Besuchern feststellen, als sie die heiligen Hallen der Spielwarenmesse betraten. Ja, es handelt sich um eine Fachmesse, dennoch war dieses Glänzen in den Augen der Fachbesucher vorhanden. Einfach nur schön!

Allerdings gab es nicht nur immer positive Ereignisse. Ich wollte ja erst nicht darüber schreiben, denn es ist Energieverschwendung, doch könnt/dürft/sollt ihr ruhig auch wissen was passiert ist – ja, ich mache es kurz! ;) Unsereins wollte zu Carrera, fragte an der Rezeption in meiner überaus freundlichen Art und Weise an und wurde mit den Worten „Haben sie einen Termin?“ begrüßt. Oha dachte ich, da ist jemand sehr gut gelaunt. Nein, ich durfte einfach nicht rein in die gute Stube. Ist normalerweise auch ok und wird von mir akzeptiert, doch ich finde es schon super frech und arrogant von den Österreichern. Klingt hier nicht so tragisch, die Lage vor Ort war eine andere.

Anyway, will mich nicht mit so etwas herumschlagen müssen, denn es war (wie letztes Jahr auch schon) einfach super auf der Spielwarenmesse!

Als nächstes musste der Stand von Margarete Steiff aufgesucht werden. Ich persönlich liebe ihre Teddys, denn mein allererster Teddy war auch aus ihrem Haus. Er lebt übrigens noch immer, hat sich allerdings in eine Höhle zurückgezogen und scheint sich dort auch wohl zu fühlen. Zurück zur Messe und somit auch zu Steiff. Kinder, ich habe mich doch ein wenig verliebt. Ja, es ist einfach so. Der kleine Dante Teddy besteht aus einer ungewöhnlichen Grünfärbung seines Mohairfells und ihn gibt es nur 1500 mal auf dieser/unserer Welt. Wollt ihr noch mehr Infos haben? Es handelt sich um ein Kurzfell, welches nach einer alten indonesischen Batik-Technik gefärbt wurde. Nicht nur das, denn er kann seinen kleinen Kopf drehen und seine Nase + Klauen sind handgestickt. Ich persönlich stand mindestens 30 Minuten vor ihm, um ihn zu beobachten. Ich habe mich allerdings nicht getraut ihn „anzusprechen“ oder sogar „anzufassen“. Pssst: Wollte ihn schnappen, ging aber auch nicht. ;) Damit ihr wisst wie der Kleine ausschaut, gibt es natürlich auch ein kleines Bildchen:

Nach einer super spannenden Unterhaltung von einem Steiff-Mitarbeiter, konnte ich mich vorerst verabschieden (komme aber bald wieder) und tapperte weiter Richtung Holzspielzzeughalle. Auf dem Weg dahin entdeckte ich einen kleinen Stand mit merkwürdigen Zeitmessern. Da genug Zeit vorhanden war, schaute ich mich etwas näher um und erkannte, dass es sich um DGT handelte. Unter den professionellen Schach-Spielern dürfte es ein Begriff sein, denn DGT stellt zertifizierte Schach-Uhren her (Ende der kurzen Exkursion). Mir fiel allerdings ein kleiner Würfel mit Zeitangaben auf, welcher für Schach recht ungeeignet schien. Es stellte sich nach einem netten Gespräch heraus, dass es sich um einen Multiplayer-Spiel-Timer handelte. Ganz verwirrt fragte ich, was es mit diesem Ding überhaupt auf sich habe und mir wurde erklärt, dass es im Grunde genommen eine Sanduhr mit mehr Möglichkeiten in digitaler Form ist. So sieht das Ding aus:

Mit diesem neuen Wissen ging es nun endlich weiter Richtung Holzspielzeug. Ich liebe diese Halle (mal abgesehen von den kopierenden Chinesen). Es handelt sich noch um handwerkliche Kunst aus einem natürlichen Produkt und das Geniale ist, dass viele dieser Spielzeuge von behinderten Menschen produziert wurden. Egal ob es ein Holz-Tetris oder ein recht einfaches Spiel wie Flitzpuck ist. Letzteres durfte ich selbst spielen – welche Spaß! Bild zum Spiel ist hier zu finden .

Der kleine olschi schaute auf die Uhr und stellte fest, die Zeit verging mal wieder. Hopp hopp, weiter gings. Durch die Halle mit dem Karnevalszeug und dem diversen chinesischen Müll, kam ich nun in Halle 12, oder besser gesagt Halle 12.2. Die Insider wissen, es handelt sich um eine besondere Halle und ein außergewöhnlicher Duft strömte entgegen. Richtig, es handelte sich um die berühmte LEGO-Luft. Ich war noch nicht drinnen, konnte allerdings schon die glänzenden Augen der ankommenden neuen Besucher sehen. Herrlich!
Das grelle Gelb mit dem kleinen weißen Schriftzug auf rotem Hintergrund ist einfach eine wahre Pracht. Wer hat nicht schon als kleiner Zwerg mit den Lego-Steinen gespielt? Wie dem auch sei, nach einer ganz kurzen Wartezeit durfte ich die heiligen Hallen betreten und die Neuigkeiten bestaunen. Die Frage war: „Ist es mögliche, den Raupenbagger zu übertrumpfen?“ Hm, übertrumpfen wird sehr schwer möglich sein, aber es wird etwas anderes/neues für die Lego-Technik-Freunde geben. Selbstverständlich hat sich die kleine Lego-Familie auch dieses Jahr wieder eine Neuheit überlegt – die „Ninjago – Master of Spinjitzu“ ist eine kleine Welt mit dieser besonderen Kampfkunst.

Was gibt es noch Neues in der großen Lego-Welt? Wird natürlich nicht alles verraten. Ich weiß nur, dass sich die Star Wars Freunde sowie auch die „Hollywood-Gang“ sehr auf das Jahr 2011 freuen dürfen. An Lego: Vielen Dank für die kleine aber super interessante Führung!

Als unsereins mit Lego am Ende war und die kleinen Äuglein nur so strahlten, stellte ich fest, dass der Tag schon recht weit voran geschritten war und somit tapperte ich mit diesen super schönen Eindrücken auch wieder von dannen, um in den nächsten Tagen nochmals an den Ort der Kinderwünsche zurückzukehren.

Aufwärts