Von Kraken, Alfred und James Bond

7. November 2014 | Schlagwörter: , , , ,

(For a short English version please scroll down)

Es tut sich was im Hause olschok, soviel kann ich Euch zumindest heut schon verraten. Hugo-Giorgio don Castello III (kurz Hugo) kennt Ihr ja und vor kurzem ist noch ein Kollege von ihm eingezogen (Ernesto wird Euch natürlich auch demnächst noch vorgestellt). Hüte, Taschen und Schuhe werden immer mehr und so langsam füllt sich die Wohnung.

Falls ich irgendwann einmal richtig viel Platz oder sogar ein Empfangszimmer haben sollte, dann muss dieser Stuhl von Maximo Riera sein. Da führt kein Weg dran vorbei! (…außer vielleicht der noch ausstehende Lottogewinn.)

Octopus Chair by Maximo Riera

Octopus Chair by Maximo Riera

© by Maximo Riera

Sehr cool, oder? Wie ich mir das vorstelle? Es klingelt an der Tür – kurze Rückfrage „Wer ist da?“ – die Tür öffnet sich – der einzige Weg führt ins Empfangszimmer – der Gast sieht nur den Stuhl von hinten, der sich gaaanz langsam umdreht. Herrlich! Nun noch eine Katze auf dem Arm und James Bond („Man lebt nur zweimal“) lässt grüßen! Die Gesichter möchte ich sehen. ;) Ok, ich schweife ab … Entschuldigung!

Die Dame des Hauses ist noch dazu ein richtiger Bücherwurm, zusammen mit meinen Büchern wird mittlerweile eine ganze Regalwand gefüllt – nach Themen geordnet, versteht sich. Ab und zu kommen neue Bücher hinzu und das ein oder andere alte verlässt das Haus, so ist der Kreislauf der Dinge.

Ein richtiger schöner Lesesessel muss daher unbedingt einmal her! Neben dem Kraken-oder dem Hippo-Stuhl gibt es natürlich viele andere schicke (Designer)Sessel. Gut, optisch sind die ersten beiden einfach ein Highlight, wobei mich interessieren würde, ob der Hippo-Stuhl so elastisch an der Seite ist, wie ein reales Hippo. Ist ein Hippo überhaupt elastisch, so dass man quasi dran hüpfen kann und als lebender Flummi wieder abprallt? Hat das schon jemand ausprobiert? Anyway, ich schweife schon wieder ab…

Also, bei DOMICIL habe ich zwar keinen Krakensessel, aber eine schöne Alternative entdeckt, den Ohrensessel mit dem Namen „Alfred“.

DOMICIL - ALFRED Ohrensessel

DOMICIL - ALFRED Ohrensessel

DOMICIL - ALFRED Ohrensessel

Pics by DOMICIL

Alfred gibt es in verschiedenen Varianten, kurz und knapp: schick, (sicherlich) bequem und einfach zum Verweilen. Irgendwann kommt mir so einer ins Haus – alternativ halt der Krakensessel. ;)

 

English:

Something is going on in in the house of olschok and soon I will tell you more. You all know Hugo-Giorgio don Castello III (Hugo), recently a colleague of him has moved in. Bags, hats and shoes become more and more and more – so slowly the house gets packed.
My better half loves books and so we have a big bookshelf as well. So we are in search of a wing chair. If I ever get a reception room I MUST have the Octopus chair by Maximo Riera – there is no way out (except the outstanding lottery winning… ;))
With the octopus-chair I can welcome guests in typical James Bond manner with the chair slowly turning around…  would love to see the faces! But sorry, I am deviating from the subject.
In addition to the Octopus chair there is also a Hippo chair I like, but there are of course many other comfortable armchairs as well. At DOMICIL I found one called ‘Alfred’, which you can get in different styles and colors. Looks really comfortable and chic, so perhaps this is a good alternative to the Octopus!

2 Kommentare

  1. Ich nehme dann bitte den „toad-chair“ für Neville Longbottom.
    Nein im Ernst. Alfred sieht super aus. Würde auch super in mein Wohnzimmer passen.

  2. katjanka 8. Nov 2014

    Kraken sind gekocht und zu einem köstlichen Tintenfischsalat verarbeitet die bessere Wahl;) Alfred gefällt:)

Leave a reply

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit + markiert.

Aufwärts