Lena Hoschek und die Herrenmode

7. Dezember 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Es gibt mal wieder Neuigkeiten aus Österreich: Lena Hoschek macht jetzt auch in Herrenmode! Wie die Zeit vergeht, bereits vor vier Jahren hatte ich sie gefragt, ob nicht auch mal eine Kollektion für Männer geplant sei (das ganze Interview von 2012 findet Ihr hier). Wie es scheint, wurde die Frage nun endgültig beantwortet.

In Kooperation mit der Wiener Maßhemdenmanufaktur Gino Venturini gibt es eine Limited Edition aus verschiedenen Lang- und Kurzarm-Hemden. Es scheint, als hätten sich die perfekten „partner in crime“ gefunden. „Seine Hemden sind die besten in Wien und erfüllen durch jahrzehntelang gepflegtes Handwerk, Perfektionismus in Verarbeitung und Schnitt die höchsten Ansprüche. Die Limited Edition ist eine perfekte Mischung aus meinen geliebten Vintage-inspirierten Designs und Venturinis Handwerkskunst.“ wie Lena ankündigt.

Lena Hoschek - Menswear

Lena Hoschek - Menswear

Lena Hoschek - Menswear

Lena Hoschek - Menswear

Lena Hoschek und Gino Venturini

Die Designerin entschied sich in der Kollektion u.a. für unkonventionelle Baumwollstoffe aus den USA mit Mustern aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Als Inspiration diente so manche männliche Modeikone aus den 50er und 70er Jahren, aber auch Männer aus dem privaten Umfeld von Lena Hoschek. Diese wurden auch gleich in die Fotokampagne eingespannt, so stellte sich beispielsweise Lenas Ehemann für das Fotoshooting zur Verfügung.
Erhältlich werden die Hemden (leider nur) in den Lena Hoschek Flagship Stores in Wien und Graz sein, sowie im Christmas Pop Up Store in Wien. Aber vielleicht kennt Ihr ja jemanden, der jemanden kennt, der unbedingt in der Adventszeit noch einmal nach Österreich möchte…?

Der Anfang ist gemacht, endlich dürfen auch wir Männer uns über Mode von Lena Hoschek freuen! Und vielleicht kommt in Zukunft sogar noch mehr dazu. Persönlich würde ich es mir sehr wünschen.

English:
News from Austria: Lena Hoschek is making a first step into menswear. Time goes by, four years ago I have asked Lena, if she wouldn’t think about planning a collection for men (the whole interview from 2012 can be found here). It seems that the question has been definitely answered now. In cooperation with Gino Venturini, manufacturer for bespoke shirts from Vienna, a limited edition has been designed. The collection comprises long and short sleeve shirts including some unconventional cotton from the US with patterns from the second half of the 19th century in earthy color shades and indigo tones. The design is inspired by male fashion icons from the 50s and 70s as well as by her private environment. ‘With Niki Venturini I found the perfect ‘partner in crime’. His shirts are the best in Vienna and he comes up with great experience in craftsmanship, perfectionism and manufacturing meeting highest demands. The Limited Edition is a perfect blend of my beloved vintage-inspired designs and Venturini’s craftsmanship.’ so Lena Hoschek. You can get the limited edition in the Flagship Stores in Vienna and Graz and at the Pop Up Store in Vienna. I hope it’s a beginning of many more pieces made by Lena Hoschek!

Ab in die Zukunft – „Injeanious” by ISKO

29. November 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

Vor ein paar Tagen hieß es wieder Koffer packen und ab nach Düsseldorf. Gastgeber war ISKO, führender Denim-Hersteller. Vor einiger Zeit war ich bereits nach Italien eingeladen und konnte einen Blick hinter die Kulissen werfen und am „Fit and Washing“ Seminar teilnehmen. Es ist schon genial bzw. ein großer Fortschritt, dass ein so großer Konzern relativ transparent ist und einen Blick hinter die Kulissen erlaubt.

Nun ging es also nach Düsseldorf zum „Injeanious“-Event, bei dem sich alles um Innovationen, zukünftige Herausforderungen und Möglichkeiten drehte. Selbstverständlich durfte zu diesem Termin die Jeans nicht fehlen. Hey, eine Veranstaltung bei der „Jeans“ quasi vorgegeben ist – perfekt, mehr muss man dazu gar nicht sagen!
Eingeladen ins Lofthaus in Düsseldorf war ein Querschnitt durch die komplette Modebranche, Designer, Produktmanager, Vertreter des Handels und Influencer, um Zukunftsszenarien aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln zu diskutieren. Diskussionsrunden, Netzwerken und einige interessante Vorträge, das war das Programm des Events unter dem Motto „Changing the rules, opening up a future where challenges become inspiring opportunities”. Extra allgemein gehalten, um vielfältige Diskussionen zu fördern. Schön! Als Speaker dabei waren Olaf Gerwig (Co-Gründer und Managing Director bei P3 Communications), Luciano Pinna (Augmented Reality Spezialist, Konzeptkünstler und ehemaliger Physiker), Michael Schragger (CEO der The Sustainable Fashion Academy und Vorsitzender des The Global Leadership Award In Sustainable Apparel (GLASA)) und Esin Kilickan (R&D Manager ISKO).

#Injeanious by ISKO

#Injeanious by ISKO

Olaf Gerwig veranschaulichte das Thema „Innovation + Communication: the Telco case history“ und gab einen Überblick über sich verändernde Kommunikationswege. „Wie schnell verändert sich unsere Welt? Wird bald das neue 5G-Netz kommen?“ Meine persönliche Meinung: Ja, es werden mit Sicherheit immer neue, schnellere, leistungsstärkere Netze kommen, aber ob das im Alltag (also bei Frau Meier von nebenan) ankommt und genutzt wird? Immer schneller, immer besser, immer mehr ist vielleicht doch nicht das allumfassende Credo. Interessanter Vortrag, Gedankenspiele sind schließlich erlaubt.

Luciano Pinna mit seinem Vortrag „Innovation + Digital: cross-field inspirations from Augmented Reality“ hat mir persönlich am besten gefallen. Alleine weil „Augmented Reality“ für mich ein greifbares Thema mit vielen Anwendungsmöglichkeiten ist. Vielleicht mag es aber auch an meiner Leidenschaft zu Pokémon Go liegen?! Nein, denn AR wird vieles verändern, vielleicht auch unser zukünftiges Einkaufsverhalten. Direkt vor Ort war es sogar möglich, Denim mit AR zu „entdecken“.

Michael Schragger brachte es dann wohl auf den Punkt: „Rethink or die“ – Entweder wir kümmern uns um eine nachhaltige Produktion oder wir brauchen uns bald um gar nichts mehr kümmern. Punkt! Rohstoffe werden immer knapper, vor allem das Wasser, dafür steigt aber die Nachfrage nach Denim bzw. Lifestyleprodukten immer stärker an. Es ist nichts Neues, aber man kann es einfach nicht oft genug sagen. Verschiedene Lösungsansätze wurden diskutiert, von Recycling bis „Cradle to Cradle“, also von Beginn an komplette Produktionsabläufe nachhaltig zu planen. In diesem Bereich ist definitiv ein Wandel nötig!

Esin Kilickan gab im Anschluss einen interessanten Einblick in die Zukunft von Denim aus den Augen von ISKO. „Innovation + Denim: peering past the new frontiers of style and performance.“ zeigte, wohin neue Technologien gepaart mit neuen Patenten führen. ISKO RECALL™, ISKO BLUE SKIN™, ISKO POP™, ISKO FUTURE FACE™ und ISKO SCRATCH & JEAN™ sind nur einige Ideen/Namen, die in der R&D Abteilung von ISKO aktuell entwickelt werden. Spannend!

Das war natürlich noch nicht alles, denn es gab noch eine Abschlussdiskussionsrunde, welche das Thema „Innovation + Fashion: challenges for a „hungry and foolish“ future“ hatte. Moderiert von Sabine Kühnl (Editor-in-chief, Sportswear International) waren außerdem François Girbaud (Founder and owner of Marithé + François Girbaud), Marco Lucietti (Global Marketing Director SANKO/ISKO™ division), Dirk Lehmann (Publishing Director & Sales Director Sportswear International) und Markus Hefter (ISPO exhibition Group Director) dabei. Zu Beginn noch etwas schwerfällig, kam die Diskussion im Verlauf in Schwung und man konnte doch den ein oder anderen neuen Gedanken mitnehmen. Vor allem die Themen Vernetzung innerhalb der Branche, Transparenz und Zertifizierung kamen auf. Laut François Girbaud und Marco Lucietti wird es vielleicht ein neues globales Zertifikat geben – so vermutete zumindest das Publikum.

Nach dem offiziellen Teil ging es weiter zu den Häppchen. Nein, natürlich ging es nicht nur ums Essen – man kann sicher erahnen, dass die Diskussionen noch lange weitergeführt wurden.
Fazit für mich persönlich: Ein sehr interessantes Event und ein spannender Blick von ISKO auch mal über den Tellerrand hinaus, super, dass man sich Gedanken um nachhaltige Ansätze macht. Aber es bleibt spannend, was die Zukunft bringen wird, reden alleine wird nicht viel ändern. Wobei „einfach machen“ in unserer global-vernetzten Welt nicht gerade leicht ist. Trotzdem wird sich in Zukunft auch in der Modebranche einiges ändern, das ist sicher! Ideen sind jedenfalls vorhanden.

 

English:
A few days ago I have been invited to Düsseldorf. ISKO, leading brand of quality ingredient denim, has organized an event called ‘Injeanious’. Some time ago I’ve already had the chance to go to Italy and participate in a „Fit and Washing“ seminar by ISKO, where I could take a look behind the scenes. I think it is a good approach, when such a big company works quite transparently!
The topic of the evening was ‘Changing the rules, opening up a future, where challenges become inspiring opportunities’. And it was all about innovation driving change, in denim and beyond. An interesting day with seminars, discussions and a lot of networking. Different experiences and scenarios have been brought together to analyze the impact of innovation in different industries. The Keynote speakers were: Olaf Gerwig (co-founder and managing director at P3 Communications), Luciano Pinna (conceptual artist, augmented reality expert, former physicist), Michael Schragger (CEO of The Sustainable Fashion Academy and Chair of The Global Leadership Award In Sustainable Apparel (GLASA) and Esin Kiliçkan (R&D Manager ISKO™).

Olaf Gerwig talked about ‘Innovation + Communication: the Telco case history’: An analysis of how telecommunications have changed radically throughout the years, enhancing potential by increasing data transfer speed, penetration and capacity. Coming soon: 5G, with higher data velocity and massive development of the Internet of Things. In my opinion a development which surely can’t be stopped.
‘Innovation + Digital: cross-field inspirations from Augmented Reality’ was the second keynote by Luciano Pinna. My favorite talk of the day, maybe because I’m a big fan of the possibilities, that AR can give. Starting from the “viral” example of Pokemon Go it was an engaging look into the digital field and Augmented Reality opportunities. Interesting examples of cross-fertilization from Art, Architecture, Education, Society and Fashion (perfect example: the initiative that partnered with ISKO™ using Augmented Reality to interact with garments).
Michael Schragger put it in a nutshell ‘Innovation + Sustainability: Rethink or die’ was the theme of his speech, where he pointed, that sustainability is a must. ‘The apparel industry must be attentive: true change is needed, since business-as-usual won’t take us anywhere!’
That’s where Esin Kilickan followed.  With the motto ‘Innovation + Denim: peering past the new frontiers of style and performance’ the R&D Manager of ISKO gave an insight in ISKO™’s innovation, that comes from its long-term commitment to research & development, investment in technology and patent protection (proven by ISKO RECALL™, ISKO BLUE SKIN™, ISKO POP™, ISKO FUTURE FACE™ and ISKO SCRATCH & JEAN™, just some examples). ‘Denim innovation in the future? More performance, more interaction with technology, “hybrid” denim, sustainability and of course, trends’.
After the keynote speeches there was a round table discussion about ‘Innovation + Fashion: challenges for a “hungry and foolish” future’, moderated by Sabine Kühnl (editor-in-chief, Sportswear International). François Girbaud (Founder and owner of Marithé + François Girbaud), Marco Lucietti (Global Marketing Director SANKO/ISKO™ division), Dirk Lehmann (Publishing Director & Sales Director Sportswear International) and Markus Hefter (ISPO exhibition Group Director) were discussing about future opportunities, the necessary linking up in denim business and new global certificates. The discussions continued during the dinner party. A very interesting day with lots of ideas to think about and a great occasion to discuss future awareness –  thanks to ISKO. Now it is important to put ideas into action, even if there will be many changes coming to the business.

Modischer Ausblick auf den Herbst/Winter 2016/17

24. August 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Richtig, aktuell ist der Hochsommer mit herrlichstem Wetter zurück. Bzw. war er bei uns ja kaum richtig weg, im schönen Unterfranken kann man sich über diesen Sommer jedenfalls nicht beschweren. Das Wetter hat eigentlich immer gepasst und gefühlt war es sogar etwas zu trocken. Das einzige, was nervte, waren die vielen negativen Aussagen der lieben Mitmenschen über den „fehlenden“ Sommer.

Anyway, schaut man sich in den Shops um, geht es hingegen mit großen Schritten Richtung Herbst. Im Januar habe ich mir ja in Mailand bereits die Trends für den kommenden Herbst/Winter angesehen. Auffallend häufig war das Thema „Weltall“ und „Universum“ mit Planeten, Sternen und Co vertreten. Aber auch florale Muster durften genauso wenig fehlen wie Military Looks. Ein paar Inspirationen zeige ich Euch hier.

Salvatore Ferragamo hat z. B. Schuhe (mit Farbklecksen) aus dem Nachlass von Andy Warhol erworben. Diese waren Ausgangspunkt für eine ganze Kollektion und passen natürlich perfekt zum weiteren Look: Elegant (wie wir es von Ferragamo kennen), etwas exzentrisch (was super in Kombi mit den Schuhen passt) und gleichzeitig traditionell. Typisch für den italienischen Look!

Salvatore Ferragamo x Andy Warhol

Caruso Fall/Winter 2016/17

Versace Fall/Winter 2016/17

Ein weiterer meiner Lieblingsdesigner ist Antonio Marras. Wenn es nach ihm geht, wird der Herbst bzw. Winter eher Western-stylisch. Und das im Komplettpaket, vom Mantel bis zur Applikation.

Antonio Marras Fall/Winter 2016/17

Antonio Marras Fall/Winter 2016/17

Aber, nicht verzagen, auch Denim bleibt angesagt, genauso wie sportliche Looks und die Klassiker der Männermode. Die italienische Mode (bzw. der italienische Mann) liebt viele kleine Details. Diese machen einen Look erst richtig rund. Entweder an der Kleidung selbst, in Form von Knöpfen, außergewöhnlichem Innenfutter, aufgesetzten Taschen etc. oder in Form von Accessoires. Hochwertige Armbänder gehen natürlich immer. Am besten noch in Kombination mit einer schönen Uhr und der Look ist perfekt. Klar, von Einstecktuch oder Sonnenbrille müssen wir erst gar nicht reden, das gehört einfach von vornerein zum guten Stil dazu.

Modetechnisch kann der Herbst ruhig kommen. Allerdings darf der Sommer auch gerne noch ein paar Tage bleiben, so ist es ja nicht. Damit keiner mehr was zu nörgeln hat…

English:
At the moment summer is back in Germany. Or rather has never been missing, at least in Lower Franconia. But looking at the stores and shops, fall is coming closer and closer. I have seen some trends for the upcoming fall/winter season in January in Milan already. And I would like to share some inspirations with you today. As you can see, floral prints came up on the runway just as Western style (by one of my favorite designers Antonio Marras), space motives or Andy Warhol inspired shoes (with a complete collection around by Salvatore Ferragamo). But denim, sporty looks and Italian classics still stay fashionable. So you don’t have to change your complete wardrobe, just add a few new bits and pieces.
Italian fashion is always known for the high-class details. And an outfit is never complete without fitting accessories. Sunglasses (even in winter), a pocket square or a watch make up a classic look as well as a dressy wristband. So in fashion do as the Italians do is always a good motto!

(In Kooperation mit brandfield)

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin

11. Juli 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Vorletzte Woche war ich in Berlin zur Mercedes Benz Fashion Week. Vielleicht ja eines der letzten Male mit Mercedes Benz als Hauptsponsor. Nachdem sie sich bekanntlich schon aus New York City zurückgezogen haben, kommt demnächst vielleicht auch Berlin an die Reihe – so wird jedenfalls gemunkelt. An den Tagen schaute ich vor allem bei den diversen Modemessen vorbei, die immer internationaler und größer werden.
Anyway, heute möchte ich Euch erstmal einen Einblick in eine meiner Lieblingskollektionen geben, nämlich die neue Kollektion von Irene Luft für Frühling/Sommer 2017.

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Wieder eine tolle Kollektion! Viel Tüll und transparente Spitze, aufwendige Frisuren mit Ketten verflochten, so kennen wir Irene. Ein Kleid stach besonders hervor: lang, schwarz und selbstverständlich auch aus Spitze und Tüll, das Oberteil wirkte dazu wie aus Schuppen gefertigt.
Bei genauerem Hinsehen fallen übrigens die schwarzen Kontaktlinsen auf, mit denen die Models fast wie von einer anderen Welt wirkten. Die Stoffe sind bis ins kleinste Detail besetzt und bestickt, perfekte Handarbeit – wie immer – einfach nur herrlich. Farblich bleibt es bei Schwarz, Gold und Cremeweiß.
Natürlich gibt es auch ein paar Bilder aus dem Backstagebereich für Euch:

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Wie gewohnt feminin und trotzdem modern und einfach schick! Irene bleibt ihrer Linie treu und zeigt auch bei ihrer 10. Schau in Berlin immer wieder neue Ideen. Nicht umsonst eine meiner Lieblingskollektionen!

English:
Last week I have been to the Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Rumor has it, that it might be one of the last Fashion Weeks with Mercedes Benz as main sponsor (as it has already been the case in New York). But we will see. I have visited the main trade fairs, which grow larger and get more international every time. But today I want to show you one of my favorite collections from Berlin, which has been presented in the Erika-Hess-Stadium. It is the spring/summer 2017 collection by Irene Luft.
A great collection with a lot of lace, tulle and many handcrafted details, as we know it from the designer. One of my favorite dresses was a black one with a top that looked like embroidered with scales. The models wore black contact lenses that made them look like from another world. Very feminine and modern, Irene sticks to her style! I like!

Highlights aus der Ermenegildo Zegna Fall/Winter 2016/17 Kollektion – Teil2

19. Juni 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , , ,

Nachdem ich Euch schon einen Teil meiner Lieblingsstücke aus der Herbst/Winterkollektion gezeigt habe, folgen heute noch ein paar weitere Highlights aus dem Hause Ermenegildo Zegna. Das war schließlich noch nicht alles!

Über die besondere Trofeo-Wolle habe ich ja bereits berichtet, daraus sind noch einige Stücke der Kollektion hergestellt, zum Beispiel ein 3teiliger Look aus Mantel, zweireihiger Weste und Hose mit Western-Taschen.

Ermenegildo Zegna Fall/Winter 2016/17 Kollektion - Trofeo Wool Denim

Ermenegildo Zegna Fall/Winter 2016/17 Kollektion - Trofeo Wool Denim

Ähnlich wie bei der „Waxed Wool“ handelt es sich bei der „Trofeo Wool Denim“ um eine weitere Neuheit aus der Lanificio Zegna in Treviro (wo die schönen Stoffe hergestellt werden): Die erste Zegna Denim Wolle. Ja, richtig gelesen – es handelt sich dabei um Wolle, auch wenn es aussieht wie ein Jeansstoff. Ein besonderes Verfahren ermöglicht die Vorteile von Wolle und Denim zu kombinieren und gleichzeitig nicht auf die jeweiligen Eigenschaften zu verzichten, schön weich und warm. Eigentlich (und uneigentlich auch) ein Hybrid zwischen Denim und klassischer Wolle – und stylisch noch dazu!

Wer es noch hochwertiger mag, der ist mit der „Über-Luxury Wardrobe“ gut aufgehoben.

Ermenegildo Zegna Fall/Winter 2016/17 Kollektion - Luxury Wardrobe

Ermenegildo Zegna Fall/Winter 2016/17 Kollektion - Luxury Wardrobe

Eine kleine, exklusive Kollektion, die ein gut gefülltes Portemonnaie erfordert, denn wo Luxus drauf steht, ist auch Luxus drin. Blousons, Mäntel und Oberbekleidung aus feinsten Materialien wie Vicuna-Strick, einem der teuersten Materialien für Bekleidung weltweit. Hier ist das Motto eindeutig: Luxus pur! Sabberlot!

Auch von der sportlichen (und günstigeren) Linie Z Zegna gibt es Neuigkeiten. Den „Icon Warmer“ kennt Ihr bereits von diesem Blogpost. Dieser wird jede Saison weiter entwickelt und die Technologie auch in anderen Kleidungsstücken verarbeitet. Zum Beispiel gibt es nun einen Mantel mit dem kabellos zu ladenden Thermopanel, das sicherlich schön warm hält im Winter.
Ebenso ist „Techmerino“ ja schon länger ein Begriff. Egal ob in Langarm-Polo Shirts, Jacken, Hosen oder Schuhen, Techmerino ist ultimativ einsetzbar. Das Naturprodukt aus Merino-Wolle wird mit einem speziellen Finish behandelt, ist hochflexibel, atmungsaktiv und temperaturregelnd. Wenn man die jüngere Zielgruppe von Z Zegna kennt, dann passt es einfach. Mir gefällt‘s!

Ermenegildo Zegna Fall/Winter 2016/17 Kollektion - Icon Warmer

Ermenegildo Zegna Fall/Winter 2016/17 Kollektion - Techmerino

English:
After I’ve shown you some of my highlights from the Ermenegildo Zegna collection for fall/winter 2016/17, today there comes the second part. There are some more pieces made of the special Zegna Trofeo-Wool in an exclusive fabric innovation of wool indigo dying. ‘Trofeo Wool Denim‘ is a look out of 3 pieces: a classic crombie coat worn with a double breasted vest and casual trousers with western-pocket.
 It is a production-process that enables to keep all the properties of a traditional denim, maintaining the richness, warmth and soft-hand of the iconic Trofeo Wool. A hybrid between the casual denim and the formal attitude of pure Trofeo Wool. With a stylish silhouette.
If you are a fan of really exclusive and luxurious products, you should have a look at the ‘Über Luxury Capsule’. A collection made of Zegna finest materials like Vicuna or exotic leathers.
There is of course also news by Z Zegna. You could have seen the Icon Warmer here already. It is developed to provide customized thermic protection from the initial outset of autumn through to full winter in a single unique outerwear solution. The Icon Warmer is equipped with an exclusive integrated heat-generating panel powered by a wireless charging system and comes in form of a coat and a vest as well. And there is a new Techmerino Travel Wardrobe consisting of long sleeve polo shirts, trousers or shoes. Techmerino is a natural high-performance fabric made of pure Merino wool that has been treated with special finishing techniques to ensure maximum comfort. I like!
Aufwärts