uman und Caruso Fall/Winter 2013

28. Januar 2013 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Über uman habe ich Euch hier schon einmal berichtet. Für die Fashion Week in Mailand habe ich eine Einladung erhalten und schaute mir die neue Kollektion in der Via Gesù an.
uman beginnt das Jahr 2013 mit dem Launch der Telemark Capsule Kollektion, inspiriert von den original Telemark Jacken und einem eleganten Skistil. Egal ob es die Skipiste hinunter geht oder ein Stopp auf der Sonnenterasse eingelegt wird, genau das richtige für einen Tag im Schnee. Der Schwerpunkt bei uman liegt auf Männermode mit idealer moderner Silhouette, die sich z.B. in körperbetont geschnittenen Anzügen widerspiegelt.

uman Telemark Capsule Kollektion

uman Fall/Winter 2013

Bei Caruso erwachten die Models sozusagen zum Leben und reisten unter dem Motto „In Menswear do as the Italians do“ von Florenz nach Mailand. Dort zeigten sie sich nicht nur in der „Casa Caruso“, sondern tauchten auch an den Hotspots der Men’s Fashion Week auf.
Ich schaute mir die „Herrenmode made in Italy“ an, die den Fokus auf sechs Outfits für sechs verschiedene Welten, Altersgruppen und kulturelle Backgrounds legt. Diese lassen sich nach dem Mix-und-Match-Prinzip kombinieren. Die Farben reichen von klassischen Blau- und Grautönen bis hin zu Senf und Pflaume. Tolles Detail: Hosen und Jacken sind mit vielen nützlichen Taschen ausgestattet. Und auch die vielen unterschiedlichen Kragenvarianten bei den Hemden haben mich fasziniert.

Caruso Fall/Winter 2013

 

English:

I have already posted about uman a few weeks ago; in Milan I had a look at the new collection. In January 2013 the Telemark Capsule collection has been launched, a set of items inspired by the original Telemark jacket and by a passion for the most elegant skiing style. Uman has defined a new ideal silhouette of suits for men’s fashion with slimmer fit.

The Caruso Testimonials came to life and traveled to Milan to take part in the Men’s Fashion Week, the slogan is ‚in menswear do as the Italians do‘. The models appeared at different Hotspots and then showed their outfits at Casa Caruso. Focus lies on 6 wardrobes, representing 6 different worlds, consumers of all ages from all over the world with the possibility of mixing and matching the pieces.
The colors start from classic basics, blues and greys, to reach mustard and plum. I love the details like a lot of pockets in jackets and trousers or different collars with the shirts.

Z Zegna Fall/Winter 2013

27. Januar 2013 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Die Grippe lässt mich langsam wieder los und somit kommen jetzt (nach und nach) die fehlenden Posts aus Mailand und Berlin. Beginnen möchte ich mit der Show von Z Zegna, die im „Museo della Permanente“ stattfand. Ich war rechtzeitig vor Ort, denn ich durfte zusätzlich den Backstagebereich besuchen. Nachdem es einen Tag vorher (zum Hangout) dort noch recht ruhig zu ging, wuselten nun einige Personen mehr umher, doch Paul Surridge war die Ruhe in Person.

Z Zegna Fall/Winter 2013 Backstage

Z Zegna Fall/Winter 2013 Backstage

Z Zegna Fall/Winter 2013 Backstage

Zur Kollektion an sich: „Klarheit und Ordnung in dem schnelllebigen Wirbelsturm der Modelwelt von heute“, das ist die Botschaft der Herbst-/Winterkollektion 2013-2014 von Z Zegna.

Mann trennt nicht mehr zwischen Arbeit und Freizeit. Auf dem Laufsteg gab es moderne Kleidung zu sehen, die traditionelle Elemente mit innovativen Konstruktionen und Fertigungstechniken verbindet. So sorgen z.B. thermo-geschweißte und -geklebte Nähte und weitere Details für eine neue Dreidimensionalität (das fiel übrigens bereits auf der schicken Einladung auf).

Farbtechnisch bleibt es bei gedeckten Farben wie braun und aschgrau. Dazu gab es aber Akzente in Eisvogelblau und Kadmiumrot, passend zu Marineblau. Die exklusiven Stoffe, die Z Zegna verarbeitet, sind in dieser Saison eher grob und robust und statt Mänteln (mit Ausnahme des Regenmantels) trugen die Models Drei-Knopf-Blazer mit passenden Zigarettenhosen.

Z Zegna Fall/Winter 2013

Z Zegna Fall/Winter 2013

Z Zegna Fall/Winter 2013

Z Zegna Fall/Winter 2013

Z Zegna Fall/Winter 2013

Z Zegna Fall/Winter 2013 - Paul Surridge

Mehr zu Pauls Ideen für die Kollektion konntet Ihr ja schon im Google+-Hangout erfahren. Und hier habe ich noch zwei exklusive Skizzen des Designers für Euch.

Z Zegna AW 13-14 - Sketch

Z Zegna AW 13-14 - Sketch

 

English:

As I’m finally getting past the flu I can now write the missing blog posts of my time in Milan and Berlin. I’d like to start with the show of Z Zegna, which took place in the ‚Museo della Permanente‘ in Milan. I was there early enough and had the chance for a look backstage. Compared to the day before (during the Hangout) there was much more bustle and action, but Paul Surridge seemed to be calmness itself.

Contemporary clothes for a dynamic and urban lifestyle were shown on the runway, heritage elements bond with innovative constructions and fabrications like heat sealed garments, heat taped details, the search for three dimensions (which could already be found on the chic invitation).
The color palette ranged from shades of brown – from tobacco to sienna – ash gray and ebony, plus flashes of kingfisher or cadmium red matched with navy. And the exclusive fabrics are rough and tough in this upcoming season.
All in all, a pragmatic and functional message that channels a sense of clarity and order in today’s fast-fashion maelstrom, this is the message of Z Zegna.

You can hear more about the Designer’s ideas and thoughts for this collection in the video of the Google+ Hangout.  And at the end you can find two exclusives sketches of the collection by Paul Surridge.

Ein Traum wird wahr – Interview mit Paul Surridge auf google+

11. Januar 2013 | Ein Kommentar | Schlagwörter: , , , , , , ,

Warum wird ein Traum wahr? Mailand ist bekanntlich alleine eine Reise wert, doch wenn die Fashion Week (in diesem Fall die der Männer) noch dazu kommt, ist das das Tüpfelchen auf dem „I“.
Doch das war noch nicht alles, denn ich wurde gefragt, ob ich an einem google+ Hangout, einen Tag vor der Z Zegna Fashion Show mit Paul Surridge (Designer von Z Zegna) teilnehmen möchte. Das ganze findet am Sonntag, den 13. Januar, um 17 Uhr statt.

Selbstverständlich könnt Ihr auch dabei sein, einfach dem Link folgen und schon seid Ihr Teil des Hangouts.
Tina Craig von The Bag Snob moderiert das Event. Mit dabei sind natürlich Paul Surridge (Designer von Z Zegna) sowie die Blogger Jay Strut, Alex Patino und der kleine olschi.

Z Zegna Interview

Ja, alles in allem geht für mich ein Traum in Erfüllung, da ich über die beiden Schauen von Ermenegildo Zegna (am Samstag) und die Schau von Z Zegna (am Montag) berichten darf und zudem noch hinter die Kulissen von Z Zegna schauen kann. Alles zusammen: Gänsehaut ohne Ende und ein sprachloser olschi!

Hier die Links von Zegna mit ALLEN Infos:

http://plus.google.com/106324257583630087819/posts
www.zegna.com
www.facebook.com/ErmenegildoZegna
www.twitter.com/Zegna
www.youtube.com/EZegnaOfficial
www.pinterest.com/zegnaofficial/
www.weibo.com/zegna

DANKE!

 

English:

A dream comes true – Milan fashion week and an interview with Paul Surridge on google+

Do you know why a dream comes true? Of course Milan is a very beautiful city by itself and if there is fashion week-time, everything is perfect. In addition I have been asked to take part in a google+ Hangout with Paul Surridge (Designer of Z Zegna) on January 13th at 5pm, that’s the day before the Z Zegna Fashion Show.

Of course you can also watch the Hangout, just follow the link! Tina will be the moderator of the Hangout, presenting Paul and the Bloggers Jay Strut, Alex Patino and me.

So for me a dream comes true and I`m very (!) excited to be a part of Zegna fashion. First I`ll visit the two Ermenegildo Zegna shows on Saturday, then the Z Zegna Show on Monday AND I’ll have a look behind the scenes.

It gives me the creeps and I`m speechless!

Here you can find the links of Zegna with all information:


http://plus.google.com/106324257583630087819/posts
www.zegna.com
www.facebook.com/ErmenegildoZegna
www.twitter.com/Zegna
www.youtube.com/EZegnaOfficial
www.pinterest.com/zegnaofficial/
www.weibo.com/zegna

Thank you so much!

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013 + Interview with Patrizia – Milano Fashion Week

25. September 2012 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , , ,

Vor ein paar Tagen war es soweit, Patrizia Pepe hatte im Rahmen der Mailänder Fashion Week in die Via Ferrante Aporti geladen, um die neuen Kollektionen (Damen, Herren und die Linie Loiza) zu präsentieren UND gleichzeitig den neuen Showroom einzuweihen.
Der Showroom lag in Laufweite vom Hotel und somit ging es gleich am Vormittag hin, ab in den Fahrstuhl und ganz nach oben – schon befand ich mich mitten im hellen, großen Showroom. Nach einem freundlichen Empfang wurden mir die Highlights der Kollektionen vorgestellt.

Die kommende Saison wird ziemlich bunt und frisch und vermittelt dadurch richtig gute Laune. Häufig zu sehen sind Graffiti-Elemente, die für eine positive Rebellion stehen sollen. Der Wunsch von Patrizia Pepe ist, mit der Kollektion unter dem Motto „Melody Rebel“ positive Energie auszudrücken und ein Zeichen gegen Pessimismus und negative Stimmung zu setzen.

Hier kommen ein paar Bilder, die am besten einen Eindruck von der Kollektion und dem Showroom geben.

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013 - Men

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013 in Milan

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013 in Milan

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013 in Milan - Bags

Durch alle Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2013 zieht sich die „93“, eine bedeutsame Zahl, denn 1993 wurde das Label von Patrizia Bambi und ihrem Ehemann Claudio Orrea in Florenz gegründet (und feiert somit nächstes Jahr 20jähriges Bestehen). Persönlich finde ich bei den Männern die kleinen Details, wie z.B. farblich abgesetzte Kragen oder Knopfleisten, einfach nur klasse!

Patrizia Bambi (die kreative Chefin des Hauses) war ebenfalls vor Ort und ich hatte das Glück, ihr einige Fragen stellen zu können. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Patrizia!

  • Nachdem wir auf einem Sofa aus Pappe Platz genommen hatten, zusammen mit einer Übersetzerin, wollte ich zu Beginn von ihr wissen, ob sie besondere Lieblingsstücke aus ihrer Kollektion hat. Patrizia zeigte mir einen Parka mit einer „93“ auf dem Rücken und eine nietenbesetzte Lederjacke, die es in unterschiedlichen Varianten und Farben gibt. Ein besonderes Lieblingsstück der Designerin ist ein blaues Abendkleid aus Tüll und Jersey, mit Schmuckstickereien verziert, das sie zum Jubiläum des Labels entworfen hat. Dabei hat sie sich von den Lichtern Mailands inspirieren lassen, „ein besonderes Kleid für einen besonderen Anlass“.
  • Musik spielt für Patrizia eine wichtige Rolle und inspiriert sie, das kann man übrigens auch auf der Facebook-Fanpage erkennen. Also wollte ich wissen, welchen Musikstil sie mag. Patrizia wollte sich aber nicht auf einen Stil festlegen. „Rockmusik, aber auch z.B. Reggae oder Klassik – es kommt immer auf die Stimmung und das Gefühl an. An einem Tag stehe ich z.B. auf und ich weiß, Rockmusik wird mich den ganzen Tag begleiten“.
  • Neben der Musik ist auch Kunst eine wichtige Inspirationsquelle für Patrizia, ebenso wie die Stadt, in der sie Personen beobachtet und vielleicht von einer Bewegung oder einem bestimmten Stil auf eine neue Idee gebracht wird.
  • Die besten Ideen kommen ihr übrigens im Büro, wenn sie zum Beispiel einen Stoff fühlt, dabei Musik lauscht und die verschiedenen Eindrücke zusammen wirken.
  • Abschließend musste ich – wie immer – die Frage nach der Lieblingsschoki stellen. Patrizia lachte und total spontan kam: „Natürlich Nutella – mehr muss man dazu nicht sagen“!

Leider war die Zeit viel zu kurz – DANKE an Patrizia für das spontane Interview und natürlich auch DANKE für die Einladung und die schönen Kollektionen! Ich komme wieder, versprochen!

Patrizia Bambi and olschok at Patrizia Pepe Spring/Summer 2013

 

English:A few days ago Patrizia Pepe presented the new collection for spring/summer 2013 at Milano Moda Donna in the Via Ferrante Aporti, where at the same time the new showroom was inaugurated.
The showroom was located near my hotel and so I walked there early in the morning. After a warm welcome I had a look at the big and light showroom. Very well designed!
The theme of the new collection is “melody rebel”, which stands for a positive feeling and independent personality. Sunny colours and a Hawaiian Graffity style leave the impression of a real good feeling. Recurring in the whole collection is the ’93‘, an important number for the label, because it was founded by Patrizia Bambi and her husband Claudio Orrea in Firenze in 1993. I really love the small details that are present everywhere, like coloured button tabs or collars at the men’s shirts.I had the chance to talk to Patrizia Bambi (Creative Director) at the event and asked her a few questions.

  • I wanted to know if Patrizia has a favourite piece of the new collection. She showed me a parka with ’93‘ on the back and a leather jacket, which is available in different colours. For the anniversary Patrizia has designed a blue evening dress, inspired by the lights and glamour of Milan. „A special dress for a special occasion“.
  • Patrizia loves music (what you can also see on the facebook-fanpage), so I wanted to know which kind of music in particular. But the designer did not want to stick to just one special style; she likes Rock, Reggae or Classic, depending on the mood and the emotions.
  •  “Music and art are very important sources of inspiration. But also looking at people with the details they wear or how they are moving around in the City is very important for me.”
  • The best ideas Patrizia gets in her office, touching materials, listening to music – the combination of the different impressions is what makes it.
  • The last question I asked was, if she had a favorite chocolate. – She laughed: ‚of course – it is Nutella!

 Special thanks to Patrizia for the spontaneous interview, the invitation and of course the great collection. Love it!

Patrizia Pepe Spring/Summer 2013 Men’s Collection

2. Juli 2012 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , , ,

Bevor es diese Woche mit den Schauen für die Damen in Berlin losgeht, werfen wir noch einen Blick auf die Männerkollektionen für den nächsten Sommer, die die letzten Tage in Mailand und Paris gezeigt wurden.

 

Selbstverständlich war auch das schicke Label Patrizia Pepe vor Ort in Mailand mit dabei. Mir gefällt’s einfach gut!

Mit der aktuellen Kollektion sollte weder eine Rückschau in die Vergangenheit, noch ein Blick in die Zukunft geschehen. Der Fokus lag auf der heutigen/aktuellen Welt, die über Stoffe, Farben und Schnitte dargestellt werden sollte. Ich persönlich finde, dass dies gut gelungen ist. Warum? Lebhafte Farben lagen ‚letzte Saison‘ (also in diesem Sommer) schon im Trend und werden es auch 2013 sein – da bin ich mir sicher. Gut, wer etwas anderes behauptet, hat während der Mailänder Modewochen nicht richtig aufgepasst und lieber dem guten italienischen Wein gefrönt. ;)

Wie dem auch sei, die Kollektion ist eine „Leichtigkeit“ an sich und die gewünschte positive Energie kommt auch rüber. Ein paar Bilder konnte ich ergattern und möchte Euch diese natürlich nicht vorenthalten – gedanklich habe ich schon einiges für mich kombiniert.

 

Patrizia Pepe Men's Collection Spring/Sommer 2013

Patrizia Pepe Men's Collection Spring/Sommer 2013

Patrizia Pepe Men's Collection Spring/Sommer 2013

 

Fazit: Der Sommer 2013 kann kommen – ich bin dabei!

 

English:

Before the Mercedes Benz Fashion Week in Berlin starts this week, we can take a look at last days Men’s Fashion Shows in Paris and Milan again. The label ‚Patrizia Pepe‘ has shown its new summer collection 2013. It focused on the current world instead of looking backwards or in the future. I really like the collection and think it shows optimism and positive energy. The clothes are as colorful as the current season and so I`m sure 2013 is getting colorful too.
I could get a few pics for you and just started to make a few combinations for myself.

Aufwärts