Baustellenupdate #projekt2015

20. Dezember 2015 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

…endlich mal wieder ein Update von der Baustelle. Mir kommt es so vor, als fliegt die Zeit im Dezember besonders schnell und der Stress nimmt zu bis ins Unermessliche. Neben den besten Kunden der Welt kommen Agenturen, die vor Weihnachten noch eine Veröffentlichung wünschen, Weihnachtspost wird versendet, die nächste Milano Moda Uomo in Mailand geplant, Termine verschiedenster Art stehen an und dann gibt es ja noch die Baustelle „Haus“. Da kommen dann schon mal spontane Anrufe der Handwerker „Können Sie mal eben…“ und man flitzt (manchmal mehrmals am Tag) zwischen Büro und Haus hin und her. Aber hey, so ein Umbau kommt (hoffentlich) nicht alle Jahre und Weihnachten ist halt auch nur einmal im Jahr und sowieso wird alles gut.

Zurück zum Haus: Es war von vorneherein klar, dass wir viel selbst machen wollen. Erstens um natürlich Geld zu sparen, aber auch, weil es einfach Spaß macht. Zudem fühlt es sich schlussendlich noch besser an, wenn man eigene Arbeitskraft in sein Haus steckt, irgendwie ist man noch intensiver mit dem Haus verbunden.

Neben den Versorgungsschächten für die Heizung – drei an der Zahl über alle Stockwerke – waren an den letzten Samstagen (und manchmal auch unter der Woche) die Schlitze für die Stromversorgung an der Reihe. Die Schlitze werden natürlich nicht einfach quer durch den Raum gestemmt, versteht sich ja von selbst. Deutschland wäre nicht Deutschland, wenn nicht alles genormt wäre! Am besten den Elektriker des Vertrauens fragen, der die Pläne zur Stromversorgung erstellt und vielleicht schon im Haus die zu erledigenden Schlitze anzeichnen kann. So war es zumindest bei uns und ich kann es nur jedem empfehlen. Sobald die Schlitze angezeichnet sind, kann es losgehen.

Baustellenupdate Elektrik #projekt2015

Baustellenupdate Elektrik #projekt2015

Richtiges Werkzeug ist natürlich ein Muss, sonst macht man sich das Leben unnötig schwer. Kleiner Tipp für alle, die selbst Hand anlegen wollen: Zuerst die Löcher für die Steckdosen/Schalter usw. bohren und erst danach die Schlitze. Aber auch das erzählt Euch ein guter Elektriker im Vorfeld.
Schlitze klopfen ist eigentlich nicht so schwer, macht aber schon Arbeit. Man braucht eine Schlagbohrmaschine mit anständigem Meißel, Staubmaske, Ohrenstöpsel (eigentlich auch noch eine Schutzbrille) und los geht’s – immer dem Strich hinterher. Alles ganz easy… nur werden die Arme irgendwann schwer, je mehr Dosen gewünscht, desto mehr ist zu stemmen. Apropos, mit einer Schlitzfräse geht es (angeblich) sogar noch besser. Uns war die Investition zu hoch und ohne geht es auch ganz gut – bis auf die Stahlbetondecken, aber der Elektriker will schließlich auch noch etwas zu tun haben. Ganz wichtig, der Spaß darf nicht zu kurz kommen:

Baustellenupdate Elektrik - GoPro fun #projekt2015

Yeah! Wenn man sich seine Arbeit im Nachhinein so anschaut, kann man schon etwas stolz sein. Und ein Fitnessstudio brauche ich im Moment auch nicht. Da fällt mir ein, wer von Euch noch etwas sportliche Betätigung haben möchte, der kann sich gerne melden – es gibt noch genug zu tun!

English:
December is such a busy month with lots of appointments, deadlines, preparations (not only for Christmas, but also e.g. for the Milano Moda Uomo in January), writing Christmas cards and not to forget our new house and the renovations. Some days I have to walk a dozen times between the office and the house to talk with the craftsmen, but that’s how it is, we won’t be renovating every year (I hope!) and Christmas is just once in a year as well – everything will be good!
From the beginning on we wanted to do ourselves, whatever is possible. On the one hand because you can save money, on the other hand because it is fun and you work for your own good. So the last weekends were characterized by stemming slots and loops for the electricity. But don’t forget the fun (as you can see above)! Afterwards you can be proud of what you’ve made and you don’t need to go to the gym. Speaking of the gym… if you want to get a good workout, we still have enough to do…

Nur etwas für echte Männer!

17. November 2010 | 4 Kommentare | Schlagwörter: , , , , , ,

Es war einmal…, so könnte diese kleine Geschichte auch tatsächlich beginnen. Fangen wir einmal ganz vorne an. Es gibt auf dieser kleinen Welt weibliche und männliche Personen. Wenn diese sich ganz lieb haben, kommen die Bienen ins Spiel…naja, den Rest kennt ihr schon.
Die Mädels spielen bekanntermaßen schon im jungen Alter mit Puppen, sind in jungen Jahren schon etwas kreativer und schminken sich auch schon. Ganz klares Gegenteil sind da doch die Jungs! Es werden im Kindergarten schon Sandburgen gebaut, im Dreck gespielt und verschiedene Baumhäuser errichtet. Ja, natürlich gibt es auch Ausnahmen – von diesen sprechen wir allerdings nicht. Punkt! ;)

Wie uns allen bekannt ist, hat der Mann auch im fortgeschrittenen Alter verschiedene Spielzeuge wie Autos, Frauen, Uhren, Steaks und was auch immer. Wir wissen zusätzlich auch, dass in jedem erwachsenen Mann ein kleiner Junge steckt, welcher nie erwachsen wird. Ist auch gut so, denn somit können wir Männer auf verschiedene Schminktechniken verzichten. Meine Theorie: Aus diesem Grund verlieren echte Männer auch schneller die Haare, um sich auf die wichtigeren Dinge zu konzentrieren. Wir könnten diese Geschichte der Evolution gerne noch beliebig weiter schreiben und doch würden wir zum Ziel kommen, Männer sind einfach kleine Spielkinder.

Kommen wir allerdings wieder zurück zum Thema. Der gute S. P. aus L. und ich besuchten Anfang diesen Jahres die Spielwarenmesse in der fränkischen Metropole. Natürlich waren wir als geheime Tester unterwegs, versteht sich von selbst. Wir testeten dort auch verschiedene Spielzeuge für „Groß“ und „Klein“. Die Idee eines kleinen Murmelspieles, welches mit Gummis betrieben wurde, war genial. Ach, ich schweife wieder etwas vom Thema ab. Als wir durch die Hallen marschierten, kam DER Lego-Bereich immer näher. Unsere Augen funkelten und wir konnten nicht anders als sabbernd die heiligen Hallen der Spiele-Welt zu betreten, denn jeder Mann durfte schon als Kind mit diesen Produkten verschiedene Städte usw. errichten. Man könnte dies auch mit einem Besuch bei Ritter Sport, Barack Obama, dem Papst oder einem Flug zum Mond vergleichen. Wir schlenderten daraufhin durch verschiedenste Themenwelten von Lego und erreichten schließlich die Neuheit, den Raupenbagger! Es war DAS Prachtobjekt (neben den Ritterfiguren) in der ganzen Lego-Welt. Das Schöne daran war, es handelte sich um ein Einzelstück, welches wir dann auch bedienen durften. Entweder getrennt oder zusammen, es war fast alles erlaubt. Gut, nachdem sich hinter uns eine kleine Schlange von ca. 30 m bildete, wurden wir freundlich aber bestimmt gebeten, doch langsam weiter zu gehen. Eine Info konnten wir noch ergattern, nämlich dass dieses Wunderwerk der Technik Ende des Jahres auf den Markt kommen soll. Da wir nun Mitte November verzeichnen, ist es soweit, der Wunderbagger ist im Handel erhältlich.

Als ich neulich ein Prospekt mit diesem Bagger in den Händen hielt, strahlten meine Augen. Man muss dazu sagen, dass sich aktuell in meiner Nähe eine Baustelle befindet. Schnell war die Idee geboren und schwirrt derzeit in meinem Kopf herum.
Wie alle Baggerfreunde (also jeder Mann) auf dieser Welt nun wissen, kann sich selbstverständlich ein Raupenbagger auch bewegen. Ja, das kann auch DER Lego-Bagger! Mein gedanklicher Plan ist: Mit diesem kleinen Raupenbagger langsam und mit größter Vorsicht auf die Baustelle vor Ort zuzurollen, um anschließend dem Verantwortlichen mitzuteilen, dass wir jetzt startklar sind und er gerne die LKW´s bereitstellen kann. Des Weiteren schwirrte noch in meinem Kopf herum, dass es sicherlich noch mehr Spaß machen würde, wenn ein paar Personen mit voller Baustellenausrüstung dem kleinen Bagger folgen würden. ;) Den Rest dürft ihr euch ruhig selbst denken…!

Welch ein Spaß und ja, da kommt das kleine Spielkind wieder zum Vorschein.
Ich vermute jetzt bzw. bin mir sicher, dass die Frauen in dieser Welt nur den Kopf schütteln werden. Die Männer werden allerdings alles verstehen, mit Sicherheit mit mir einer Meinung sein und mit dem Kopf nicken!

Hach! :)

Männer, schaut euch das Video an:

Aufwärts