Menswear – Tommy Hilfiger Tailored Collection Herbst/Winter 2015

15. Juni 2015 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , ,

(For a short English version please scroll down)

Auch wenn er bei uns gerade erst so richtig los legt, in der Mode ist der Sommer schon langsam wieder vorbei. Es tut mir leid, aber es ist einfach so…der nächste kommt bestimmt!
(An dieser Stelle bitte noch etwas mehr Drama vorstellen!)
Am Wochenende war ich shoppen und der ein oder andere „Sale“ war bereits im Gange – was natürlich auf den Saisonwechsel in den Läden deutet. Anyway, weg mit dem Drama und einfach den Sommer weiterhin genießen!

Modetechnisch wagen wir nun allerdings einen Blick in die Zukunft bzw. in den Herbst/Winter 2015 und gehen nach New York City (wohin auch sonst) und in die amerikanische Popkultur. Genau das ist Thema bei Tommy Hilfiger mit seiner Tailored Kollektion namens F.A.M.E. Diese unterteilt sich in verschiedene Themen, so ist ein Modethema z.B. von der Arbeit des amerikanischen Fotografen Richard Avedon inspiriert – elegant und gleichzeitig cool. Auch der amerikanische Maler Marc Rothko inspirierte zu einem Modethema. Er war Maler des abstrakten Expressionismus und sorgt für Farbe, Colourblocking, Schattierungen und Muster. Einen kleinen Teil der Kollektion könnt Ihr hier sehen:

Tommy Hilfiger Herbst/Winter 2015

Tommy Hilfiger Herbst/Winter 2015

Tommy Hilfiger Herbst/Winter 2015

Tommy Hilfiger Herbst/Winter 2015

Tommy Hilfiger Herbst/Winter 2015

Tommy Hilfiger Herbst/Winter 2015

Tommy Hilfiger Herbst/Winter 2015

Die Kollektion ist eine Mischung aus Mode, Kunst, Musik und Entertainment, Inspirationsquellen für Tommy Hilfiger und typisch für New York City…aber natürlich nicht nur dort, versteht sich ja von selbst. Eine gelungene Kollektion, die mir sehr gefällt!

 

English:
Although summer is just starting, in fashion business it already passes slowly. At the weekend I went shopping and found a lot of ‘sale’ signs everywhere – the change of season in the shops is near. But don’t worry; the next summer will come back, for sure! (Add more drama, please! ;)). Anyway we`ll enjoy the summer and dismiss the drama.
But today we catch a glimpse of fall/winter 2015 and the American pop culture. That`s the theme of Tommy Hilfiger’s new tailored collection called F.A.M.E. Parts of it are inspired by the American photographer Richard Avedon, others by the American painter Marc Rothko. So the collection is both elegant and cool and the abstract
expressionism of Marc Rothko provides colors and pattern to the designs. The collection is a mixture of fashion, art, music and entertainment – all source of inspiration for Tommy Hilfiger and typical for New York City… and of course other cities. A fantastic collection – I like!

News aus Milano – Facetasm’s Hiromichi Ochiai

9. Juni 2015 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Jep, und wieder gibt es Neuigkeiten aus dem schönen Mailand, bevor es für mich selbst Richtung Süden geht. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und ich zähle schon die Tage (noch 10)!
Nun, bereits zum neunten Mal hat Giorgio Armani einen jungen Designer ausgewählt, um diesem eine Plattform in Mailand zu geben. „Ich liebe es, neue Talente zu entdecken und dadurch einen internationalen Blickwinkel beizubehalten“, so Giorgio Armani. Dieses Mal fiel die Wahl auf den Japaner Hiromichi Ochiai, der mit seinem Label „Facetasm“ bereits auf der Mercedes Benz Fashion Week in Tokyo zu sehen war.

FACETASM Hiromichi Ochiai

Hiromichi Ochiai wurde 1977 in Tokyo geboren, machte seinen Abschluss am Bunka Fashion College (hier hat z.B. auch Kenzō Takada (KENZO) einen Abschluss erworben) und gründete 2007 sein eigenes Label „FACETASM“, mit dem er 2011 seine erste Kollektion (Frühling/Sommer 2012) vorstellte. Facetasm versucht Popkultur und Schneiderkunst zu verbinden – futuristische Silhouetten mit einer Prise Streetwear, das ist charakteristisch für Facetasm.
Die Show findet übrigens am Montag, den 22. Juni, wieder im Armani Theater statt, wir dürfen gespannt sein auf sicherlich viele stylishe Entwürfe!

 

English:
Before it’s time for the Milano Moda Uomo, lots of fashion news arrive. Preparations are in full swing and I count the days until the fashion week starts!
So, for the upcoming Milano Moda Uomo Giorgio Armani has chosen a young designer again to have a fashion show at Armani Teatro.  ‘I’m very happy to support the designers of the future, for the ninth season in a row. I love discovering new talents, maintaining an international point of view’ Giorgio Armani said. The Japanese designer Hiromichi Ochiai with his brand “FACETASM” was chosen this season, he has presented his designs at the Mercedes Benz Fashion Week in Tokyo before.
Hiromichi Ochiai was born in Tokyo in 1977, graduated at Bunka Fashion College and launched ‘FACETASM’ in 2007. In 2011 he presented his first runway collection with the 2012 spring/summer season. The Japanese brand combines pop culture with tailoring. Futuristic silhouettes and streetwear inspiration characterize the outfits. So I am curious to see what he is coming up with!

BRIONI “Gold Edition 70” Sonnenbrille

1. Juni 2015 | 3 Kommentare | Schlagwörter: , , ,

(For a short English version please scroll down)

Im letzten Post ging es um das Thema Shopping im schönen Mailand. Genau da knöpfen wir heute wieder an, genauer gesagt beim Thema Luxusshopping.

Wer meinen Blog des Öfteren liest, wird vielleicht mitbekommen haben, dass das Herrenlabel BRIONI dieses Jahr seinen 70. Geburtstag feiert. Ich erinnere mich noch gerne an die sensationelle Show im Januar im Castello Sforzesco. Apropos sensationell, auch diesen Monat wird es wieder eine Show (wahrscheinlich ebenfalls im Castello) geben und ich freue mich schon jetzt sehr darauf!

Zum Anlass des 70. Geburtstages des Unternehmens werden nun im Lauf des Jahres verschiedene limitierte Editionen herausgebracht. Die Sonnenbrille „Gold Edition 70“ macht den Anfang, das luxuriöse Modell ist das erste dieser Jubiläumsprojekte. Charakteristisch für Brioni verwendet Creative Director Brendan Mullane für das Design des „Gold Edition 70“ – Modells ausschließlich exklusive Materialien wie Weißgold (18 Karat), Platin und edles Horn – so entstand das Modell in typischer Pilotenbrillenform.
Selbstverständlich kommt die exklusive Brille nicht einfach so daher, auch das Etui ist etwas ganz besonderes. Das Etui selbst ist aus feinstem Leder und beides – also Brille und Etui – ist in einer handgefertigten Nussbaum-Box untergebracht. Vermutlich ist es europäischer Nussbaum, welcher noch etwas hochwertiger ist, als der amerikanische. Ich könnte mir zudem auch vorstellen, dass es sich bei der Box um massives Holz handelt und nicht um Furnier.
Nussbaum war damals übrigens auch die erste Wahl für mein Gesellenstück, welches allerdings dann „nur“ aus europäischer Kirsche gefertigt wurde. (Muss ich Euch irgendwann auch einmal zeigen.) Der Preis für Nussbaum war einfach viel zu hoch.
Sorry, bei so schönen Holzstücken kommt der Schreiner durch. ;)

BRIONI 'Gold Edition 70' sunglasses

BRIONI 'Gold Edition 70' sunglasses

BRIONI 'Gold Edition 70' sunglasses

Zurück zur Sonnenbrille, das gute Stück ist extrem limitiert (auf 70 Stück) und hat daher natürlich auch einen stolzen Preis: 7.950 Euro kostet eine Brille und ist in ausgewählten Brioni Stores erhältlich. Ja, sicherlich kein Schnäppchen, aber das wundert ja sicherlich auch niemanden bei den exklusiven Materialien und der vielen Handarbeit. Wer also in nächster Zeit eine schicke Geldanlage sucht…

 

English:
The last post was all about shopping in beautiful Milan, and that’s what I want to follow up  today. Readers of my blog might know that Brioni celebrates its 70th birthday this year. I remember the great show in January in Castello Sforzesco to start this anniversary. In June there’ll be a show for the spring/summer 2016 collection again and I`m already looking forward to it!
In a tribute to its 70 years of history, Brioni now presents ‘Gold Edition 70’, the limited-edition sunglasses. Creative Director Brendan Mullane used precious materials like white gold (18 carat), platinum, and horn to create the aviator-shaped sunglasses. They come in an elegant case of finest leather and both are protected in a hand-made box of walnut. (by the way, this was my first choice for my journeyman’s piece as a carpenter, but it was too expensive and so I used cherry tree instead).
But back to the sunglasses, they are limited to only 70 pieces and the price is 7.950 Euros, which is no wonder, regarding the high-quality materials and the craftsmanship behind.
The ’Gold Edition 70’ represents the first of Brioni’s limited‐edition projects that will be presented this year.

Let`s sock again – von Jungfeld

28. April 2015 | Ein Kommentar | Schlagwörter: , , ,

(For a short English version please scroll down)

Neulich hatten wir uns ja erst über Wäsche unterhalten, right? Genau, übrigens hat Léo (siehe Video) seine Sherry wieder getroffen. Vielleicht haben sie nun ein Haus, Kinder und sind glücklich bis an ihr Lebensende… ;)

Anyway, nicht zu viel der Romantik, wäre ja sonst noch schöner! Aber da wir nun schon beim Thema Unterwäsche waren, geht es heute gleich weiter mit dem Thema „untendrunter“. Socken sind ja auch immer so ein Thema. Meistens sind sie einfach nur halbwegs nützliches Anhängsel am Fuß. Apropos Fuß … wundert Ihr Euch auch manchmal, warum die Füße so weit weg sind, also vom restlichen Körper aus betrachtet, und trotzdem so gut funktionieren? Ähm…egal… also Socken. Natürlich nicht irgendwelche Socken. Auch wenn es angeblich immer noch Fans der weißen Tennissocke geben soll.

Es handelt sich heut nämlich um die Sockenmarke „von Jungfeld“. Das sind Socken, die erstens „Made in Germany“ sind, zweitens innovativ und hochwertig und zu guter letzt auch noch schick ausschauen.

Socks - von Jungfeld

Socks - von Jungfeld

Doch woher kommen denn nun die Socken? Die Idee dahinter hatten Lucas Pulkert und Maria Pentschev, welche die schönen Socken ausschließlich in Deutschland produzieren aus Garnen, die ebenfalls in Deutschland und z. T. der EU gesponnen und gefärbt werden. Heißt geringerer CO2 – Footprint, Kontrolle der Qualität und mit Liebe hergestellt.

Socks - von Jungfeld

Socks - von Jungfeld

Socks - von Jungfeld

Mich persönlich erinnern sie an Italien bzw. die Fashion Week der Männer und an Beppe Modenese (Erfinder und Gründer der Milano Moda Uomo). Nicht umsonst wird er auch „Minister of Elegance“ genannt, denn er weiß sich einfach zu kleiden. Selbstverständlich dürfen bei ihm schicke, bunte Socken nicht fehlen!

Ja, die Socken von von Jungfeld sind genial und machen das gewisse Etwas aus. Accessoires wie Krawatte, Uhr und Schuhe kann jeder. Aber die richtigen Socken zu finden, das ist eine andere Liga! Fazit: von Jungfeld spielt genau in dieser besagten Liga!

 

English:
Last time we have talked about underwear. (If you have seen the video, I can tell you, that Léo got back to his beautiful Sherry). So let`s get back to underwear and talk about socks today! For many people socks are this kind of clothes, they always have to wear and don`t pay regard to. But that’s different by socks from ‘von Jungfeld’. These are ‘Made in Germany’, very innovative and of high quality. So these are not ordinary socks! Lucas Pulkert and Maria Pentschev from Mannheim are the brains behind the label. It remembers me of Milan and the fashion weeks. Beppe Modenese the ‘Minister of Elegance’ is always wearing colorful, matching socks in different types. I like! Everyone can do accessories like ties, watches or shoes, but great socks make up a real gentleman. So ‘von Jungfeld’ is the future!

News aus Milano – Edmund Ooi

9. Januar 2015 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Edmund wer? Das habt Ihr Euch vielleicht bei der Überschrift gefragt. Edmund Ooi! Fangen wir aber vorne an. Aktuell stecke ich mitten in den Vorbereitungen zur Milano Moda Uomo, die nächste Woche startet, und freue mich schon wie ein Flitzebogen! Getreu dem Motto: „Öfter mal was Neues“, geht es dieses Mal mit dem Zug Richtung Süden (und hoffentlich auch wieder zurück) – wird bestimmt toll! Und dann endlich wieder italienische Kaffeekultur, leckeres Essen (Muscheln!) und natürlich vor allem Mode ohne Ende.

Zurück zu Edmund Ooi. Der Designer stammt aus Malaysia, wo er Modedesign und Marketing studiert hat, und lebt aktuell in Belgien. Bereits mit 19 gewann er den „Most Promising Designer Award“ und den „Best Avant-garde designer“ für seine erste Kollektion beim Malaysia International Fashion Award (MIFA). Seine Designs bestehen aus klassischer Herrenmode kombiniert mit futuristischen Elementen, geometrischen Schnitten und hochwertigen Materialien.

Edmund Ooi

Was hat Edmund Ooi nun mit Milano zu tun? Nun, wie bereits hier erwähnt, unterstützt Giorgio Armani seit einiger Zeit junge Talente, die im Lauf der Milano Moda Uomo ihre neue Kollektion im “Armani Teatro” präsentieren können. Das letzte Mal war es Angelos Bratis, dieses Mal ist Edmund Ooi an der Reihe.
Und auch er freut sich wie ein Flitzebogen, wie das Zitat zeigt: „I am greatly honored to have been chosen by Giorgio Armani to present my collection with a fashion show at his beautiful Armani/Teatro. There are no words to describe the feeling and the gratitude for a young designer to have the opportunity to show the world your work and what you believe in”.
Am 17. Januar um 11:30 Uhr ist es soweit, dann lässt Edmund seine Models über den Laufsteg laufen. Und wir lassen uns natürlich gern von der neuen Kollektion überraschen!

 

English:
Milan Fashion Week is just around the corner and actually my preparations are in full swing. I am so happy to be back in Milano in a few days and I am looking forward to great coffee and delicious food – and  of course especially to a lot of beautiful fashion!
In this context I have to tell you about Edmund Ooi. Edmund who? – you might have asked yourself. Well, Edmund Ooi is a name to keep in mind! He is a Malaysian designer based in Belgium. After his degree in marketing, fashion design and tailoring, he won the ‚Most Promising Designer Award‘ and ‚Best Avant-garde designer‘, at the Malaysia International Fashion Award (MIFA), for his first collection with nineteen years old. His creations are menswear classic combined with futuristic elements and high quality materials.
This season Edmund Ooi is chosen by Giorgio Armani to present his new collection at the ‘Armani Teatro’ during the Milano Moda Uomo. Giorgio Armani supports young talents, last season it was Angelos Bratis, now Edmund Ooi will show his collection on January 17th at 11.30 AM. Edmund is very happy: ‘I am greatly honored to have been chosen by Giorgio Armani to present my collection with a fashion show at his beautiful Armani/Teatro. There are no words to describe the feeling and the gratitude for a young designer to have the opportunity to show the world your work and what you believe in’.
Aufwärts