New York City Impressions – Fashion

23. Dezember 2011 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , , , ,

Shoppingtechnisch musste ich mich natürlich während meines New York Besuchs auch etwas eindecken. Da führt einfach kein Weg dran vorbei!
Anfangs wollte ich in die Jersey Gardens (Ein Outlet mit über 200 Stores), doch die einfache Fahrt von ca. 45 Minuten schreckte mich ab. Auch im Century 21 wollte ich zunächst vorbei schauen, habe mich allerdings dann doch um entschieden, da ich das erste Mal nicht so begeistert davon war – für Männer gibt es bessere Läden.
Zunächst war ich im Meatpacking District unterwegs, ein Viertel mit vielen jungen Designern und tollen individuellen Läden in Manhattan, gekauft wurde dort allerdings nichts. Die Mädels haben es da irgendwie besser und es gibt für sie viel mehr Auswahl – das prangere ich an dieser Stelle an! ;)
Ab in die Bleecker Street (in der ich mehrmals zu finden war) und zwischen den ganzen urigen Kneipen nach geeigneten Läden Ausschau halten.
Gesucht und auch gefunden habe ich „meinen“ Hutladen (Goorin Bros. Hat Shop), bei dem ich natürlich auch einen Hut erwerben musste. Geworden ist es ein Hut mit dem Namen „Pink Pearl“ mit schicker passender Hutschachtel. Weiter ging es zu Marc by Marc Jacobs – etwas Stöbern und ein paar Dinge mitnehmen. Einige wunderbare Dinge musste ich zurück lassen – ich komme aber bald wieder!

SoHo war die nächste Station und einige Hosen und Hemden (z. B. von Ben Sherman) später war ich glücklich. So gut gelaunt ging es noch eine Station weiter, denn ich wollte unbedingt nochmals in den Tommy Store in der 5th Avenue vorbei schauen, da ich wusste, dass es nochmals für zwei Tage 30% auf alles gab – selbst auf die brandaktuellen Dinge! Mein persönlicher Shoppingberater wich mir nicht mehr von der Seite (ich vermute es lag an der Marc by Marc Jacobs Bag), konnte mir allerdings auch keine rote Hose mehr in meiner Größe besorgen. Schade! Dafür „musste“ ich halt etwas anderes mitnehmen. (Ihr erinnert Euch an den Tommy-Spot? Allnight Discoparty!) Hey, 30% sind einfach 30%!

Insgesamt war es gar nicht sooooo viel, finde ich zumindest, ein übersichtliche Shoppingausbeute und es ist für Euch auch noch etwas übrig geblieben – also falls Ihr shoppen gehen wollt.

Fazit: New York ist und bleibt einfach mein Shoppingparadies!

Aufwärts