Into the void

16. Dezember 2012 | Schlagwörter: , ,

„Nur weil ich ihnen diese Geschichte erzähle, bedeutet das nicht, dass ich am Ende am Leben bin. Es ist diese Art von Geschichten, bei der die Dinge unglaublich außer Kontrolle geraten …“

Strange Cargo – Tales from the Void

Wie Ihr wisst, bin ich immer auf der Suche nach neuen Highlights, sei es Mode, sei es Schokolade oder irgendetwas Interessantes, was mir so in meinem Alltag begegnet. Und noch eine weitere Leidenschaft von mir kennt Ihr bereits: New York City!

Und zu letzterem habe ich mal wieder etwas Neues entdeckt. Es geht um ein Buch mit dem Titel „Into the void“, also „ins Nichts“. Na und, fragt Ihr Euch jetzt sicherlich, ein Buch, was ist daran so besonders?
Nun, zum einen spielt die Handlung in New York City (juchu!). Zum anderen haben die Leser – also wir – die Möglichkeit, die Handlung zu beeinflussen und die Geschichte so mit zu schreiben.

Wie funktioniert’s? Am Ende eines jeden Kapitels hat man die Möglichkeit, bis zu einem bestimmten Datum seine Ideen an den Autor, Nick Sturb, zu schicken. Danach entsteht das nächste Kapitel. Geplant sind momentan so ca. 20 bis 25 Kapitel und wenn das Ganze dann veröffentlicht wird, erhalten alle Ideengeber natürlich eine Version der endgültigen Geschichte. Die ein oder andere Überraschung wird auch noch angekündigt.

Was meint Ihr, tolle Idee, oder? Der spannende Prolog ist bereits auf der Homepage zu finden und die Ideen zum nächsten Kapitel kann man nun noch bis zum 23.12. abgeben.

Also dann, seid kreativ! Bin gespannt, wohin sich die Geschichte entwickeln wird…

P. S. Infos/Updates gibt es natürlich auf Facebook und Twitter.

Leave a reply

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit + markiert.

Aufwärts