Die Show von Basler auf der Fashion Week in Berlin

14. Juli 2011 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , , , ,

Liebe Leserinnen und Leser, wir wollen uns doch keine Pause gönnen, denn ihr wisst selbst, wie schnell die Zeit vergeht und somit kommen wir auch schon zum nächsten Blogbeitrag von der Berliner Fashion Week. Richtig, es handelt sich um die Show des Designers Brian Rennie für Basler, welcher seine Kollektion im Fashion-Zelt zeigte.

Um überhaupt in die Show zu kommen, musste jeder Gast ein kleines Armbändchen abholen und zack ging es rein in die gute Stube. Selbstverständlich wusste das der kleine olschi nicht, konnte allerdings aber alles noch rechtzeitig beschaffen. Call me Schussel. Wie schon erwähnt, dies war nicht weiter schlimm, denn die Show begann fast eine Stunde später. Warum? Es wurde noch auf Gäste von anderen Shows – welche nicht im Zelt stattfanden – gewartet. Selbst Anna Netrebko und ihr Freund Erwin Schrott mussten auch warten und für mich blieb mehr Zeit zum lästern. Mich hätte es später nicht gewundert, wenn die Models über ihre Oberweite – welche fast aus ihrem bunten Kleid gefallen war – stolperten.

Zum Schluss ging doch noch alles gut, die Gäste trafen ein, die Oberweite von Anna blieb auch am Platz und die Show konnte beginnen. Auf dem Laufsteg war z. B. auch Marie Nasemann, Katrin Thormann und Lena Gercke mit Extensions zu sehen.
Kommen wir allerdings nun zur Kollektion: Hm, es war etwas schwierig für mich. Anfangs wurde viel Leo gezeigt, was mir natürlich überhaupt nicht gefiel. Ich wollte schon fast wieder gehen, da wurden später aber auch lange, super luftige Kleider präsentiert, was somit wieder ein dicker Pluspunkt war. Es war sehr interessant, dennoch bin ich auch heute noch etwas unschlüssig. Warten wir es einfach ab, was in Zukunft noch kommen wird.

Eigentlich sollte es nach der Show noch zur After-Show-Party ins „Cookies“ gehen, um mit den Stars zu feiern. Dies habe ich allerdings sausen lassen, denn 1. war ich seit 04:00 Uhr auf den Beinen und 2. musste ich auch noch etwas arbeiten. Das nächste Mal bin ich dabei, versprochen!

Fazit: Ja und Nein – ich bin gespannt auf die Zukunft!

Klein olschi in heller Vorfreude

2. Juli 2011 | Ein Kommentar | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kinder, Kinder – ich sags euch. Heute früh bin ich mit einem Traum aufgewacht. Ein etwas merkwürdiger Traum, wie ich selbst finde. Was ich davon noch weiß, dieser handelte von Michalsky. Fragt mich jetzt bitte nicht, was in meinem Kopf vor sich ging und warum ausgerechnet so ein Traum dabei heraus kam.
Wer meine Tweets verfolgt, wird auch wissen, dass mein kleiner persönlicher Tweet-Countdown heute bei der Zahl vier angekommen ist und ich langsam aber ganz sicher zu hibbeln beginne.

Warum? Kinder, es ist mein persönliches Highlight im Juli! Es ist wieder Mercedes Benz Fashion Week Zeit in Berlin und ich freue mich jetzt schon ohne Ende. Gezeigt werden die Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2012.

Mittlerweile bin ich schon das zweite Mal „da oben“ und weiß, dass ich nicht verhungern und verdursten werde (hoffe ich zumindest). Damals sah ich das noch etwas anders – ja, man weiß ja nie!

Richtig, es geht natürlich nicht nur zur Fashion Week ins Zelt, sondern auch wieder zum Flughafen Tempelhof zur Bread & Butter und diesmal ist mein Terminkalender voll bis unter die Decke!

Fangen wir allerdings lieber von Vorne an! Zuerst möchte ich mich ganz herzlich bei Airberlin und auch bei L`Tur bedanken! Der Eine sponsort meinen Flug und der Andere mein Hotel – ihr könnt euch nun aussuchen, wer was macht! ;) Ich finde es herrlich – vielen lieben Dank!

Allerdings bin ich auch schon ewig gestresst, aufgeregt und hibbelig zugleich. Meine persönlichen Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren und geschlafen wird auch nicht viel – kann man bekanntlich auch, wenn man unter der Erde liegt noch ganz gut. Ihr werdet nun denken, warum ist der Kerl jetzt schon im Stress, geht doch noch gar nicht los. Das frage ich mich auch, komme allerdings erst am Mittwoch in Berlin an und bin an diesem Tag auch gleich zu fünf Shows eingeladen – eine davon ist sogar auf der Bread & Butter.
Zwischendurch ist auch noch ein Bloggertreffen und verschiedene After-Show-Partys sowie ein Treffen mit Rolf(e). Keine Ahnung, wie ich das schaffen soll/kann, beamen wurde noch nicht erfunden. Anyway, alles wird irgendwie gut – hoffe ich zumindest.

Ein wichtiger Punkt, welcher nur nicht zu kurz kommen darf, ist „mein“ Ritter Sport Laden. Ob ich es schaffe, ist natürlich sehr fraglich. Auch hier: Alles wird gut!

Ach, egal! Ich freue mich tierisch auf die nächste Woche, die Veranstaltungen, die Personen, das Essen, die Getränke, das Wetter, meine Schuhe und auf alles was noch kommen wird!

Selbstverständlich wird wieder live getwittert und überhaupt!

P. S. Morgen ist Klamotten-Zusammenstell-Tag!

Aufwärts