Nachtrag zur Fashion Week in Berlin 2011 mit Vladimir Karaleev

14. Februar 2011 | 2 Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

Ja wer ist das denn überhaupt? Ich gebe zu, diese Frage stellte ich mir am Anfang auch. Ihr erinnert euch, am Samstag, den letzten Tag der Fashion Week in Berlin, wollte ich nur kurz im Zelt vorbeischauen. Dort angekommen wurde Rolf Scheider auf mich aufmerksam und nahm mich mit zur Show des Designers Vladimir Karaleev. Dass ich mich freute wie ein kleines Schnitzel dürfte wohl jedem klar sein.

Die Frage, wer überhaupt dieser Herr Karaleev ist, ist bisher allerdings noch nicht geklärt worden. Vladimir Karaleev wurde in Sofia geboren und kam im Alter von 19 Jahren nach Berlin, um Mode zu studieren, was vermutlich auch geklappt hat, denn hätte er sonst eine eigene Show?!

Mittlerweile zeigte er uns schon die zehnte Kollektion, welche erneut mit asymmetrischen Formen, raffinierten Faltenwürfen und spannenden Materialkombinationen ausgestattet ist. Er experimentiert sowie perfektioniert sein Handwerk stetig weiter. So zeigte er weite Kleider mit Raffungen und Zipfeln, Röcke mit offenem Saum und Mäntel mit extravaganten Revers.

Fazit: Ein typischer Karaleev-Look!

Aufwärts