Geld regiert die Welt – Aufruhr in der Fashion-Szene!

23. Juli 2014 | Schlagwörter: , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Aufruhr in der Fashion-Szene! Aus gegebenem Anlass muss ich Euch heut einmal einen Einblick in die Front Row – Platzvergabe bei verschiedenen Modenschauen geben und dazu ein paar mögliche Rechenbeispiele, die mir spontan in den Kopf kamen. Basis ist die Nachricht von fashionista mit dem Inhalt, dass Front Row Plätze für die Schauen von Fendi (+ Backstage), Prada and Giorgio Armani versteigert werden. Das Anfangsgebot liegt bei $25.000 und der Betrag für „Sofort-Kaufen“ bei $95.000 (das sind aktuell ca. 70.262 Euro). Es geht dabei um die Fashion Week der Damen im Februar 2015. Soweit also die aktuellen Fakten. (Und, jemand von Euch Interesse an zwei Plätzen? ;))

Normalerweise werden die Plätze im Vorfeld vom Label selbst oder den zuständigen PR-Agenturen fest eingeteilt, sind also belegt für die wichtigsten Modezeitschriften-Redakteure, bekannte Celebrities und Markenbotschafter. Das Who-is-Who der Fashionszene bzw. die, die sich dafür halten.

Rebekka Ruétz Spring/Summer 2015 - Mercedes Benz Fashion Week in Berlin

Daraufhin ratterte und rechnete mein Hirn. Mir kam die Idee, man könnte doch entsprechend auch einmal im Umkehrschluss seinen persönlichen Gegenwert ermitteln, z. B. nach bisherigen Sitzplatzeinladungen. Ich hab mir also den Spaß gemacht, meinen persönlichen Gegenwert ganz grob zu schätzen, den ich übrigens demnächst bei möglichen Buchungsanfragen angeben werde. ;)

Anyway, kommen wir also zum (geschätzten) Gegenwert meiner Person bezogen auf Mailänder Fashion-Week-Besuche (und natürlich nur darauf, sonst wäre der Wert ja viel höher, also quasi unbezahlbar! ;) ). In Mailand Front Row zu sitzen ist nicht immer einfach (nein, hier kommen jetzt keine Vergleiche zu Berlin), doch es kam in der Vergangenheit schon das ein oder andere Mal vor, z. B. bei DAKS. Zweite Reihe ist doch öfter der Fall, wie bei Missoni, Antonio Marras usw. – ich nenne es ja dann immer „in der Bloggerecke“, weil wir internationalen Blogger dort meist alle in einem Eck zusammen kommen. Zusätzlich trifft man ab und an auch verschiedene „wichtige“ Personen, wie Beppe Modenese oder auch Mario Boselli von der Camera della Moda, ich saß schon direkt neben und hinter Schauspielern und Sängern, quasselte mit Designern, Fotografen wie Scott Schuman und und und. Somit ergibt sich folgende rechnerische Aufstellung:

– Front Row Platz: 2x macht ca. $30.000 /Platz = $60.000
– Zweite Reihe: geschätzt 6x macht ca. $15.000 / Show = $90.000
– Überhaupt zu den Schauen eingeladen zu werden: $5.000 / Show (einfache Pauschale) = bei im Schnitt 12 besuchten Schauen also $60.000
– Die „wichtigen“ Personen kennen: ca. $7.500 pro Nase (jemanden vorstellen kostet extra)
– Sonstiges: $1.000 pro Tätigkeit (Hände schütteln, Foto, lächeln…diverser Kleinkram halt)

Somit kommen wir nun zu einem (theoretischen) Gegenwert von ca. $422.500 pro Mailand-Fashion Week Besuch. Umgerechnet sind es ca. 312.000 Euro, somit quasi ein Schnäppchen! Falls Ihr also eine Veranstaltung plant und noch einen Modeblogger für Eure Front Row braucht… ;)

P. S. Wer die Ironie findet, darf sie gerne behalten.

 

English:
Have you already read the new article from fashionista.com about the auction of two front row ticket packages for the Fashion Week for the girls in Milan next February? It includes front row seats to the shows of Fendi, Prada and Giorgio Armani plus backstage access to the Fendi show, available for
$95.000.
As I have sometimes quite funny thoughts my brain was working at once ;) What about calculating my own ‚value‘ in Fashion-Week-visits in reverse? I have been to Milan a few times, have seen many shows and met “important” people. It`s not so easy to get hold of a front row seat in Milan, but it happened a few times. Second row happens more often; I have met Beppe Modenese or Mario Boselli from the Camera della Moda, talked to designers, actors and singers and much more.
So converted into one Milan Fashion Week the calculation could be like this (approximately):

– front row seat: 2x $30.000 / each
– second row: 6x with $15.000 / each
– even to get to the shows: $5.000 / each show
– knowing ‚important‘ persons: $7.500 / each person (to introduce someone is extra cost)
– other: $1.000 / each (e.g. shaking hands, a picture, a smile…bits and pieces)

So my personal value for a fashion trip to Milan (and only for that, otherwise it would be priceless!) is roundabout $422.500 – I think it`s very cheap! ;) So if you are planning an event and need a fashion blogger for your front row representation…. ;) (and I should think about this amount for new booking requests ;))

7 Kommentare

  1. :)

  2. So eine tolle Kollektion – aber ich habe ehrlich gesagt nichts anderes erwartet. Und du durftest dabei sein. Sehr beneidenswert! Super Posts – ich habe mich durch all deine FW Posts geklickt und gelesen! …. ich will auch!!

    Big Hug
    Hella von advance-your-style.de

  3. Siiii ;) Und Espressi ohne Ende :)

  4. Haha, nehm‘ ich 2mal für Milano. Dann ist mein Budget aufgebraucht ;)

Leave a reply

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit + markiert.

Aufwärts