Mein persönlicher „Defining Moment“ mit Zegna

13. März 2017 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Vor ein paar Tagen erreichte mich eine Mail, in der das neue Projekt #ZegnaConversations und die dazugehörige Kampagne „Defining Moments“ vorgestellt wurden. Bei #ZegnaConversations handelt es sich um eine interaktive Plattform, auf der jeder in den kommenden Monaten einen eigenen, persönlichen „Defining Moment“ teilen kann. Also ein besonderes, prägendes Erlebnis. Da konnte ich nicht anders, als „ich bin gerne dabei“ zu sagen!

Denn irgendwie haben wir, also der Blog (und natürlich ich persönlich) und Zegna über die letzten Jahre eine Verbindung aufgebaut. Als ich angefangen habe zu bloggen, war mir das natürlich noch nicht klar. Von meinem geliebten Twitter-Account kommend reichten 140 Zeichen irgendwann nicht mehr aus und die Blog-Reise begann. Einige Jahre später sind 26 Blogposts vergangen, die in irgendeiner Form mit Zegna bzw. Ermenegildo Zegna zu tun haben (vermutlich sind es sogar noch ein paar mehr…).

In meiner persönlichen „Zegna-Vergangenheit“ gab es sicherlich schon einige Highlights, an die ich mich sehr gerne zurück erinnere. Ganz besonders aber an die erste (gemeinsame) Saison im Januar 2013. An meine erste EZ-Show in Mailand. Damals wie heute ein ganz besonderes Erlebnis. Zu dem Zeitpunkt war mir wahrscheinlich noch gar nicht richtig bewusst, was es für ein Privileg ist, zu solch einer Show zu kommen. Und das war noch nicht alles, denn ich durfte hinter die Kulissen schauen und als ganz besonderes Highlight gemeinsam mit drei anderen internationalen Bloggern den damaligen Designer von Z Zegna, Paul Surridge, interviewen.
Da ich vor Ort in Milano war, wurde ich zudem noch mit einem fantastischen Anzug ausgestattet. Alleine der Store in der Via Monte Napoleone ist ein Traum, das Fitting, der Bote, der an der Tür des Hotelzimmers klopft um den perfekt angepassten Anzug vorbeizubringen… Da gerate ich nachträglich gleich wieder ins Schwärmen! Der Anzug gehört übrigens mittlerweile zu meinen Lieblingsstücken für besondere Anlässe und bei jedem Tragen kommen die schönen Erinnerungen hoch.
Nach dem Interview ging es weiter zur Z Zegna Show und dort Backstage für einen Blick hinter die Kulissen. Vermutlich einer meiner persönlichen Höhepunkte in der Bloggeschichte, der definitiv unvergessen bleiben wird. Warum ich das hier berichte? Weil es ein „Defining Moment“ meiner Arbeit war, der so einige Neuerungen und Möglichkeiten mit sich brachte.

Paul Surridge (Creative Director of Z Zegna) and me

Z Zegna Sneaker

Unter #ZegnaConversations findet Ihr bereits einige einzigartige Momente und Meilensteine, die verschiedene Persönlichkeiten geteilt haben. Den Anfang macht Robert de Niro, der gemeinsam mit McCaul Lombardi in einem Kurzfilm zu sehen ist. Sicherlich werden noch viele folgen und auch ich werde meinen „Defining Moment“ in nächster Zeit dort teilen.
Wer von Euch mitmachen möchte und einen einzigartigen Moment, einen Wendepunkt im Leben oder einen neuen Anstoß teilen möchte, der hat die Chance, jeden Monat einen „Made to Measure“ Anzug von Ermenegildo Zegna zu gewinnen!

Eine schöne, innovative Idee. Etwas, was Ermenegildo Zegna für mich aus macht, Tradition gepaart mit Moderne, Innovation und Nachhaltigkeit, ein Familienunternehmen, welches Vorbildcharakter hat.

Vielen Dank für die bisherige Zusammenarbeit und ich freue mich auch die Zukunft mich Euch!

English:
A few days ago I’ve got an email, in which the new #ZegnaConversations project has been presented. #ZegnaConversations is a storytelling platform, which captures and celebrates the unique and personal stories of remarkable individuals and their ‘DefiningMoments’. As I’ve a special connection to Zegna and a lot of highlights from my personal ‘Zegna-history’ to share, I agreed promptly to write about it and share my personal ‘DefiningMoment’ on the platform soon. My own story with Zegna has started in 2013, with my first fashion show in combination with an interview with Paul Surridge, former chef designer of the ZZegna line, a lot of behind the scenes insights and my own EZ-suit, still one of my favorite pieces.
Altogether it has been a perfect experience, which had impact on my blog-business and therefore is a defining moment in my blog-history.
Several personal moments have been shared on ‘ZegnaConversations already, kicked off by the SS17 Campaign protagonists, Robert de Niro andMcCaul Lombardi. More inspiration is yet to come (including my own defining moment). If you would like to share your unique story to inspire others, you have the chance to win a made to measure suit – each month Zegna will select storytellers. #ZegnaConversation is mirroring the multi-faceted milestones in people’s lives and careers and so a very innovative idea. Something I love ErmenegildoZegna for, the combination of modern spirit with tradition and sustainability, a family-owned business that acts as a role model.
Thank you for great experiences, I’m looking forward to many future highlights!

Mailand, Mode und Mercedes-Benz

11. Januar 2017 | 2 Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

Es ist Anfang Januar, man ist noch mehr oder weniger geschafft vom Feiertagstrubel, Silvesterparties und Co. und freut sich über ein paar Tage Ruhe. Jedenfalls war es bei mir in diesem Jahr so, daher war es die letzten Tage auch hier auf dem Blog etwas ruhiger, aber auf meinen Social Media Kanälen konntet Ihr ja trotzdem das ein oder andere mitbekommen.

Anyway, back to Business. Treue Blogleser wissen, was kommt. Gleich Anfang Januar steht nämlich immer die Milano Moda Uomo, die Männer-Fashionweek in Mailand, auf dem Programm. Heißt? Nun, morgen geht es schon los Richtung Italien. Mit dem Mercedes GLS 500 4M fahren wir Richtung Süden und testen mal seine Eignung beim Weg durch die Alpen und dann auch im italienischen (Stadt-)verkehr. Die ersten Meter auf deutscher Autobahn war ich jedenfalls schon mal begeistert vom Komfort und Ausstattung.

Mercedes-Benz GLS 500 4M - Innen

Und am Freitag geht es dann los mit dem Modetrubel, was immer Stress und Spaß gleichzeitig ist, ich freue mich jedenfalls schon wieder sehr auf aktuelle Modetrends, bekannte Gesichter und Bella Italia. Natürlich halte ich Euch auf allen Kanälen auf dem Laufenden, hier ist jedenfalls schon mal der Milano Moda Uomo – Schauenplan.

Ciao!

English:
After a few quiet days around the holiday season (I needed some days off this year), it’s back to business again. Who reads here regularly might know, what is coming. At the beginning of January the Milano Moda Uomo, men’s fashion week in Milan, is on my schedule. Tomorrow we are starting our trip south and this time we are driving with the new Mercedes GLS 500. We have the chance to test it on our way through the alps and in the Italian traffic. The first miles on the German Autobahn I have been already impressed by its comfort and equipment.
And then on Friday fashion-time is starting, I’m looking forward to new trends, meeting friends and Bella Italia. And I will keep you updated on all my social media channels. Here you can find the Milano Moda Uomo – Schedule of the fashion shows and presentations. See you soon – Ciao!

Ab in die Zukunft – „Injeanious” by ISKO

29. November 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

Vor ein paar Tagen hieß es wieder Koffer packen und ab nach Düsseldorf. Gastgeber war ISKO, führender Denim-Hersteller. Vor einiger Zeit war ich bereits nach Italien eingeladen und konnte einen Blick hinter die Kulissen werfen und am „Fit and Washing“ Seminar teilnehmen. Es ist schon genial bzw. ein großer Fortschritt, dass ein so großer Konzern relativ transparent ist und einen Blick hinter die Kulissen erlaubt.

Nun ging es also nach Düsseldorf zum „Injeanious“-Event, bei dem sich alles um Innovationen, zukünftige Herausforderungen und Möglichkeiten drehte. Selbstverständlich durfte zu diesem Termin die Jeans nicht fehlen. Hey, eine Veranstaltung bei der „Jeans“ quasi vorgegeben ist – perfekt, mehr muss man dazu gar nicht sagen!
Eingeladen ins Lofthaus in Düsseldorf war ein Querschnitt durch die komplette Modebranche, Designer, Produktmanager, Vertreter des Handels und Influencer, um Zukunftsszenarien aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln zu diskutieren. Diskussionsrunden, Netzwerken und einige interessante Vorträge, das war das Programm des Events unter dem Motto „Changing the rules, opening up a future where challenges become inspiring opportunities”. Extra allgemein gehalten, um vielfältige Diskussionen zu fördern. Schön! Als Speaker dabei waren Olaf Gerwig (Co-Gründer und Managing Director bei P3 Communications), Luciano Pinna (Augmented Reality Spezialist, Konzeptkünstler und ehemaliger Physiker), Michael Schragger (CEO der The Sustainable Fashion Academy und Vorsitzender des The Global Leadership Award In Sustainable Apparel (GLASA)) und Esin Kilickan (R&D Manager ISKO).

#Injeanious by ISKO

#Injeanious by ISKO

Olaf Gerwig veranschaulichte das Thema „Innovation + Communication: the Telco case history“ und gab einen Überblick über sich verändernde Kommunikationswege. „Wie schnell verändert sich unsere Welt? Wird bald das neue 5G-Netz kommen?“ Meine persönliche Meinung: Ja, es werden mit Sicherheit immer neue, schnellere, leistungsstärkere Netze kommen, aber ob das im Alltag (also bei Frau Meier von nebenan) ankommt und genutzt wird? Immer schneller, immer besser, immer mehr ist vielleicht doch nicht das allumfassende Credo. Interessanter Vortrag, Gedankenspiele sind schließlich erlaubt.

Luciano Pinna mit seinem Vortrag „Innovation + Digital: cross-field inspirations from Augmented Reality“ hat mir persönlich am besten gefallen. Alleine weil „Augmented Reality“ für mich ein greifbares Thema mit vielen Anwendungsmöglichkeiten ist. Vielleicht mag es aber auch an meiner Leidenschaft zu Pokémon Go liegen?! Nein, denn AR wird vieles verändern, vielleicht auch unser zukünftiges Einkaufsverhalten. Direkt vor Ort war es sogar möglich, Denim mit AR zu „entdecken“.

Michael Schragger brachte es dann wohl auf den Punkt: „Rethink or die“ – Entweder wir kümmern uns um eine nachhaltige Produktion oder wir brauchen uns bald um gar nichts mehr kümmern. Punkt! Rohstoffe werden immer knapper, vor allem das Wasser, dafür steigt aber die Nachfrage nach Denim bzw. Lifestyleprodukten immer stärker an. Es ist nichts Neues, aber man kann es einfach nicht oft genug sagen. Verschiedene Lösungsansätze wurden diskutiert, von Recycling bis „Cradle to Cradle“, also von Beginn an komplette Produktionsabläufe nachhaltig zu planen. In diesem Bereich ist definitiv ein Wandel nötig!

Esin Kilickan gab im Anschluss einen interessanten Einblick in die Zukunft von Denim aus den Augen von ISKO. „Innovation + Denim: peering past the new frontiers of style and performance.“ zeigte, wohin neue Technologien gepaart mit neuen Patenten führen. ISKO RECALL™, ISKO BLUE SKIN™, ISKO POP™, ISKO FUTURE FACE™ und ISKO SCRATCH & JEAN™ sind nur einige Ideen/Namen, die in der R&D Abteilung von ISKO aktuell entwickelt werden. Spannend!

Das war natürlich noch nicht alles, denn es gab noch eine Abschlussdiskussionsrunde, welche das Thema „Innovation + Fashion: challenges for a „hungry and foolish“ future“ hatte. Moderiert von Sabine Kühnl (Editor-in-chief, Sportswear International) waren außerdem François Girbaud (Founder and owner of Marithé + François Girbaud), Marco Lucietti (Global Marketing Director SANKO/ISKO™ division), Dirk Lehmann (Publishing Director & Sales Director Sportswear International) und Markus Hefter (ISPO exhibition Group Director) dabei. Zu Beginn noch etwas schwerfällig, kam die Diskussion im Verlauf in Schwung und man konnte doch den ein oder anderen neuen Gedanken mitnehmen. Vor allem die Themen Vernetzung innerhalb der Branche, Transparenz und Zertifizierung kamen auf. Laut François Girbaud und Marco Lucietti wird es vielleicht ein neues globales Zertifikat geben – so vermutete zumindest das Publikum.

Nach dem offiziellen Teil ging es weiter zu den Häppchen. Nein, natürlich ging es nicht nur ums Essen – man kann sicher erahnen, dass die Diskussionen noch lange weitergeführt wurden.
Fazit für mich persönlich: Ein sehr interessantes Event und ein spannender Blick von ISKO auch mal über den Tellerrand hinaus, super, dass man sich Gedanken um nachhaltige Ansätze macht. Aber es bleibt spannend, was die Zukunft bringen wird, reden alleine wird nicht viel ändern. Wobei „einfach machen“ in unserer global-vernetzten Welt nicht gerade leicht ist. Trotzdem wird sich in Zukunft auch in der Modebranche einiges ändern, das ist sicher! Ideen sind jedenfalls vorhanden.

 

English:
A few days ago I have been invited to Düsseldorf. ISKO, leading brand of quality ingredient denim, has organized an event called ‘Injeanious’. Some time ago I’ve already had the chance to go to Italy and participate in a „Fit and Washing“ seminar by ISKO, where I could take a look behind the scenes. I think it is a good approach, when such a big company works quite transparently!
The topic of the evening was ‘Changing the rules, opening up a future, where challenges become inspiring opportunities’. And it was all about innovation driving change, in denim and beyond. An interesting day with seminars, discussions and a lot of networking. Different experiences and scenarios have been brought together to analyze the impact of innovation in different industries. The Keynote speakers were: Olaf Gerwig (co-founder and managing director at P3 Communications), Luciano Pinna (conceptual artist, augmented reality expert, former physicist), Michael Schragger (CEO of The Sustainable Fashion Academy and Chair of The Global Leadership Award In Sustainable Apparel (GLASA) and Esin Kiliçkan (R&D Manager ISKO™).

Olaf Gerwig talked about ‘Innovation + Communication: the Telco case history’: An analysis of how telecommunications have changed radically throughout the years, enhancing potential by increasing data transfer speed, penetration and capacity. Coming soon: 5G, with higher data velocity and massive development of the Internet of Things. In my opinion a development which surely can’t be stopped.
‘Innovation + Digital: cross-field inspirations from Augmented Reality’ was the second keynote by Luciano Pinna. My favorite talk of the day, maybe because I’m a big fan of the possibilities, that AR can give. Starting from the “viral” example of Pokemon Go it was an engaging look into the digital field and Augmented Reality opportunities. Interesting examples of cross-fertilization from Art, Architecture, Education, Society and Fashion (perfect example: the initiative that partnered with ISKO™ using Augmented Reality to interact with garments).
Michael Schragger put it in a nutshell ‘Innovation + Sustainability: Rethink or die’ was the theme of his speech, where he pointed, that sustainability is a must. ‘The apparel industry must be attentive: true change is needed, since business-as-usual won’t take us anywhere!’
That’s where Esin Kilickan followed.  With the motto ‘Innovation + Denim: peering past the new frontiers of style and performance’ the R&D Manager of ISKO gave an insight in ISKO™’s innovation, that comes from its long-term commitment to research & development, investment in technology and patent protection (proven by ISKO RECALL™, ISKO BLUE SKIN™, ISKO POP™, ISKO FUTURE FACE™ and ISKO SCRATCH & JEAN™, just some examples). ‘Denim innovation in the future? More performance, more interaction with technology, “hybrid” denim, sustainability and of course, trends’.
After the keynote speeches there was a round table discussion about ‘Innovation + Fashion: challenges for a “hungry and foolish” future’, moderated by Sabine Kühnl (editor-in-chief, Sportswear International). François Girbaud (Founder and owner of Marithé + François Girbaud), Marco Lucietti (Global Marketing Director SANKO/ISKO™ division), Dirk Lehmann (Publishing Director & Sales Director Sportswear International) and Markus Hefter (ISPO exhibition Group Director) were discussing about future opportunities, the necessary linking up in denim business and new global certificates. The discussions continued during the dinner party. A very interesting day with lots of ideas to think about and a great occasion to discuss future awareness –  thanks to ISKO. Now it is important to put ideas into action, even if there will be many changes coming to the business.

Modischer Ausblick auf den Herbst/Winter 2016/17

24. August 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Richtig, aktuell ist der Hochsommer mit herrlichstem Wetter zurück. Bzw. war er bei uns ja kaum richtig weg, im schönen Unterfranken kann man sich über diesen Sommer jedenfalls nicht beschweren. Das Wetter hat eigentlich immer gepasst und gefühlt war es sogar etwas zu trocken. Das einzige, was nervte, waren die vielen negativen Aussagen der lieben Mitmenschen über den „fehlenden“ Sommer.

Anyway, schaut man sich in den Shops um, geht es hingegen mit großen Schritten Richtung Herbst. Im Januar habe ich mir ja in Mailand bereits die Trends für den kommenden Herbst/Winter angesehen. Auffallend häufig war das Thema „Weltall“ und „Universum“ mit Planeten, Sternen und Co vertreten. Aber auch florale Muster durften genauso wenig fehlen wie Military Looks. Ein paar Inspirationen zeige ich Euch hier.

Salvatore Ferragamo hat z. B. Schuhe (mit Farbklecksen) aus dem Nachlass von Andy Warhol erworben. Diese waren Ausgangspunkt für eine ganze Kollektion und passen natürlich perfekt zum weiteren Look: Elegant (wie wir es von Ferragamo kennen), etwas exzentrisch (was super in Kombi mit den Schuhen passt) und gleichzeitig traditionell. Typisch für den italienischen Look!

Salvatore Ferragamo x Andy Warhol

Caruso Fall/Winter 2016/17

Versace Fall/Winter 2016/17

Ein weiterer meiner Lieblingsdesigner ist Antonio Marras. Wenn es nach ihm geht, wird der Herbst bzw. Winter eher Western-stylisch. Und das im Komplettpaket, vom Mantel bis zur Applikation.

Antonio Marras Fall/Winter 2016/17

Antonio Marras Fall/Winter 2016/17

Aber, nicht verzagen, auch Denim bleibt angesagt, genauso wie sportliche Looks und die Klassiker der Männermode. Die italienische Mode (bzw. der italienische Mann) liebt viele kleine Details. Diese machen einen Look erst richtig rund. Entweder an der Kleidung selbst, in Form von Knöpfen, außergewöhnlichem Innenfutter, aufgesetzten Taschen etc. oder in Form von Accessoires. Hochwertige Armbänder gehen natürlich immer. Am besten noch in Kombination mit einer schönen Uhr und der Look ist perfekt. Klar, von Einstecktuch oder Sonnenbrille müssen wir erst gar nicht reden, das gehört einfach von vornerein zum guten Stil dazu.

Modetechnisch kann der Herbst ruhig kommen. Allerdings darf der Sommer auch gerne noch ein paar Tage bleiben, so ist es ja nicht. Damit keiner mehr was zu nörgeln hat…

English:
At the moment summer is back in Germany. Or rather has never been missing, at least in Lower Franconia. But looking at the stores and shops, fall is coming closer and closer. I have seen some trends for the upcoming fall/winter season in January in Milan already. And I would like to share some inspirations with you today. As you can see, floral prints came up on the runway just as Western style (by one of my favorite designers Antonio Marras), space motives or Andy Warhol inspired shoes (with a complete collection around by Salvatore Ferragamo). But denim, sporty looks and Italian classics still stay fashionable. So you don’t have to change your complete wardrobe, just add a few new bits and pieces.
Italian fashion is always known for the high-class details. And an outfit is never complete without fitting accessories. Sunglasses (even in winter), a pocket square or a watch make up a classic look as well as a dressy wristband. So in fashion do as the Italians do is always a good motto!

(In Kooperation mit brandfield)

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin

11. Juli 2016 | Keine Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Vorletzte Woche war ich in Berlin zur Mercedes Benz Fashion Week. Vielleicht ja eines der letzten Male mit Mercedes Benz als Hauptsponsor. Nachdem sie sich bekanntlich schon aus New York City zurückgezogen haben, kommt demnächst vielleicht auch Berlin an die Reihe – so wird jedenfalls gemunkelt. An den Tagen schaute ich vor allem bei den diversen Modemessen vorbei, die immer internationaler und größer werden.
Anyway, heute möchte ich Euch erstmal einen Einblick in eine meiner Lieblingskollektionen geben, nämlich die neue Kollektion von Irene Luft für Frühling/Sommer 2017.

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Wieder eine tolle Kollektion! Viel Tüll und transparente Spitze, aufwendige Frisuren mit Ketten verflochten, so kennen wir Irene. Ein Kleid stach besonders hervor: lang, schwarz und selbstverständlich auch aus Spitze und Tüll, das Oberteil wirkte dazu wie aus Schuppen gefertigt.
Bei genauerem Hinsehen fallen übrigens die schwarzen Kontaktlinsen auf, mit denen die Models fast wie von einer anderen Welt wirkten. Die Stoffe sind bis ins kleinste Detail besetzt und bestickt, perfekte Handarbeit – wie immer – einfach nur herrlich. Farblich bleibt es bei Schwarz, Gold und Cremeweiß.
Natürlich gibt es auch ein paar Bilder aus dem Backstagebereich für Euch:

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Irene Luft Spring/Summer 2017 – Mercedes Benz Fashion Week Berlin - Backstage

Wie gewohnt feminin und trotzdem modern und einfach schick! Irene bleibt ihrer Linie treu und zeigt auch bei ihrer 10. Schau in Berlin immer wieder neue Ideen. Nicht umsonst eine meiner Lieblingskollektionen!

English:
Last week I have been to the Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Rumor has it, that it might be one of the last Fashion Weeks with Mercedes Benz as main sponsor (as it has already been the case in New York). But we will see. I have visited the main trade fairs, which grow larger and get more international every time. But today I want to show you one of my favorite collections from Berlin, which has been presented in the Erika-Hess-Stadium. It is the spring/summer 2017 collection by Irene Luft.
A great collection with a lot of lace, tulle and many handcrafted details, as we know it from the designer. One of my favorite dresses was a black one with a top that looked like embroidered with scales. The models wore black contact lenses that made them look like from another world. Very feminine and modern, Irene sticks to her style! I like!
Aufwärts