ETRO Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

6. Februar 2015 | Ein Kommentar | Schlagwörter: , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Die Kollektion von ETRO für den Herbst/Winter 2015/16 ist einfach wieder eine Klasse für sich! In der letzten Show im Sommer gab es mit dem Thema „Food“ einen kleinen Ausblick auf die diesjährige EXPO, auf die ich mich schon sehr freue. So war auch dieses Mal im Vorfeld schon die Begeisterung groß, obwohl es meiner Meinung nach schwierig war, die letzte Kollektion zu toppen.

Kean Etro schafft mit seinen neuen Kreationen eine Illusion für den Herbst. Deutlich erkennbar an den Herbstfarben, welche die Kollektion bestimmen. Die Zuschauer erwartete eine 3D Inszenierung mit exotischen Tieren in einem Palazzo, einfach atemberaubend! Der Designer greift damit gleichzeitig die Kult-Werbekampagne Etros, das „Never Ending Supper“, auf, die vor 17 Jahren entwickelt wurde.

ETRO Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo - Finale

Eine sehr elegante, tragbare Kollektion! Die Farben eher gedeckt, bei den Materialien liegt Cord ganz weit vorn, gefolgt von Samt, der auch schon Teil der Kollektionen in den letzten Wintern war. Die Highlights stecken im Detail, so wurden Stoffe handbemalt, wirken aber wie gedruckt, und in speziellen Nähtechniken veredelt – was die gewohnt hohe Qualität Etros ausmacht, unglaublich detailgenau und exklusiv. Das ETRO-typische Paisley-Muster taucht diesmal eher dezent auf, 3-D-Effekte stehen im Vordergrund, alles im Sinne der Illusion.

Witzig auch der Schnitt der Hosen, weit im Schritt und mit Gummibund am Bein, dazu dünne Rollkragenpullover oder auch die Variante in dickem Strick. Viele Punkte der Kollektion finden sich in den Schuhen wieder, wie z. B. Einsätze mit Cord; Gleiches findet man bei den Brillen. Sehr schlüssig, wie ich finde.

ETRO Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

ETRO Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

ETRO Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

ETRO Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

ETRO Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

ETRO Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

ETRO Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Eine super Show, ich bin immer fasziniert von den Details und der Handwerkskunst, die hinter solch einer Kollektion von Etro steht. Die Sommerkollektion wurde nicht getoppt, denn der Winter ist einfach etwas ganz anderes, einmaliges. Tolle und vor allem tragbare Mode, von Kopf bis Fuß einfach nur stimmig!

 

English:
The Fall/Winter 2015/16 collection of ETRO is awesome! Last season the motto “food” gave an outlook to this year’s EXPO, so I was wondering, what Kean Etro would show us this time. He created a collection, which is all about illusions. The background of the runway showed exotic animals in a palazzo, really breathtaking. The designer created beautiful suits, trousers and shirts, all in a range of autumnal tones with different fabrics, most of all corduroy and velvet. The highlights are the details; each piece is hand painted and gives the impression that it is printed. It is all about illusion! The iconic Etro paisley comes quite discreet this time, but of course it is part of the collection as well. Exclusive and in very high-quality Etro shows an elegant and wearable collection, coherent from head to toe! I like!

GUCCI Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

5. Februar 2015 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Mit der Show von GUCCI für den Herbst/Winter 2015/16 beginnt quasi eine neue Ära im Modehaus. Wie bereits erwähnt, hat Alessandro Michele die kreative Nachfolge von Frida Giannini angetreten und das Designteam, welches diese Kollektion entworfen hat, bereits geleitet. Es war schließlich recht kurzfristig, dass sich Frida verabschiedet hat und deshalb sei jetzt schon gesagt, dass das Team um Alessandro Michele in der super kurzen Zeit Großartiges geleistet hat. Die Designs entstanden gerade mal innerhalb einer Woche – dafür Applaus an dieser Stelle!

Kommen wir nun zur Kollektion, die an der ein oder anderen Stelle noch etwas „ungeordnet“ wirkt, aber hey, das ist völlig verständlich! Und an mancher Stelle wird extra mit einer gewissen „Unfertigkeit“ gespielt, wie z. B. bei Mänteln, die wie ein Entwurf scheinen ohne Kragen und mit locker aufgesetzten Taschen. Hier erst einmal ein paar Bilder:

GUCCI Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

GUCCI Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

GUCCI Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

GUCCI Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

GUCCI Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

GUCCI Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Wie Ihr seht, eine Kollektion mit vielen weiblichen Elementen. Sie ist für den „städtischen Romantiker“ gedacht. Der Unterschied zwischen den Geschlechtern verschwimmt und auf dem Laufsteg sind sowohl Männer als auch Frauen unterwegs. Zusätzlich zu den femininen Seidenblusen und Spitzenteilen gab es einen Hauch von französischem Schick mit Barrett und Co. und auf der anderen Seite militärisch angehauchte Mäntel und Jacken, die mir persönlich ja gut gefallen. Alles zusammen sehr 70ies, die Farben und Muster springen gleich ins Auge.
Es ist definitiv ein Cut zu den vorherigen Kollektionen mit neuen Schnitten und Materialien, aber trotzdem bleiben so manche „Gucci Classics“ erhalten und auch die Farbpalette ist typisch Gucci.

GUCCI Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo - Details

GUCCI Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo - Details

GUCCI Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo - Details

GUCCI Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo - Details

Schön, dass zum Abschluss das ganze Team auf die Bühne kam! Eine herausragende Leistung in dieser kurzen Zeit und ich bin super gespannt, was sich Alessandro in Zukunft einfallen lässt! Vielleicht bekommen wir bei den Damenschauen (die ja bald beginnen) schon einen weiteren Hinweis, in welche Richtung es gehen wird. Ich freue mich auf die Zukunft!

English:
With GUCCI’s Fall/Winter 2015/16 men’s show a new era is starting. As you already know, Alessandro Michele is the new creative head of the house and the whole design team did a great job, with the collection coming up in a few days only. It was made for the “urban romanticist” and has a lot of feminine elements, which blur the masculine/feminine divide. Silk bow blouses and high waisted trousers come with a touch of French chic and on the other hand a touch of military, which you can find in jackets and coats. Everything in a 70ies mood – the colors and patterns on the runway caught the eyes of the fashion crowd. A definite change to former collections, but still with Gucci classics and in the Gucci color-scheme. Congratulations to the entire team, I am curious, what Allessandro will show us in future collections!

BALLY Men’s Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

4. Februar 2015 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Wie gewohnt zeigte auch BALLY im Rahmen der Milano Moda Uomo seine neue Herrenkollektion für Herbst/Winter 2015/16 im eigenen Showroom mitten im schönen Mailand.

„Retro, gleichzeitig aber auch modern“ ist der erste Gedanke, der einem beim Blick auf die Kollektion in den Kopf schießt, welches sich auch bei näherem Hinsehen bestätigt. Die 70er – und da vor allem Ikonen wie Robert Redford und Steve McQueen – inspirierten zu den neuen Kreationen, in Anlehnung an den Film „The Royal Tenenbaums“ von Wes Anderson.

BALLY Men’s Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo - Details

BALLY Men’s Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

BALLY Men’s Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

BALLY Men’s Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

BALLY Men’s Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

BALLY Men’s Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

BALLY Men’s Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

BALLY Men’s Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Rollkragenpullis (!), Lederjacken, Jeans und Mäntel und allen voran natürlich die für das Unternehmen typischen Lederwaren – Taschen, Rucksäcke, Schuhe und viele weitere Accessoires – sind Bestandteil der Kollektion, einerseits sehr casual gehalten, andererseits aber auch in luxuriöser Ausführung aus exotischen Materialien. So kann man(n) ganz danach auswählen, was der Geldbeutel hergibt!

Pablo Coppola, seit zwei Jahren Design Direktor des Schweizer Unternehmens, baut immer gern Archivfunde aus der mehr als 160jährigen Geschichte des Hauses ein. So taucht das Bally-Wappen – bestehend aus Berggipfeln und Sonne – diesmal als Camouflage-Muster auf Jacken und Hemden auf. Auch winzige Skilifte findet man in Anlehnung an die Schweizer Berge z. B. auf Seidenschals oder Jacken. Witzige Details, die die Entwürfe zu etwas Besonderem machen, wie ich finde.

Erstmalig gibt es eine schöne Kofferkollektion und auch bei den Schuhen tut sich einiges. So findet man neben Ballys Klassiker, dem handgefertigten Bergsteigerschuh, bequeme, leichte Sneakers oder den „Oakwell hightop“, eine Mischung aus sportlich und elegant.

Insgesamt ein schöner Mix aus alt und neu, in dem sicher jeder ein paar neue Lieblingsteile finden kann.

 

English:
On January 18th BALLY presented the Autumn/Winter 2015 Men’s Collection in its showroom in Milan. The new collection is a combination of old and new, inspired by 70ies style icons like Robert Redford or Steve McQueen and the retro aesthetic of film director Wes Anderson’s ‘The Royal Tenenbaums’. Turtlenecks (!), tailored denim, revisited motorcycle jackets and coats are as well part of it as the typical leather goods like bags, shoes and many accessories. The collection includes casual pieces as well as luxurious ones made of exotic skins. So you can choose whatever you like and your purse allows you to. Pablo Coppola, design director of the Swiss brand, always includes heritage symbols from the archives, the Alpine mountain crest of Bally comes in a camouflage print jacket; small ski lifts are printed onto silk scarves and jackets. Funny details, which make the collection something special, I think. The classical Bally hiking boot comes side by side with light sneakers and the new ‘Oakwell’ hightop. And in addition there is a new Crescent Toile luggage set. Altogether a perfect mixture of old and new, in high-quality craftsmanship – so everyone can find some new favourites for his wardrobe.

Antonio Marras Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

3. Februar 2015 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Bereits die Einladung zur Show von Antonio Marras versprach wieder viel. Die bisherigen Schauen bzw. Veranstaltungen des Designers waren immer sehr unterhaltsam und auch modisch einfach nur toll – das ließ die Vorfreude auf seine Show für Herbst/Winter 2015/16 steigen.

Und das zu Recht. Die Show fand diesmal in einem Parkhaus statt und das Thema lautete „From Orani to Manhattan in a taxi ride“. Ich war ja schon begeistert, ohne überhaupt die Kollektion gesehen zu haben, denn Mode UND New York City konnte schließlich einfach nur gut werden! Selbstverständlich wurden wir nicht enttäuscht. Die Show begann damit, dass ein typisches NYC Taxi herein fuhr. Ach, schaut Euch lieber erst einmal die Bilder an:

Antonio Marras Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Antonio Marras Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Antonio Marras Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Antonio Marras Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Antonio Marras Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Antonio Marras Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Antonio Marras Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Antonio Marras Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

So kennt man Antonio Marras! Er erzählt immer eine Geschichte rund um seine Kollektion und legt gleichzeitig Fokus auf seine Heimat Sardinien. Diesmal ließ er sich von der Geschichte des Künstlers Costatino Nivalo inspirieren, der von seiner sardischen Heimatstadt Orani nach Manhattan auswanderte. Antonio Marras stellte sich vor, wie dieser in New York ankommt und dort auf einen Typ wie Robert de Niro als Travis Brickle im Film „Taxi Driver“ trifft.
Und aus diesen Inspirationen kreierte er Looks für die Stadt mit Camouflage-Mustern, militärischen Elementen, Strick und dicken, gesteppten Mänteln und Parkas – perfekt für raues Winterwetter. Auf den T-Shirts und Sweatshirts finden sich Auszüge aus Kinofilmen und die Farben reichen von Navyblau, Schwarz, Burgund, (etwas) Orange bis hin zu Olivgrün.

Typisch Antonio Marras! Lediglich die Mützen hätten es für meinen Geschmack nicht unbedingt sein müssen. Aber die Show und natürlich auch die Kollektion selbst haben mir wieder super gefallen. Vielen Dank an Antonio und sein ganzes Team!

 

English:
I was totally looking forward to Antonio Marras Fall/Winter 2015/16 show in Milan, the invitation looked very promising and in the last seasons it was always very entertaining and great fashion, of course. The show themed ‘From Orani to Manhattan in a taxi ride’ took place in a parking garage. The combination of NYC and Fashion could only be great! At the beginning a typical NYC Taxi arrived.
That`s why I love Antonio Marras – he has always a story behind his collection and every time he connects it to his Sardinian roots.
This time the designer has been inspired by Costatino Nivalo, a Sardinian artist who has left his hometown Orani to migrate to the metropolis New York City. The outcomes of this are camouflage pattern, military elements, thick and quilted jackets to face harsh and windy winter and a variety of knitwear. T-Shirts are movie frames that tell a story. And the colors used are navy blue, black, burgundy, orange and mud or military green. Both – the collection and the show – were great –
thanks a lot to Antonio Marras and his team! I like!

Emporio Armani Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo – and something sweet

2. Februar 2015 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Heute gibt es gleich zwei News in einem. Doppelt hält schließlich besser!

Zum einen gebe ich Euch einen Einblick in die tolle Emporio Armani Kollektion für Herbst/Winter 2015/16, die selbstverständlich im Mailänder Armani Teatro, das Ihr schon von Edmund Ooi kennt, gezeigt wurde. Die Kollektion enthält viele typische Aspekte von Emporio Armani: starke, moderne, gleichzeitig aber auch klassisch-elegante Kleidung. Giorgio Armani bezieht verschiedene Materialien ein wie Jersey, dazu dann eher ungewöhnliche Strick-Elemente. Und Details sind wichtig, wie z. B. Gold- oder Silberfäden, die sich durch das Jacquard-Gewebe ziehen in Anlehnung an „shodō“, traditionelle japanische Kalligraphie. Einfach klasse!

Emporio Armani Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Emporio Armani Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Emporio Armani Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Emporio Armani Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Emporio Armani Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Emporio Armani Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Emporio Armani Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Emporio Armani Fall/Winter 2015/16 – Milano Moda Uomo

Die Farbpalette ist klassisch gehalten: Schwarz, Grau, Blau, und metallische Akzente aus Satin, Gold und Silber. Was besonders auffiel: Die Proportionen des Anzugs sind neu – die Jacke kurze und eng mit kleinerem Revers und leicht abgeflachten Schultern. Diese wird kombiniert mit weiten Hosen. Interessante Mischung, würde ich sagen. Parkas, leichte Jacken, auffällige Kragen, Reißverschlüsse und Accessoires wie Rucksäcke oder in der Hand getragene Taschen, runden die Kollektion ab.
Sehr hochwertig, sehr komfortabel und sehr schick!

Aber ich habe Euch eine weitere Neuigkeit versprochen, dabei geht es – wohoo – um Schokolade! Und zwar ebenfalls aus dem Hause Armani. Nicht mehr lange und der berühmt-berüchtigte Valentinstag steht vor der Tür. Armani/Dolci hat genau deshalb ein Herz kreiert und zwar aus dunkler Schokolade, die mit einer Creme aus sizilianischer „primofiore“ Zitrone gefüllt ist. Aber nicht nur das, eine spezielle (herzförmige) Valentinstags-Pralinenpackung gibt es auch noch.

Armani Dolci Valentine's Day 2015 - 14pcs_heart shaped gift box

Außerdem noch Dragees, Schokolade und vieles mehr, am besten schaut Ihr einmal auf der Page nach. Mit Sicherheit etwas ganz Besonderes für Eure Liebsten!

 

 

English:
The Emporio Armani Fall/Winter 2015/16 show took place in the Armani Teatro in Milan, needless to say. The beautiful collection has a very urban spirit, it is at once modern and classic and always very elegant with Jersey as highlight and knitwear as unusual detail.  The suit took on new proportions with a short and tight jacket, which has smaller lapels, combined to loose fitting trousers. Of course details provide something very special, like gold and silver metallic threads, which are woven in Jacquard according to  ‘shodō’, traditional Japanese calligraphy. Perfect, I think! The colour palette of the collection is classic as well, featuring black, grey, camel, blue, hints of chocolate and metallic touches of satin gold and silver.
But today it is not only about fashion, but also about chocolate. More precisely chocolate from Armani! Armani/Dolci will celebrate Saint Valentine’s Day 2015 with a new creation: a delicate dark-chocolate heart with a Sicilian ‘primofiore’ lemon cream filling. You can get it right here and a lot of chocolate more. Something very special for your dearest, I think.
Aufwärts