Chocolate around the world – Blyss

26. Mai 2011 | 3 Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

„Yes baby“ – gestern (25.05.2011) war es soweit, Blyss lud ein nach München in das Sofitel Munich Bayerpost. Selbstverständlich erkundigte sich Herr olschi vorher nicht nach den Örtlichkeiten und tapperte einfach los. Im Hotel angekommen (war nicht weit weg vom Bahnhof) wurde ich das erste Mal sprachlos. So eine herrliche Atmosphäre hat man sehr selten. Zack, schon war ich begeistert.

Auf der Suche nach Blyss wurde mir super schnell geholfen und keine 5 Minuten später wurde ich auch von Alyssa herzlich begrüßt! Zur Info, Alyssa ist für diese leckere Schoki verantwortlich. Leider war sie noch in einer kleinen Besprechung, was jedoch überhaupt nicht schlimm war.

Kurze Zeit später kam Alyssa zu uns – ja, wir waren mittlerweile vollzählig (Alexandra, Evelyn und ich) und sie begrüßte uns nochmals ganz herzlich! (Bin einmal gespannt, wie oft ich noch „herzlich“ schreibe.) Anyway, sie präsentierte nochmals ihre Geschichte, wie sie zu Blyss gekommen war (ich habe sie ja schon in Berlin kennenlernen dürfen) und zack, schon standen ein Kuchen und ein Gläschen vor uns. Auf diesen besonderen Kuchen kommen wir später zurück. Widmen wir uns nun dem kleinen Schnapsgläschen, doch vorher wurden wir von DEM Mario „gestört“, weil er uns einen weiteren neukreierten Cocktail servierte. Anyway, zurück zum Gläschen: Mario erklärte uns, dass es sich um einen Mix aus Rum und Blyss Schokolade handelt. Normalerweise bin ich nicht der Freund von solchen kleinen Gläschen, doch an diesem musste ich fast den ganzen Abend lang schnuffeln. Es war einfach etwas ganz Besonderes, dieser Schokiduft. Es war allerdings nicht irgendein Schokiduft, sondern ein ganz spezieller Duft – unbeschreiblich!

<Bitte zwischen den Zeilen immer ein Gelächter und irgendwelchen Spaß vorstellen – ich sollte auch zwischenzeitlich verscherbelt werden.>

Unser Mario erklärte uns derweil den zweiten Cocktail, welcher aus einer Mischung von Blyss-Schoki, Zitrone, Basiszutaten eines Caipi und noch weiteren richtig genialen Zutaten bestand. Ideal für den Sommer! Mein erster Gedanke war: Cocktails und Schoki, das kann nicht so recht zusammenpassen. Ich wurde nach dem ersten Schluck ins Jenseits geschossen. DIESER Cocktail ist genau mein Fall – fruchtig, frisch, lecker. Meine Zunge verspürte aber auch eine kleine Nuance von Schokolade. Er war perfekt!! An dieser Stelle ein „Hoch“ auf Mario! Ich zieh meinen Hut vor ihm!

<Bitte zwischen den Zeilen immer ein Gelächter + eine Mischung aus Deutsch und Englisch + wieder irgendwelchen Spaß vorstellen.>

Mario arbeitete derweil an einem weiteren Cocktail, welcher ca. 30 Min. zur Zubereitung benötigte und präsentierte diesen anschließend vor uns auf dem Tisch. Das Herrliche daran war, er verriet uns die Zutaten (u. a. aus frisch durchpassierten roten Beeren, Chili, Blyss-Schoki usw.) und wir staunten nur noch. Ich hätte niemals gedacht, auf was man alles genau achten muss, damit so ein geiler Geschmack zustande kommt. Selbstverständlich bekam Mario auch noch Feedback und wir tüftelten sogar noch „a weng“ rum.

Nun kamen wir zum Highlight (wobei es im Grunde genommen gar keine Steigerung mehr geben konnte), nämlich zum Kuchen. Dieser wurde im Hause kreiert und u. a. mit Blattgold verziert. Mario traute sich anfangs nicht diesen anzuschneiden und wurde fast von uns dazu gezwungen. Freunde der gehobenen Kuchenwelt, es war einfach göttlich! So ein Stückchen musste man einfach langsam genießen. Herrlich!

Zu diesem Zeitpunkt war ich sprachlos, roch ab und zu noch an dem kleinen Gläschen, mit dem wir starteten und war einfach nur glücklich!

Selbstverständlich bekam der „Hausherr“ ausreichend Feedback – ich sage nur „roter Faden“. Er verriet uns zusätzlich noch, dass weitere Kreationen schon in Planung sind.

Fazit: Ein richtig genialer Abend ging viel zu schnell zu Ende und muss unbedingt wiederholt werden. Jeder sollte einen solchen Cocktail und das äußerst leckere Stückchen Kuchen unbedingt probieren. Wer das nicht macht, verpasst etwas! DANKE an Blyss!!

Aufwärts